Hässliche Elektroautos: Prohibitives Design aus Prinzip

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Hässliche Elektroautos: Prohibitives Design aus Prinzip

Beitragvon DeJay58 » Mo 25. Apr 2016, 22:37

Nur weil Leute vor was Angst haben heißt es nicht dass das Konzept schlechter ist. Jeder einigermaßen erfahrene Autofahrer wird feststellen (bzw. weiß es), dass ein übersteuerndes Auto viel leichter zu kontrollieren ist als ein untersteuerndes (da kannst nämlich nix mehr dagegen tun). Im Übrigen nimmt Dir ESP heute jegliche Angst vor allem.

Die Leute die Angst haben vor Heckantrieb, die haben keine Ahnung von Autos oder Autofahren, das sollte klar sein. Teilweise sind die einmal vor 20 Jahren mit einem HEcktriebler von BMW oder MB im Winter gefahren oder mitgefahren. Dabei wird aber immer vergessen, was sich in der Zeit alles getan hat. Damals waren die Autos sehr leicht an der Antriebsachse, heute haben wir fast durchgehend ein 50:50 Verhältnis vorne/hinten. Da sind Welten dazwischen.

Dass man durch den Heckantrieb oft Kofferraum verliert stimmt allerdings auch, keine Frage. Ich schreibe hier aber vom fahrdynamischen Blickwinkel.
Warum beim i3 der Frunk nicht größer ist mir auch ein Rätsel. Das hätte man besser machen können. Auch beim Nicht-Rex mit dem Kofferraum. Aber mir ging bislang noch nie Volumen ab muss ich auch sagen
Zuletzt geändert von DeJay58 am Mo 25. Apr 2016, 22:41, insgesamt 1-mal geändert.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3720
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 12:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Anzeige

Re: Hässliche Elektroautos: Prohibitives Design aus Prinzip

Beitragvon DeJay58 » Mo 25. Apr 2016, 22:38

Du verwechselst Heckmotor+Heckantrieb mit Frontmotor+Heckantrieb. Beim letzteren hättest du recht mit dem Problemem bei Glätte, aber wenn auch der Motor hinten ist stimmt das nicht. Der iMiev z.B. untersteuert statt zu übersteuern.


Kann man so auch nicht stehen lassen. BMW hat mit seinen längs eingebauten Verbrennermotoren auch mit Frontantrieb ein 50:50 Gewichtsverhältnis geschafft! Selbst der i3 ist ziemlich da angesiedelt, obwohl alles hinten ist. Es ist fahrdynamisch nämlich sicher ein optimales Gewichtsverhältnis bei Nicht-Formelautos. Mehr braucht es auch nicht, weil durch die dynamische Achslastverteilung ohnehin sofort mehr Gewicht auf die Antriebsräder kommt.
Zuletzt geändert von DeJay58 am Mo 25. Apr 2016, 22:46, insgesamt 1-mal geändert.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3720
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 12:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Hässliche Elektroautos: Prohibitives Design aus Prinzip

Beitragvon drilling » Mo 25. Apr 2016, 22:46

DeJay58 hat geschrieben:
Und der Heckabtrieb ist bei 170PS und irgendwo um oder über 2000Nm Raddrehmoment wohl die einzig sinnvolle Antriebsart


Nöö, die einzig sinnvolle Antriebsart bei 170 oder mehr PS ist Allrad, deshalb ist mein Stinker auch ein Impreza. :geek:
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 2292
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Re: Hässliche Elektroautos: Prohibitives Design aus Prinzip

Beitragvon DeJay58 » Mo 25. Apr 2016, 22:49

drilling hat geschrieben:
DeJay58 hat geschrieben:
Und der Heckabtrieb ist bei 170PS und irgendwo um oder über 2000Nm Raddrehmoment wohl die einzig sinnvolle Antriebsart


Nöö, die einzig sinnvolle Antriebsart bei 170 oder mehr PS ist Allrad, deshalb ist mein Stinker auch ein Impreza. :geek:


Ist bei 170 PS aber wirklich noch nicht notwendig. Das fangt dann bei 250 - 300 PS aufwärts an wenn Du damit gute Rundenzeiten fahren willst und enge Kurven dabei hast. Ansonsten noch später (man kann auch noch einiges über die Reifenbreite rausholen). Für die reine Längsbeschleunigung braucht man das bei den niedrigen Leistungen noch nicht. Sieht man beim i3 auch schön: 0 Schlupf beim vollen Beschleunigen von 0 weg. Da würde Allrad alles nur langsamer machen.
Wichtiger als 4wd wäre beim i3 ein etwas längerer Radstand und vermutlich noch irgendeine Verbesserung am Fahrwerk. Denn enge Kurven mag er gar nicht bei gleichzeitigem Beschleunigen.

Noch ein Beispiel zur Leistung vs Antriebskonzept: Mein Lotus hat 304 PS und 400Nm der hat überhaupt keine Grip Probleme bei der Längsdynamik. Selbst mit dem Upgrade auf 340PS kriegt er das dank 315er Hinterreifen bedenkenlos auf die Straße. Ein Allrad würde zwar in Kehren und bei stark kurvigen Rennstrecken wieder was helfen, aber auf der Straße ist er nicht notwendig (gut gefährlich wird es wenn man nicht weiß was man tut, keine Frage - aber das ist bei alten Sportwagen nun mal so ohne elektronische Helferlein). Dan Hinterradantrieb kann man aber auch richtig Spaß haben damit, was mit Allrad nicht ginge - dafür wäre er dann wieder zu schwach. Um auf Asphalt mit Allrad seinen (Drift)spaß zu haben braucht es schon 500PS aufwärts oder eine sehr kurze Übersetzung (oder den nötigen Grad an Verrücktheit ;) )
Zuletzt geändert von DeJay58 am Mo 25. Apr 2016, 23:08, insgesamt 4-mal geändert.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3720
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 12:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Hässliche Elektroautos: Prohibitives Design aus Prinzip

Beitragvon Tho » Mo 25. Apr 2016, 22:50

Auch wenn ich bei den Stinkern nur Front und Quattro gefahren bin, muss ich sagen, dass der Heckantrie beim i3 auch auf Schnee absolut unkritisch ist. :)
Die schmale Bereifung tut sicherlich ihr übriges dazu.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5439
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Hässliche Elektroautos: Prohibitives Design aus Prinzip

Beitragvon drilling » Mo 25. Apr 2016, 22:53

DeJay58 hat geschrieben:
drilling hat geschrieben:
Nöö, die einzig sinnvolle Antriebsart bei 170 oder mehr PS ist Allrad, deshalb ist mein Stinker auch ein Impreza. :geek:


Ist bei 170 PS aber wirklich noch nicht notwendig.


Ist zwar noch nicht unbedingt notwendig, fährt sich aber trotzdem besser als vergleichbar motorisierte Heck- oder Fronttriebler. Den Unterschied merkt man deutlich auch bei normaler Fahrweise sobald es naß wird (bei Schnee sowieso) und in einem Land wie Deutschland ist es oft genug naß.
Ich rede hier natürlich von normalen PKWs mit Allrad, nicht SUVs oder so.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 2292
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Re: Hässliche Elektroautos: Prohibitives Design aus Prinzip

Beitragvon Tho » Mo 25. Apr 2016, 22:55

Ein Fronttriebler bringt ja schon ab 150PS seine Leistung nimmer auf die Straße, da wird nur abgeregelt. :lol:
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5439
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Hässliche Elektroautos: Prohibitives Design aus Prinzip

Beitragvon drilling » Mo 25. Apr 2016, 22:57

Tho hat geschrieben:
Auch wenn ich bei den Stinkern nur Front und Quattro gefahren bin, muss ich sagen, dass der Heckantrie beim i3 auch auf Schnee absolut unkritisch ist. :)


Das ist wohl hauptsächlich dank ESP. Mit Allrad kommt man trotzdem effektiver voran auf Schnee und Näße.
Zuletzt geändert von drilling am Mo 25. Apr 2016, 23:02, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 2292
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Re: Hässliche Elektroautos: Prohibitives Design aus Prinzip

Beitragvon DeJay58 » Mo 25. Apr 2016, 22:58

drilling hat geschrieben:
DeJay58 hat geschrieben:
drilling hat geschrieben:
Nöö, die einzig sinnvolle Antriebsart bei 170 oder mehr PS ist Allrad, deshalb ist mein Stinker auch ein Impreza. :geek:


Ist bei 170 PS aber wirklich noch nicht notwendig.


Ist zwar noch nicht unbedingt notwendig, fährt sich aber trotzdem besser als vergleichbar motorisierte Heck- oder Fronttriebler. Den Unterschied merkt man deutlich auch bei normaler Fahrweise sobald es naß wird (bei Schnee sowieso) und in einem Land wie Deutschland ist es oft genug naß.
Ich rede hier natürlich von normalen PKWs mit Allrad, nicht SUVs oder so.

Bei Schnee sicher, keine Frage. Bei nasser Fahrbahn... naja, bei normaler Fahrweise nicht. Also ich komme im Nassen normalerweise nie in den Grenzbereich von einem Hecktriebler. Fahre ja nicht wie irr im Straßenverkehr. Aber Du hast schon recht, der Allrad bringt da bereits gewisse Vorteile wenn man schnell sein will, keine Frage!
Nur ist meine Überlegung dabei: Muss ich so schnell sein auf Schnee oder Eis? Ich lebe in den Voralpen mit seeeehr vielen Bergen und viel Schnee. Aber Allrad GEBRAUCHT hab ich bis auf ein einziges Mal noch nie. Meine BMWs haben das immer auch mit 2wd super gemeistert. Und ich war (seit dem i3 macht es keinen Spaß mehr) immer sofort auf der Straße wenn es schneite :)
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3720
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 12:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Hässliche Elektroautos: Prohibitives Design aus Prinzip

Beitragvon DeJay58 » Mo 25. Apr 2016, 23:02

drilling hat geschrieben:
Tho hat geschrieben:
Auch wenn ich bei den Stinkern nur Front und Quattro gefahren bin, muss ich sagen, dass der Heckantrie beim i3 auch auf Schnee absolut unkritisch ist. :)


Das ist wohl hauptsächlich dank ESP. Mit Allrad kommt man trotzdem effektiver voran auf Schnee.


Beim i3 sicher. Bei "normalen" BMW nicht unbedingt. Ich hab das ESP meist ausgeschalten gehabt auf Schnee weil es mehr Spaß machte und ich mich sogar sicherer fühlte wenn ich das Auto selbst kontrollieren konnte/durfte. Und auch ohne ESP sind die aktuellen BMW (E46 aufwärts) absolut problemlos zu fahren auf Schnee.
Dass man nicht unüberlegt in der Kurve Vollgas geben darf versteht sich von selbst. Sollte es... Bei manchen leider nicht mehr heute vor lauter ESP, DSC, ASR, DTC, PSM und was es da so alles gibt... Das ist eher das Problem.
Früher konnten die Hecktrieblerfahrer noch fahren, wenn sie einige Winter damit überstanden hatten. Und zwar richtig fahren, was ihnen auch im Sommer zu gute kam. Heute muss man keine besonderen Skills mehr mitbringen um RWD auf Schnee fahren zu können.

Aber irgendwie, fällt mir gerade auf, geht das schon seit einigen Seiten am Topic vorbei, oder? :)
(woran ich nicht unschuldig bin - sorry. Aber wie man merkt ist das eines meiner Lieblingsthemen, da kann ich nur schwer nix schreiben dazu)
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3720
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 12:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Andi_, dst11, GuidoBras, kub0815 und 5 Gäste