Ich verweigere die Umweltplakette

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Ich verweigere die Umweltplakette

Beitragvon UliK-51 » Di 2. Jan 2018, 13:23

Michael70 hat geschrieben:
Wenn das so weiter geht, ist die rechte Seite der Frontscheibe bald mit Umweltplaketten von oben bis unten zugekleistert und die linke Seite mit Autobahnvignetten.


An dem Problem wird gearbeitet: Die Möglichkeiten, autonom das Fahrzeug rollen zu lassen, sind doch weit fortgeschritten.
Die restlichen Fenster können dann endlich auch, wie bei Linienbussen, mit Werbung zugekleistert werden.

Michael70 hat geschrieben:
Das hätte zentral europäisch gelöst werden müssen,


Ach, laß mal. Die EU Regelungswut reicht mir. Siehe Bananenkrümmungsverordnung.
Ioniq electric.
Was ich heute kann besorgen, ...mach ich gar nicht oder morgen.
UliK-51
 
Beiträge: 385
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 11:19

Anzeige

Re: Ich verweigere die Umweltplakette

Beitragvon Jeggo » Di 2. Jan 2018, 18:43

Hallo,

komme gerade von der Zulassungsstelle und hatte eine nette Dame als Bearbeiterin, die seit fünf Jahren selber elektrisch fährt.
Ich hatte den Thread hier vorher schon mit Interesse gelesen.

Bei mir stand also jetzt der Halterwechsel an, da meine Zoe eine Tageszulassung auf das Autohaus war. Ein Halterwechsel ist ja erst nach 6 Monaten möglich, wenn die BaFa-Förderung nicht verfallen soll.

Ich hatte also bisher ein E-Kennzeichen und eine grüne Plakette mit dem kompletten Kennzeichen inclusive E.

Ich habe die gute Dame einmal darauf angesprochen und es fand dann auch noch eine reghafte Diskussion mit den Kollegen statt (es war gerade recht wenig los). Man war sich einig. Ein Elektrofahrzeug mit E-Kennzeichen würde keine grüne Plakette benötigen. Hinzukommt noch, dass die Software, die genutzt wird eine Beschriftung der Plakette mit dem Kennzeichen inclusive E gar nicht zulässt (Beschriftung von Hand sei nicht mehr erlaubt).

Ich habe jetzt also ein neues E-Kennzeichen und eine grüne Plakette ohne E-Kennzeichen. Ich werde es die nächsten Tage dann mal montieren (Auto ist gerade im Winterschlaf).

Bis bald

Jens
Jeggo
 
Beiträge: 231
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 11:36

Re: Ich verweigere die Umweltplakette

Beitragvon Exciter » Di 2. Jan 2018, 20:09

Das war bei uns im Amt auch nicht anders, die grüne Plakette gab es nicht.
Dafür aber ein E Kennzeichen und die blaue Plakette :D

Ich dachte bisher die bekommen alle E Fahrzeuge?
Sorry für die Bild Qualität, aber es ist finster in unserer Tiefgarage...
Dateianhänge
E-Plakette.jpg
Mitsubishi i-MiEV seit Juni 2017
Benutzeravatar
Exciter
 
Beiträge: 31
Registriert: Do 21. Feb 2013, 19:00
Wohnort: Monheim am Rhein

Re: Ich verweigere die Umweltplakette

Beitragvon Isomeer » Di 2. Jan 2018, 20:32

Jeggo hat geschrieben:
Man war sich einig. Ein Elektrofahrzeug mit E-Kennzeichen würde keine grüne Plakette benötigen.


Ist ja schön, wenn sowas demokratisch und sogar mit absoluter Mehrheit abgestimmt wurde.

Ändert aber nichts an der Tatsache, dass laut aktueller Verordnungslage E-Fahrzeuge der Schadstoffgruppe 4 zugeordnet sind UND eine grüne 4er Plakette brauchen.
Dass das spätestens für reine BEVs bekloppt ist - keine Frage. Bedanken wir uns bei den Lobbyisten, die ein E-Kennzeichen auch für einen hybriden 3l-Diesel (wie den Q7 etron) bei der Politik durchgesetzt haben. Der darf dann auch E-Sonderrechte wie freies parken oder (mal geplant) Busspuren benutzen.

Quelle:
http://www.gesetze-im-internet.de/bimsc ... ang_2.html
BEV-Einstiegsdroge: Smart 42 ED von 11/2017
Pendlerfahrzeug: HNF XD2 Urban "S"
Zukünftig: ab 2019 vermutlich I3, da Hyundai/Kia nicht liefern können - später mal ein MY oder Byton M-Byte?
Isomeer
 
Beiträge: 1433
Registriert: So 25. Sep 2016, 19:38
Wohnort: NRW

Re: Ich verweigere die Umweltplakette

Beitragvon HubertB » Di 2. Jan 2018, 21:09

Exciter hat geschrieben:
Ich dachte bisher die bekommen alle E Fahrzeuge?..


Ist das die berühmte Plakette für Ausländer?
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq seit 12/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2605
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 23:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Ich verweigere die Umweltplakette

Beitragvon nr.21 » Di 2. Jan 2018, 21:15

Genau - E = exterritorial :)
nr.21
 
Beiträge: 580
Registriert: Sa 3. Dez 2016, 20:55

Re: Ich verweigere die Umweltplakette

Beitragvon mobafan » Fr 12. Jan 2018, 12:45

Leutens, wenn ihr die Plakette nicht wollt, schreibt eurem (oder euren) Bundestagsabgeordneten an mit der Bitte, eine entsprechende Initiative einzubringen, Fahrzeuge mit E-Kennzeichen von der Plakettenpflicht auszunehmen.

Ich weiß übrigens, dass man in Mainz hochoffiziell mit E-Kennzeichen ohne Plakette in der Umweltzone fahren darf (wobei es offiziell unter "Duldung" läuft). Ob sich andere Kommunen da genauso verhalten (und wenn ja, welche), weiß ich nicht. Im Zweifel lieber die Plakette als 80 EUR Strafe. Bei mir ist übrigens auf der maschinenbeschrifteten Plakette das E mit drauf.
mobafan
 
Beiträge: 552
Registriert: So 9. Jul 2017, 22:14

Re: Ich verweigere die Umweltplakette

Beitragvon UliK-51 » Fr 12. Jan 2018, 14:16

mobafan hat geschrieben:
Ich weiß übrigens, dass man in Mainz hochoffiziell mit E-Kennzeichen ohne Plakette in der Umweltzone fahren darf (wobei es offiziell unter "Duldung" läuft). Ob sich andere Kommunen da genauso verhalten (und wenn ja, welche), weiß ich nicht. Im Zweifel lieber die Plakette als 80 EUR Strafe. Bei mir ist übrigens auf der maschinenbeschrifteten Plakette das E mit drauf.


Die Städte und Kommunen freuen sich über jede Einnahme. Je mehr, desto besser.
Warum soll man da auf die jeweils 80 € der EV Fahrer verzichten? Nöööö, her mit dem Geld!
Ioniq electric.
Was ich heute kann besorgen, ...mach ich gar nicht oder morgen.
UliK-51
 
Beiträge: 385
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 11:19

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Eauto, ubit, yankee und 7 Gäste