Ich möchte elektrisch fahren

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Ich möchte elektrisch fahren

Beitragvon Alexgrosy » So 25. Okt 2015, 12:15

Hallo!

Ich habe mich hier auch mal angemeldet, um hoffentlich viele neue Informationen zu finden und Kontakte zu knüpfen :)

Derzeit fahre ich noch einen Dieselstinker, möchte aber für den täglichen Arbeitsweg auf ein Elektroauto umsteigen. Mein Weg zur Arbeit ist einfach 63,2 km, also 126,4 km täglich. Davon 1/3 Stadtverkehr, 1/3 Autobahn beschränkt auf 60 - 100 km/h und 1/3 Autobahn ohne Beschränkung. Meine Durchschnittsgeschwindigkeit mit dem jetzigen Auto liegt auf dieser Strecke bei ziemlich genau 70 km/h.
Ich habe letzte Woche schon einen Nissan Leaf probegefahren, bei 5 °C unter trockenen Bedingungen. Bin im B Eco Modus gefahren mit eingeschalteter Heizung. Nach 60 km Fahrstrecke hatte ich noch eine angezeigte Restreichweite von 65 km. Ich bin etwas Autobahn (120 km/h), Bundesstraße (100 km/h) und Stadtverkehr etwa zu gleichen Teilen gefahren, wie es auch auf dem Weg zur Arbeit der Fall ist. Ich bin normal gefahren und war kein Verkehrshindernis. Also wäre wohl auch mit der 24 kWh Batterie die Strecke unter diesen Bedingungen drin, aber wie sieht es unter Extrembedingungen aus? Also Dauerfrost, Schneematsch auf der Straße, dunkel? Ich würde auf jeden Fall noch auf die neue Batterie mit 30 kWh warten, geht das dann auch unter Extrembedingungen sicher? Ich hätte den LEAF auch mal für einen ganzen Tag bekommen, aber nachdem das mit der Reichweite so knapp rausging, habe ich mich nicht getraut mal damit in die Arbeit zu fahren :oops:

Nächste Woche bekomme ich auch noch einen BMW i3 mit REX für 3 Tage, dann kann ich den Arbeitsweg mal austesten. Dank REX komme ich auch wieder nach Hause. Wenn dann gibt es aber bei mir ein reines Elektroauto ohne REX oder so und auch hier bleibt dann wieder die Frage, ob man unter Extrembedingungen die Strecke schafft. Es gibt ja Gerüchte, dass der i3 in naher Zukunft auch mit einer größeren Batterie verfügbar ist. Aber wann?
Außerdem sagt mir der LEAF auch mehr zu, denn man bekommt einfach viel mehr Auto für das gleiche Geld. Ich habe von meinem Nissan Händler bereits ein Angebot für einen Leaf Tekna 30 kWh vorliegen mit 6.6 kW Lader und Satz Winterreifen für knapp unter 35.000, was ich voll OK fände.

Also bleibt meine Schlussfrage: Schaffe ich 126,4 km unter Extrembedingungen mit dem Leaf 30 kWh im tiefsten Winter, ohne ein Verkehrshindernis zu sein?

Über Nacht aufladen sollte kein Problem sein, denn in meiner Garage ist auch eine CEE32 Steckdose vorhanden, nur mit dem Schuko-Lader wird man es wohl über Nacht nicht ganz schaffen, wenn der Akku mal ganz leer ist.

Ich bin auf eure Erfahrungen gespannt.

viele Grüße,
Alex
Alexgrosy
 
Beiträge: 138
Registriert: So 25. Okt 2015, 11:41

Anzeige

Re: Ich möchte elektrisch fahren

Beitragvon Berndte » So 25. Okt 2015, 12:31

Hallo,

dann fahre auch noch den Renault Zoe Probe.
120km sind auch im Winter kein Problem, da man ja auch bei Schneematsch nicht unbedingt mit 140 über die Bahn brettert.
Hast du vielleicht bei deinem Arbeitgeber die Möglichkeit nachzuladen? Muss ja nicht kostenlos sein.
Fragen lohnt sich bestimmt.

Größere Akkus haben alle Hersteller als Versprechen... irgendwann... in Planung.
Was sollen sie auch sonst zu dem Thema sagen.
Aber wenn du elektrisch fahren willst, dann kannst du das auch jetzt schon machen.
Etwas besseres, schnelleres, etc. wird es immer geben, aber wie lange will man warten?

Man hört hier sehr viel den O-Ton: "Wenn ich gewusst hätte wie einfach das alles geht, bereue ich jeden Tag, den ich noch gezögert habe!"

Gruß Bernd
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Ich möchte elektrisch fahren

Beitragvon Alexgrosy » So 25. Okt 2015, 12:55

Hallo!

Danke für die Info! Der ZOE kommt für mich nicht in Frage, denn die Batteriemiete wird für diese Fahrstrecke (30.000 km Jährlich) sehr schnell viel zu teuer!

viele Grüße,
Alex
Alexgrosy
 
Beiträge: 138
Registriert: So 25. Okt 2015, 11:41

Re: Ich möchte elektrisch fahren

Beitragvon 300bar » So 25. Okt 2015, 13:18

Hallo Alex,

Dein Profil kannst Du mit dem Kia Soul EV bequem meistern.
Die Strecke ist auch unter schlechten Bedingungen ohne zwischenladen realisierbar.
Gruß Reinhard
------------------------
Kia Soul EV seit April 2015
Nissan Leaf 2. Zero Edtion bestellt. Liefertermin Juni 2018
Benutzeravatar
300bar
 
Beiträge: 791
Registriert: Mi 25. Mär 2015, 08:35
Wohnort: Gundelfingen

Re: Ich möchte elektrisch fahren

Beitragvon Newchurch » So 25. Okt 2015, 14:14

Hallo Alex,

mir geht es ähnlich - ich fahre aber schon seit ca. 1,5 Jahren einen Opel Ampera.
Nach einigen Fahrten mit einem Tesla Model S wollte ich nun auf ein rein elektrisch betriebenes Fahrzeug umsteigen, mein Fahrprofil sind ebenfalls ca. 90 bis 120km täglich (Arbeitsweg hin und zurück), Laden beim Arbeitgeber nicht möglich (habe bereits angefragt).
Durch den Ampera bin ich leider etwas verwöhnt, 150PS und 370Nm sind schon eine Ansage, da kommt aktuell nur der i3 mit. Oder der Tesla, wobei ein Model S ausserhalb meiner finanziellen Möglichkeiten liegt.
Alle anderen Modelle scheiden aufgrund der im Winter "unterirdischen" Reichweite und der fehlenden flächendeckenden Ladeinfrastruktur zur Zeit leider noch aus. Eventuell könnte der i3 mit REX in Frage kommen.
Also warte ich auf das Model 3 von Tesla ...

Gruß Peter
... Tesla Model S85
... Tesla Model ≡ am 31.03.2016 reserviert :)
Benutzeravatar
Newchurch
 
Beiträge: 48
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 17:26

Re: Ich möchte elektrisch fahren

Beitragvon Berndte » So 25. Okt 2015, 14:17

Batteriemiete hin oder her, da gab es schon viele Beiträge und Berechnungen hier.
Fazit war aber, dass der Zoe halt wesentlich günstiger ist und man erst bei ca. 150-180.000km und 6 Jahren die "Mehrkosten" der Batteriemiete zum günstigeren Anschaffungspreis ausgeglichen hat. Dann aber wäre auch eine neue Kaufbatterie langsam "fällig". Es ist mit der Batteriemiete eine reine Kopfsache, von den Kosten her ist eine höhere Fahrleistung sogar besser als den kleinen monatlichen Mietvertrag mit extrem wenigen Kilometern Fahrleistung... das wäre dann sogar teurer.
Ich habe 25.000km als Vertrag, werde aber erhöhen müssen, da ich wohl 26-28.000km im Jahr fahre. Der Opel Omega übrigens noch ganze 3000km im Jahr! So viel zum Thema "Ein Elektroauto ist der ideale Zweitwagen!" --- So ein Quatsch :lol:

Ich habe mir als maximale monatliche Belastung 350€ gesetzt... 250€ für die Abzahlung bei der Bank und 100€ Batteriemiete.
Wenn ich jetzt die Batterie gekauft hätte, wäre ich auch bei 350€ monatlicher Belastung gewesen.
Nach 5 Jahren habe ich knapp 150.000km auf dem Tacho. Da ist mit Restwert eh nicht mehr viel zu holen
Falls man unbedingt eine Kaufbatterie will, dann gibt es auch Möglichkeiten beim Zoe!

Mal schauen, was es in 5 Jahren für Elektroautos gibt. Für mich ist der Zoe der ideale und günstigste Einstieg in die Elektromobilität. Außerdem ist, meiner Meinung nach, das zweitbeste Elektroauto (nach dem Tesla), mit dem man dank schnellem AC Lader auch mal ohne Sorgen Langstrecke fahren kann.
Das muss halt jeder für sich selber entscheiden.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Ich möchte elektrisch fahren

Beitragvon elektrostrom » So 25. Okt 2015, 14:24

@Berndte:
Besser kann man es nicht sagen.
Zoe Life Neptun-Grau, 22 kW Ladestation
Benutzeravatar
elektrostrom
 
Beiträge: 287
Registriert: Di 21. Jan 2014, 17:48
Wohnort: In der Nähe von Aachen

Re: Ich möchte elektrisch fahren

Beitragvon Majaleia » So 25. Okt 2015, 14:25

Bei deiner Arbeit darfst du wohl nicht laden, oder es gibt keine Möglichkeit dazu? Ich habe einen Leaf (allerdings ein Modell von 2013) und habe ja in Norwegen gewohnt. Mal ne längere Strecke im normalen Winter zu fahren, ist ok, das hat der Leaf ganz gut geschafft, aber bei -20 Grad C. wie es in Norwegen üblich ist, sinkt die Reichweite rapide...ich lade meinen Leaf hier in D übrigens über Nacht an der normalen Garagensteckdose (habe zwar so ne Box, aber die haben wir noch nicht anschliessen lassen). Ich würde auch auf den neuen Leaf warten und den dann mal im Winter testfahren. Der Leaf ist echt klasse, würde meinen nicht freiwillig hergeben. ;)
Benutzeravatar
Majaleia
 
Beiträge: 746
Registriert: Di 19. Mai 2015, 16:20

Re: Ich möchte elektrisch fahren

Beitragvon Berndte » So 25. Okt 2015, 14:34

Sorry, ich stecke beim Leaf nicht so im Thema.
Ist es denn jetzt schon amtlich, dass es nächstes Jahr eine 30kWh Batterie gibt?
Oder genauso eine Ankündigung/Versprechen/Gerücht wie der Kaufakku/40kWhAkku/43kWLader beim Zoe?
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Ich möchte elektrisch fahren

Beitragvon Greenhorn » So 25. Okt 2015, 14:36

Mit dem neuen Leaf und grossen Akku wird das gar kein Problem sein. Aber auch mit dem aktuellen bekommst Du das hin. Streiche die 120 km/h auf der Bahn und fahre 100/ 110 dann klappt es. Und bei Extrembedingungen fährt Du sowieso langsamer und verbrauchst weniger.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 70.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4146
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste