heute.de - Mit dem Elektroauto nach Genf

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: heute.de - Mit dem Elektroauto nach Genf

Beitragvon Herr Fröhlich » Mi 2. Mär 2016, 11:29

Als erfahrener eMobilist fällt vieles an Unsicherheit weg. Du bist mit den entsprechenden Karten ausgerüstet und holst mit sanften Gasfuss, segeln und geschicktem Rekuperieren plus niedriger Innentemperatur einiges raus.
UND der Bericht zeigt schonungslos auf wo es mangelt. Zugeparkte Säulen, ( im Köln-Bonner Raum ziemlich zum Kotzen ) verwirrende Zugangsmodalitäten an den Säulen und für die Langstrecke, gerade im Winter schlechte Reichweiten.
Bei Minusgraden an einer Säule hocken und durch die verlängerte Ladezeit sich den A..... abfrieren kann nicht die Zukunft sein.
Im Sommer ist das völlig ok und macht sogar, je nach Umgebung Spaß.
UND dem Bericht fehlt zum Glück die "Häme", das "Belächeln" vergangener Artikel.
Ja, es muss sich noch einiges ändern, verbessern, bis der Normalo auf eCars umsteigt.
Mir persönlich ist dies alles mit meiner ZOE völlig egal, da ich durch meine Garagen-Tanke und laden am Arbeitsplatz ideale
Bedingungen vorfinde.
DANN macht eMobilität, mit einem guten Gewissen und den wunderbaren Fahreigenschaften eines eCar.... jede Menge Spaß !!!! :D
Benutzeravatar
Herr Fröhlich
 
Beiträge: 795
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 21:07
Wohnort: Troisdorf

Anzeige

Re: heute.de - Mit dem Elektroauto nach Genf

Beitragvon Turbothomas » Mi 2. Mär 2016, 11:31

1. ZDF ist ein Regierungssender (Wahrheitsgehalt seit Sylvester Köln hoffentlich noch bekannt).
2. 1 Mio BEV bedeuten für Schäuble (und die Bundesregierung) 3Mrd€ weniger an Mineralölsteuer in der Kasse. Das wäre
3. eine Wohltat für den einheimischen Steuerzahler und das geht gar nicht! Wohltaten gibt es nur für andere (auch wieder Schäuble, mag jeder selber sich seine Meinung dazu bilden).

Wie VW ist die Bundesregierung Ankündigungsweltmeister - ohne Fleisch und Brot.

Warum wundert mich dieser Bericht also nicht?

Meine erste Ausfahrt führte über zwei Hügel ins 60km entfernte Göppingen als Testfahrt zwecks Reku und Co. Energiebedarf auf der Strecke für 30km. Da ich schon mal in GP war habe ich halt geladen, obwohl es absolut nicht notwendig war.
Mit der Erkenntnis sehr viel Vertrauen - für Fernreisen - in die Technik gewonnen.

Letzte größte Fahrt auf einen Rutsch 143km von Zusmarshausen nach Hause mit - nach Update - katastrophalem R-Link in der Routenplanung. Da hatte ich wirklich bedenken, weil das R-Link nur Mist erzählt hat (Never Change a running System vor eRuda!!) :evil:
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten (wie bei Benzin und Diesel)

SMART... = Spionage => zurück zu "Finger weg von meine Daten!"
Turbothomas
 
Beiträge: 1499
Registriert: Di 18. Dez 2012, 12:17
Wohnort: Stuttgart

Re: heute.de - Mit dem Elektroauto nach Genf

Beitragvon stromer » Mi 2. Mär 2016, 11:47

1. Was ist an dem Bericht nun gelogen ? Sind wir hier jetzt schon auf dem Niveau, daß wir unsere öffentlich-rechtlichen Sender quasi als Lügensender bezeichnen ?
2. Die fehlende Mineralölsteuer wird durch die deutlich höheren Steuern und Abgaben auf Strom kompensiert. Außerdem bleibt das Geld im Land und fließt nicht in Länder ab, die mit dem Geld Unfrieden auf der Welt stiften.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2267
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 09:09
Wohnort: Berghaupten

Re: heute.de - Mit dem Elektroauto nach Genf

Beitragvon Major Tom » Mi 2. Mär 2016, 11:58

Naja, neutral kann man den Bericht aber nicht nennen.

Ich kaufe mir auch keinen Ferrari und beschwere mich anschliessend, dass ich meinen Wohnungsumzug damit nicht durchführen kann.

Natürlich funktioniert bei der Elektromobilität noch nicht alles 100%ig. Es kommt aber immer darauf an wie man es darstellt. Und in diesem Fall wieviel man sich zuvor mit dem Thema auseinandersetzt. Ich kann z.B. nicht mit 120 km/h fahren und mich dann wundern, dass die Reichweite nicht der Werksangabe entspricht.
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah)
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 980
Registriert: So 26. Jan 2014, 19:29

Re: heute.de - Mit dem Elektroauto nach Genf

Beitragvon novalek » Mi 2. Mär 2016, 15:00

Der freie Redakteur hat, wie es üblich ist
1. globalifiziert - "wir fahren jetzt mal elektrisch"
2. ich will ins Ausland
3. ich nehme das heimische Fahrzeug
-------
Alle 3 Punkte sind Schnellschüsse - oberflächlich und bedienen die Lobby.
Erwartet hätte ich: positiv denken, aktuelle Ziele definieren, Verfügbarkeit und Übersicht.
Fazit: Wir fahren mit Mopped zum Nordpol.
novalek
 
Beiträge: 1907
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 18:03

Re: heute.de - Mit dem Elektroauto nach Genf

Beitragvon mutle » Mi 2. Mär 2016, 15:07

Vor allem hat der Redakteur keinerlei Vorerfahrung mit Elektroautos. Niemand würde einen Redakteur der nur Smart gefahren ist mit einem Sportwagen zum Testen auf den Nürburgring schicken.

Was mich vor allem ärgert ist dass niemand auf die Idee kommt mindestens ein paar Zitate erfahrener Elektro-Fahrer in den Artikel zu integrieren. Aber das würde ja den Anschein erwecken dass ein Elektroauto doch funktionieren kann.
mutle
 
Beiträge: 354
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 23:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: heute.de - Mit dem Elektroauto nach Genf

Beitragvon Ladeheld » Mi 2. Mär 2016, 15:20

novalek hat geschrieben:
Der freie Redakteur hat, wie es üblich ist
1. globalifiziert - "wir fahren jetzt mal elektrisch"
2. ich will ins Ausland
3. ich nehme das heimische Fahrzeug
-------
Alle 3 Punkte sind Schnellschüsse - oberflächlich und bedienen die Lobby.
[/u]

1+
Eine Förderung soll jetzt doch nicht kommen. Somit passt der Beitrag zur Regierungsagenda.

Interessant wäre eine Vergleichsfahrt gewesen: Unerfahrener Redakteur gegen erfahrenen i3 Fahrer.
Oder noch besser: "Spitzenprodukt" EV aus deutscher Produktion gegen ZOE oder TESLA. Wäre aber für eine ör Sender nicht politsch korrekt.
Von 05.08.2014 bis Jan. 2017 Schnarchlader e-up! "Soweit die Akkus halten - Fährst Du schon oder lädst du noch?" :mrgreen:
Seit Feb. 2017 mit dem Model i3 94Ah CCS noREX mobil.
Übersicht: Elektroauto laden
Benutzeravatar
Ladeheld
 
Beiträge: 252
Registriert: Sa 8. Mär 2014, 10:55

Re: heute.de - Mit dem Elektroauto nach Genf

Beitragvon prophyta » Mi 2. Mär 2016, 15:44

Der Fernsehbeitrag reflektiert leider die Meinung von 99% der deutschen Autobesitzer.

Wenn ich zu einem sage, kauf dir doch mal ein e-Auto kommt als
Antwort: Das ist noch nicht ausgereift, oder so ähnlich.
Wenn ich dann einiges erzähle kommt sofort die nächste ablehnende Antwort
ist doch noch viel zu teuer.
Wenn ich dann Frage wie teuer denn, kommt wieder die Antwort, ist noch nicht ausgereift. :lol:
Ich bin dabei ! 2. e-Golf-Treffen in Moers am 06. und 07 Oktober 2017
http://ogy.de/54mn
Benutzeravatar
prophyta
 
Beiträge: 2542
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 14:47

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste