gewerbl. Kaufentscheidung: i3(94Ah)-Zoe(41kWh)-Hyundai Ionic

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: gewerbl. Kaufentscheidung: i3(94Ah)-Zoe(41kWh)-Hyundai I

Beitragvon mitleser » Di 22. Nov 2016, 04:12

Danke für die Richtigstellung midimal. Sorry, ich wollte hier keine Falschmeldung breittreten. Hab da was durcheinander gebracht.
Ioniq seit 05/2017 -> geile Karre :!: noch dazu 0 Probleme >15tkm
Model3Tracker| Germany: Regular (Store before unveil): MODEL 3 SB | AWD | Black | 18 Aero | PUP |AP
Benutzeravatar
mitleser
 
Beiträge: 1325
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 22:46
Wohnort: Wuppertal

Anzeige

Re: gewerbl. Kaufentscheidung: i3(94Ah)-Zoe(41kWh)-Hyundai I

Beitragvon Zoidberg » Sa 26. Nov 2016, 15:54

Wie ist denn die Dichte von CCS bei euch, und dürfen an den CCS alle Modelle laden (Säulen von Autohäusern...)?

Wenn ihr viel auf Baustellen an CEE laden könnt / dürft (das Auto steht dort sowieso während des Termins), dann würde ich was mit 3-Phasenlader bevorzugen:

- Renault Zoe R/Q90 ZE40
- BMW i3 94 Ah

In deiner Liste fehlt noch der in Kürze erhältliche e-Golf 300, der meiner Meinung nach einen interessanten Kompromiss bei vielen Eigenschaften bietet:
- kann AC auf 2 Phasen laden
- EPA vermutlich ca. 200 km
- im Winter sehr effiziente Wärmepumpe
- Assistenzsysteme
- Bi LED
- durchzugskräftiger als ein Zoe, aber nicht so spritzig wie ein i3 (<- finde ich wichtig beim Überholen eines LKW Überland)

Ansonsten auch unbedingt mal den Ioniq probefahren.

Falls ihr mutig seid, schaut euch mal den BYD e6 mit 80 kWh und 40 kW AC Lader an:
http://byd-elektroauto.de/pdf/BYD-e6-Elektroauto-Prospekt-Trafa-Fenecon.pdf
Zoidberg
 
Beiträge: 505
Registriert: Fr 27. Mai 2016, 19:57

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Cliffideo, phonehoppy, Rudi L und 21 Gäste