Kostenvergleich Zoe vs. Clio RELOADED

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Kostenvergleich Zoe vs. Clio RELOADED

Beitragvon Wolfi1970 » So 18. Dez 2016, 22:56

Vielen Dank für die Ideen und Anregungen, das mit dem Kostenvergleich hinkt etwas und schaut nicht so gut für das E-Auto aus.
Aber man darf den Umweltgedanken nicht vergessen.
Damals wurde auch der Katalysator für schlecht befunden und kostete einiges extra, aber Atemluft wurde besser.
Wenn heute viele Autos im Stau stehen und keine Abgase in die Luft abgeben, weil sie elektrisch betrieben werden, dann wird die Atemluft nochmals besser.
Ich freue mich schon auf die ZOE mit dem größeren Akku.
Wolfi1970
 
Beiträge: 2
Registriert: So 4. Dez 2016, 19:47

Anzeige

Re: Kostenvergleich Zoe vs. Clio RELOADED

Beitragvon Wackelstein » Mo 19. Dez 2016, 07:21

Muss ja ein doller Zoe sein. Mein Zoe kann nicht mal dem Corsa 1.0 mit 60PS auf der Autobahn folgen, weil bei mir bei 140km/h Tacho Schluss ist, wo der Corsa an guten Tagen auf 175km/h kommt.

Ich bin Österreicher. Hier darf man maximal 130 fahren. Und bei unserem Ausflug im Sommer nach Deutschland war es auch selten, dass man mal richtig schnell fahren konnte, dank der vielen Baustellen und des starken Reiseverkehrs :-)
Außerdem ist die nächste Autobahn ca. 80km südlich von hier. Bis dahin fahren wir eher selten (wir sind Reichweiten-Schisser, ich geb's zu). Somit wird bei uns maximal 100 gefahren, meistens weniger. Und da geht der Zoe meistens besser als der Seat.
Meine Liebe zu Benzin/Diesel steigt mit dem Quadrat der Entfernung
Wackelstein
 
Beiträge: 502
Registriert: Do 30. Mai 2013, 12:24

Re: Kostenvergleich Zoe vs. Clio RELOADED

Beitragvon jule4 » Mo 19. Dez 2016, 08:40

Danke für die Gegenüberstellung
jule4
 
Beiträge: 8
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 08:33

Re: Kostenvergleich Zoe vs. Clio RELOADED

Beitragvon JuergenII » Mo 19. Dez 2016, 09:19

Wolfi1970 hat geschrieben:
Vielen Dank für die Ideen und Anregungen, das mit dem Kostenvergleich hinkt etwas und schaut nicht so gut für das E-Auto aus.
Aber man darf den Umweltgedanken nicht vergessen.

Ich freue mich schon auf die ZOE mit dem größeren Akku.

Umweltgedanke ist jetzt nicht so mein Hauptargument. Das einzige "Umweltargument" was wirklich zählt ist das emissionslose Fahren vor Ort. Alle anderen Argumente stimmen zwar auch, sind aber nur schwer schnell vermittelbar.

Aber was alle Argumente nicht leisten können, ist das geile Fahren mit den Kisten. Wenn man das mal gewöhnt ist, will man nicht mehr zurück, auch wenn es "wirtschaftlich" viel bessere fossile Alternativen geben würde.

Und ja, der neue Zoe wird sich sicher gut verkaufen, zumal er auch in großen Stückzahlen zu bekommen sein wird im Gegensatz zum Ampera-e. Schade nur, dass sie ihn nicht auch mit CCS ausliefern. Damit wäre er fast der Langstrecken-EV schlecht hin - neben dem MS.
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1963
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: Kostenvergleich Zoe vs. Clio RELOADED

Beitragvon campr » Fr 23. Dez 2016, 14:54

Für mich stand nie der Clio als Alternative an, sondern entweder nur ein 0815-Verbrenner für möglichst wenig Geld oder ein sparsamer Hybrid. Es wurde ein Hybrid-Kleinwagen. Aus preislicher Sicht kommt da kein Zoe ran, sicher auch nicht bei der Haltbarkeit. Aber Toyota hat ja angekündigt, sich auch dem Markt zu beugen und Elektroautos zu entwickeln. Mal sehen, wie es in ein paar Jahren aussieht.
Gesendet von meinem Windows-Notebook mit FireFox und uMatrix-Add-on
campr
 
Beiträge: 541
Registriert: Mi 1. Jul 2015, 15:47

Re: Kostenvergleich Zoe vs. Clio RELOADED

Beitragvon Zoeteaser » Sa 24. Dez 2016, 14:54

campr hat geschrieben:
Für mich stand nie der Clio als Alternative an, sondern entweder nur ein 0815-Verbrenner für möglichst wenig Geld oder ein sparsamer Hybrid. Es wurde ein Hybrid-Kleinwagen. Aus preislicher Sicht kommt da kein Zoe ran, sicher auch nicht bei der Haltbarkeit. Aber Toyota hat ja angekündigt, sich auch dem Markt zu beugen und Elektroautos zu entwickeln. Mal sehen, wie es in ein paar Jahren aussieht.



Ich hatte den Yaris mal für zwei Wochen als Mietwagen in Norwegen. Kam auf nur 4,2 Liter im Durchschnitt, sicher kein schlechtes Auto als "Wartefahrzeug" bis zum ersten E-Auto. Trotzdem würde er mir als reines E-Auto noch besser gefallen.
Zoeteaser
 
Beiträge: 165
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 19:26

Re: Kostenvergleich Zoe vs. Clio RELOADED

Beitragvon campr » Sa 24. Dez 2016, 15:16

[quote="Zoeteaser"Trotzdem würde er mir als reines E-Auto noch besser gefallen.[/quote]
Mir auch. Insbesondere, da ich im letzten halben Jahr mit dem Yaris täglich nur selten mehr als 30km zurückgelegt habe. Ein 100km-Winterreichweite-Auto hätte für mich also immer gereicht.
Gesendet von meinem Windows-Notebook mit FireFox und uMatrix-Add-on
campr
 
Beiträge: 541
Registriert: Mi 1. Jul 2015, 15:47

Re: Kostenvergleich Zoe vs. Clio RELOADED

Beitragvon Toumal » Sa 24. Dez 2016, 20:01

Karlsson, bei jedem Kostenvergleich ist dein Argument das Gleiche: "Ich brauche kein Automatikgetriebe und der Clio mit Mindestausstattung ist billiger als ein Zoe". Das ist an und fuer sich kein falsches Argument.

Es ist aber die Antwort auf eine ganz andere Frage. Die Frage die du beantwortest lautet: "Gibt es einen billigeren Verbrenner." Die Antwort lautet natuerlich ja, und es gibt sogar einen billigeren Verbrenner der gleichen Marke und Bauart (eben Clio).

Man koennte auch fragen ob es einen Zoe mit Sparausstattung gibt ("Handschalter", kein Klima, kein Navi, etc) und die Antwort lautet nein.

Wie schon voriges Jahr besprochen ist das aber kein fairer Vergleich. Es kann ein praktischer Vergleich sein, wenn man einfach nur nach dem billigeren Modell sucht, oder so wie du damals meintest, selbst kein Automatikgetriebe braucht und daher auch keines extra kaufen wuerde.

Fakt ist aber das, wenn man von vergleichbarer Ausstattung ausgeht, die Differenz sehr klein ist. Als ich meinen Zoe abholte war der guenstigste vergleichbare Clio noch ca. 1500 Euro teurer im Anschaffungspreis. Mit der Landesfoerderung waren es sogar 4500 Euro, aber die rechne ich hier absichtlich nicht hinein. Ich nehme hier auch an dass ich fuer den Clio den gleichen Rabatt (3000 Euro) bekommen haette. Eigentlich habe ich damals beim Clio einige Sachen garnicht dazugenommen die ich beim Zoe dabei hatte, z.b. das verbesserte Audiopaket. Meine Vergleichsrechnung war dem Clio gegenueber sehr zuvorkommend.

Klar, mit dem Kleinst-Clio ohne jegliche Sonderausstattung bin ich weit unter dem Zoe. Ich finde aber dass das fuer einen allgemeinen Vergleich nicht ok ist. Das ist ok wenn du fuer dich entscheiden willst was du dir kaufst, du kannst aber keinen allgemeinen Kostenvergleich damit behelligen. Denn wenn wir Ausstattung ausser acht lassen, dann koennen wir gleich auch die Marke ausser acht lassen, und uns mit einem Dacia begnuegen. Ist auch ein Auto, hat auch vier Raeder. Wenn das einem Kaeufer genuegt, dann macht fuer diesen Kaeufer ein Zoe sicher keinen Sinn.

Ich habe jetzt ca 27000km hinter mir und kann nach gut 15 Monaten feststellen dass meine Gesamtkosten im Vergleich zu einem BMW 116i nur rund die Haelfte betragen. Ich denke ein Clio wuerde wohl weniger Kosten als ein BMW verursachen. Beim TCO im Vergleich zum Zoe sieht es aber derzeit nicht gut aus fuer den Clio, und da gehe ich nach dem was andere Fahrer ueber ihre Clios berichten.

Was auch klar ist: Verbrennerfahrer die wenige km fahren, kommen guenstiger. Beim Elektroauto steigt der Kostenvorteil mit jedem gefahrenen km. Dennoch hat der Zoe so einige praktische Nachteile, die man gar nicht in Geld ausdruecken kann, sowie einige Vorteile die genauso immateriell sind.
Bild
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 1564
Registriert: Di 5. Mai 2015, 11:11

Re: Kostenvergleich Zoe vs. Clio RELOADED

Beitragvon campr » Sa 24. Dez 2016, 20:10

Ein Vergleich wird dann sinnvoll, wenn er zwischen Fahrzeugen erfolgt, die der potentielle Käufer in Erwägung zieht. Dies ist wohl für jeden Käufer eine andere Kombination. Ich wäre nie darauf gekommen, eine Alternative gegenüber dem Zoe bei Renault zu suchen. Wenn man mit Verbrennern vergleicht, ist die Auswahl einfach extrem groß. Die Leute ziehen den Zoe nicht deshalb in Erwägung, weil er von Renault kommt, sondern weil er ein brauchbares Elektroauto ist, trotzdem er von Renault kommt.

Das beste, was ihr tun könnt, um Kosten vergleichbar zu machen, ist, alle wirklich anfallenden Kosten individuell zusammenzustellen und nichts zu beschönigen.
Gesendet von meinem Windows-Notebook mit FireFox und uMatrix-Add-on
campr
 
Beiträge: 541
Registriert: Mi 1. Jul 2015, 15:47

Re: Kostenvergleich Zoe vs. Clio RELOADED

Beitragvon Toumal » Sa 24. Dez 2016, 20:18

campr hat geschrieben:
Ein Vergleich wird dann sinnvoll, wenn er zwischen Fahrzeugen erfolgt, die der potentielle Käufer in Erwägung zieht. Dies ist wohl für jeden Käufer eine andere Kombination.


Da stimme ich dir zu.

campr hat geschrieben:
Ich wäre nie darauf gekommen, eine Alternative gegenüber dem Zoe bei Renault zu suchen.


Zoe basiert halt auf dem Clio. Da ist von der Konstruktion her eine gewisse Naehe gegeben.
Bild
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 1564
Registriert: Di 5. Mai 2015, 11:11

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Berndte und 8 Gäste