Heiseshow zur Elektromobilität

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Heiseshow zur Elektromobilität

Beitragvon harlem24 » Do 5. Jan 2017, 09:02

Hi,

Da bin ich doch mal sehr gespannt, was da bei raus kommt...

https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 88400.html

Heute live ab 12:00.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2855
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Anzeige

Re: Heiseshow zur Elektromobilität

Beitragvon harlem24 » Do 5. Jan 2017, 12:14

Wieso können sich die Leute nicht richtig vorbereiten?
Das ist wirklich peinlich...:(
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2855
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Heiseshow zur Elektromobilität

Beitragvon cpeter » Do 5. Jan 2017, 13:51

Ich musste mich da nach 10 Minuten ausklinken, das klang ja, wie von den deutschen Autoherstellern und der Erdölindustrie finanziert: "Wo soll den der ganze Strom herkommen, wenn alle elektrisch fahren?", "Die Reichweite von Elektroautos ist gering." (mit eindeutigem Unterton: das wird so bleiben), Elektroautos sind nur für Nischen sinnvoll (OK für Lieferwagen, als Stadtauto "um das Wasser zu holen", etc.). Große, geräumige Autos wie einen Passat als BEV anzubieten "macht keinen Sinn" weil dann ist das Auto dann zu schwer. Das mit der Ladeinfrastruktur ist ja so schwierig, in den Städten geht das ja gar nicht. Und bevor die Ladeinfrastruktur nicht geregelt ist (und das kann man nicht, weil es so schwierig ist), hat Elektromobilität keine Sinn. Gut wäre ein Akkutausch-Konzept, aber das geht auch nicht, weil sich die Hersteller nicht auf Akkugrößen und -parameter einigen werden.

Grundaussage in den ersten 10 Minuten: das funktioniert eh nicht, alles ist schwierig, besser wir lassen es sein, gut, dass Elektromobilität in Deutschland noch so verschwindend gering ist.

Bin gewaltig enttäuscht.
Seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
cpeter
 
Beiträge: 830
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 10:08

Re: Heiseshow zur Elektromobilität

Beitragvon erunner » Do 5. Jan 2017, 14:50

Die Kompetenz bei denen ist ja echt gewaltig...ich weiß schon warum ich mein IX Abo da gekündigt hatte.
Und zu der Zeit hatte ich noch gar kein EV.
Benutzeravatar
erunner
 
Beiträge: 330
Registriert: Do 2. Jun 2016, 22:50

Re: Heiseshow zur Elektromobilität

Beitragvon Ludego » Do 5. Jan 2017, 15:01

Bin bei Minute 12 raus, wird leider nicht besser.
Ludego - Elektromobilität einfach gemacht
Alles über Elektroautos in der Elektrofibel: https://www.ludego.com/elektroautofibel/
Alle Elektroautos: Zugelassen, vor die Haustür, zum günstigen Preisen: https://www.ludego.com/shop/
Ludego
 
Beiträge: 714
Registriert: So 4. Dez 2016, 12:31
Wohnort: Troisdorf

Re: Heiseshow zur Elektromobilität

Beitragvon STEN » Do 5. Jan 2017, 16:07

Konnte es auch nach 10 Minuten nicht mehr ertragen - kam mir vor als
wäre das Gespräch 2012 aufgenommen worden. Wenn mit
solchen Ergüßen die Meinung im einstigen Autodeutschland geformt wird, dann
wünsche ich eine gute Nacht.
already BildBild
Benutzeravatar
STEN
 
Beiträge: 2779
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 14:15
Wohnort: 90763 Fürth, DE

Re: Heiseshow zur Elektromobilität

Beitragvon DELHA » Do 5. Jan 2017, 16:42

"Ich denke, dass es weltweit einen Markt für vielleicht fünf Computer gibt”. Das prognostizierte Thomas Watson, Chairman von IBM, im Kriegsjahr 1943. Und dann war es ausgerechnet IBM, das dem PC, wie wir ihn heute kennen, zum Durchbruch verhalf und ihn zum Massenprodukt machte.

Weitere Irrtümer:
http://www.pcwelt.de/ratgeber/Die_spekt ... 48150.html
DELHA
 
Beiträge: 265
Registriert: So 20. Dez 2015, 17:26

Re: Heiseshow zur Elektromobilität

Beitragvon DELHA » Do 5. Jan 2017, 16:46

für diejenigen die es nicht anschuaen können hier eine Zusammenfassung:
äh, ähh, bla bla bla, äh, äh, ja genau, äh, ähh
DELHA
 
Beiträge: 265
Registriert: So 20. Dez 2015, 17:26

Re: Heiseshow zur Elektromobilität

Beitragvon Jarod » Do 5. Jan 2017, 19:09

DELHA hat geschrieben:
"Ich denke, dass es weltweit einen Markt für vielleicht fünf Computer gibt”. Das prognostizierte Thomas Watson, Chairman von IBM, im Kriegsjahr 1943. Und dann war es ausgerechnet IBM, das dem PC, wie wir ihn heute kennen, zum Durchbruch verhalf und ihn zum Massenprodukt machte.

Weitere Irrtümer:
http://www.pcwelt.de/ratgeber/Die_spekt ... 48150.html


Ich finde diese Vergleich weder fair noch passend. Was Watson unter einem Computer verstand, war etwas ganz anderes als wir es heute tun. Für ihn war es eher was für uns heute ein Supercomputer ist. Und den hat auch heute nicht jeder im Keller.
Also ein Stromverschlingendes, wegen der Röhren (er kannte noch keine Transistoren) anfälliges und Keller (oder Haus?) großes Monstrum. Also etwas absurd unpraktikables für Privatanwender. Man kann dem Mann höchsten vorwerfen, dass es, aufgewachsen als Vorkriegsgeneration, nicht den Silicon Valley Boom antizipiert hat.

Bei den heutigen Elekroautos braucht man aber nicht diese nahezu hellseherischen Fähigkeiten die Watson benötigt hätte. Die E-PKW gibt es bereits als praktikable Lösung für Privatanwender.
Jarod
 
Beiträge: 169
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 15:28

Anzeige


Zurück zu Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Schneemann und 3 Gäste