In 15 jahren haben Elektroautos nur mehr Schrottwert

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: In 15 jahren haben Eektroautos nur mehr Schrottwert

Beitragvon ChrisZero » Di 5. Jan 2016, 17:33

Hi xado: bist heute mit dem falschen Fuß aufgestanden???

Als kleiner Denkanstoß: Kauf dir doch bitte heute einen Röhrenfernseher, oder ein Tastentelefon.....das interessiert doch heute nicht die Sau....egal, wie billig.

Gruß Chris
C-Zero 2012-2016
Chevy Volt ab 2013
i3rex (schnellAC/DC) ab 2016
..bereits 150k km el. gef. (in der Fam. 350k km)

4,6 kWp PV (seit 2014)........20m2 Therm.Solar und Erd-WP (seit 1999).....5000l Regenw.anl. für Waschm., WCs und Gartenbew. (seit 2000)
Benutzeravatar
ChrisZero
 
Beiträge: 624
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 00:40
Wohnort: Burgenland, Ostösterreich

Anzeige

Re: In 15 jahren haben Eektroautos nur mehr Schrottwert

Beitragvon Tho » Di 5. Jan 2016, 17:36

Entweder: a) die Autos will in 15 Jahren keiner mehr, da technisch überholt -> Recycling
b) Elektroautos erweisen sich als haltbarer (weniger Reparaturkosten im Betrieb) -> Der ein oder andere wird nochmal einen Akku nachkaufen.
Wert ist ein Auto nach 15 Jahren so oder so nix mehr. :lol:
Renault Zoe Zen, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5425
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: In 15 jahren haben Eektroautos nur mehr Schrottwert

Beitragvon prophyta » Di 5. Jan 2016, 17:46

xado1 hat geschrieben:
meine Überlegung ist folgende:

Unbenannt.png
Unbenannt.png (13.34 KiB) 304-mal betrachtet
Benutzeravatar
prophyta
 
Beiträge: 2549
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 14:47

Re: In 15 jahren haben Eektroautos nur mehr Schrottwert

Beitragvon xado1 » Di 5. Jan 2016, 18:08

was hat weiterdenken mit falsch aufstehen zu tun?
der fernseher kostet vielleicht 1000.-euro,das auto 35000 und mehr.
die batterie beim ampera ist aufgrund ihrer größe weit billiger,und selbst wenn die nur mehr 10% leistung hat,fährt das auto noch.
es geht einfach darum,das ein verbrennermotor nach 15 jahren,selbst wenn er kaputt gehen sollte vom schrottplatz so um die 1000.-euro kostet.
beim e -auto ist nur ein neukauf möglich.es wird sich kaum jemand eine batterie mit 60% leistung einbauen wollen.
wieviele bauen heute einen alten e-peugeot auf lithium batterien um?
die autos sind ,außer für bastler,weitgehend wertlos.
der preisverfall ist ja bei den verbrennern genauso,gerade war ein freund mit seiner neuesten errungenschaft bei mir.
einen astreinen porsche panamera,Diesel,bj.2012,122.000km um sage und schreibe 35.000.-euro,das ist ein wahnsinn,der kostete 115.000 neu.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3969
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 21:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: In 15 jahren haben Eektroautos nur mehr Schrottwert

Beitragvon roberto » Di 5. Jan 2016, 18:12

Ich bin es langsam leid, hier die posts von frustrierten e-Mobilisten zu lesen, die krampfhaft versuchen, sich Gründe für Ihr Scheitern und die Abkehr vom e-Auto zusammen zu basteln.

Leute, macht doch was Ihr wollt und kauft Euch wieder einen Stinker aber lasst uns überzeugte e-Mobilisten damit in Ruhe!
Wie wärs mit einem eigenen blog: "Warum ich nun doch kein e-Auto mehr will"
roberto
 
Beiträge: 357
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 09:13

Re: In 15 jahren haben Eektroautos nur mehr Schrottwert

Beitragvon Major Tom » Di 5. Jan 2016, 18:14

ein 15 jahre alter verbrenner ist sehr wohl noch ohne einschränkungen gut zu fahren,selbst mein fiat scudo,baujahr 1999 mit 220.000.-km fährt noch einwandfrei

Und wenn bei dem morgen die Ölpumpe streikt hast du einen Motorschaden. Der Wagen fährt dann auch nicht.

Es gibt bei beiden Antrieben genügend Komponenten die eine Weiterfahrt verhindern. Was beim E-Auto der Akku, sind beim Verbrenner Motor und Getriebe. Ist im Austausch alles nicht billig.

Wieviele Ladezyklen gehen denn mit den aktuellen Akkus? 3000? Das wären bei Zoe/i3 und Co auch über 300.000 km.
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah)
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 990
Registriert: So 26. Jan 2014, 19:29

Re: In 15 jahren haben Eektroautos nur mehr Schrottwert

Beitragvon xado1 » Di 5. Jan 2016, 18:15

Tho hat geschrieben:
Entweder: a) die Autos will in 15 Jahren keiner mehr, da technisch überholt -> Recycling
b) Elektroautos erweisen sich als haltbarer (weniger Reparaturkosten im Betrieb) -> Der ein oder andere wird nochmal einen Akku nachkaufen.
Wert ist ein Auto nach 15 Jahren so oder so nix mehr. :lol:

das mit dem nachkaufen klingtb ganz gut.
ich lege pro 100 gefahrener kilometer 10.-euro in eine kassa,eben für diesen fall.
der leaf hat mehr technische finessen,als ich je brauchen werde,und möchte eigentlich auch nicht tauschen,aber eben die mangelnde reichweite sehe ich nach 2 jahren immer noch als das größte manko .
bei der probefahrt mit dem outlander fällt sofort die innere reichweitenangst weg,bei mir wars zumindest so.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3969
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 21:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: In 15 jahren haben Eektroautos nur mehr Schrottwert

Beitragvon xado1 » Di 5. Jan 2016, 18:18

roberto hat geschrieben:
Ich bin es langsam leid, hier die posts von frustrierten e-Mobilisten zu lesen, die krampfhaft versuchen, sich Gründe für Ihr Scheitern und die Abkehr vom e-Auto zusammen zu basteln.

Leute, macht doch was Ihr wollt und kauft Euch wieder einen Stinker aber lasst uns überzeugte e-Mobilisten damit in Ruhe!
Wie wärs mit einem eigenen blog: "Warum ich nun doch kein e-Auto mehr will"


ich bin nicht frustriert,und werde wahrscheinlich nichts anderes mehr fahren,als elektrischen antrieb.aber eine kombinination aus batterie und verbrenner erscheint mir momentan immer mehr als das optimale für mich.
mal sehen was da auf den markt kommt.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3969
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 21:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: In 15 jahren haben Eektroautos nur mehr Schrottwert

Beitragvon roberto » Di 5. Jan 2016, 18:39

Es freut mich, dass Du weiterhin zumindest teil-elektrisch fahren willst, ein PHEV ist ja vernünftig genutzt durchaus akzeptabel obwohl vermutlich in der Praxis viele den Akku aus Bequemlichkeit eher zu selten laden.

Aber bitte eröffne nicht freds mit solch plakativ negativen Sprüchen, damit tust Du der E-Mobilität nichts Gutes.
Überleg Dir wie das auf jemanden wirkt, der sich nur einmal informieren will und gleich solche Themen liest.
(Gilt auch für freds a la "teurer flop"!)
roberto
 
Beiträge: 357
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 09:13

Re: In 15 jahren haben Eektroautos nur mehr Schrottwert

Beitragvon Mudi Manni » Di 5. Jan 2016, 18:47

Hallo,
also das ist hier mit Sicherheit ein sehr gutes Forum! aber wenn hier einer der keine Ahnung hat und neu ist, immer wieder lesen muß, Ladeprobleme zu Hause, Autos in 15 Jahren nur Schrottwert und, und ,und, wird so mancher abgeschreckt und käuft sich lieber einen Benziner. Also ich habe jetzt ca. ein halbes Jahr meinen i.MiEV, lade ohne Probleme ganz normal zu Hause und fahre obwohl ich einen Jeep, ein Womo und einen neuen ASX habe am liebsten meinen kleinen i MiEV. Also laßt doch bitte das ganze und habt Freude am Elektrofahren. LG,
Mudi Manni :roll:
http://heiabusfreundehintertaunus.jimdo.com
Daß mir der Hund das liebste ist, sagst Du oh Mensch sei Sünde, doch der Hund bleibt mir im Sturme Treu, der Mensch nicht mal im Winde!
Benutzeravatar
Mudi Manni
 
Beiträge: 43
Registriert: Sa 29. Aug 2015, 02:29
Wohnort: 65606 Villmar / Weyer

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: -Marc-, ederl65, MKL, Simon1982 und 5 Gäste