gewerbl. Kaufentscheidung: i3(94Ah)-Zoe(41kWh)-Hyundai Ionic

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: gewerbl. Kaufentscheidung: i3(94Ah)-Zoe(41kWh)-Hyundai I

Beitragvon navics » So 20. Nov 2016, 21:47

@eDevil: ja, da ist mindestens 11kW Drehstrom. Aber das Auto soll auch ein wenig was her machen und ich fürchte da punktet der ZOE zu wenig. Aber mal sehen was der Chef sagt. ;)
@Ioniq: wenn es ein ioniq werden sollte kommen wir auf dich zurück. ;) Sind nur 250 bis 300 km zu dir :D
navics
 
Beiträge: 12
Registriert: Mi 16. Apr 2014, 14:25

Anzeige

Re: gewerbl. Kaufentscheidung: i3(94Ah)-Zoe(41kWh)-Hyundai I

Beitragvon midimal » So 20. Nov 2016, 21:53

navics hat geschrieben:
@eDevil: ja, da ist mindestens 11kW Drehstrom. Aber das Auto soll auch ein wenig was her machen und ich fürchte da punktet der ZOE zu wenig. Aber mal sehen was der Chef sagt. ;)
@Ioniq: wenn es ein ioniq werden sollte kommen wir auf dich zurück. ;) Sind nur 250 bis 300 km zu dir :D


Meine Empfehlung: ganz klar Ampera-E(350KM sind auf der AB drin) oder I3 +REX(hier wäre egal ob 60Ah oder 90Ah Akku). Alles andere Kinderkram :roll:
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5928
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: gewerbl. Kaufentscheidung: i3(94Ah)-Zoe(41kWh)-Hyundai I

Beitragvon eDEVIL » So 20. Nov 2016, 22:11

navics hat geschrieben:
@eDevil: ja, da ist mindestens 11kW Drehstrom. Aber das Auto soll auch ein wenig was her machen und ich fürchte da punktet der ZOE zu wenig. Aber mal sehen was der Chef sagt. ;)

Nimm den i3. Mit 11 KW drehstrom kann man da ganz gut was nachladen, der wagen ist innvativ, strahlt innen vorn richtig platz und wertigkeit aus. HEckantrieb und 125kW runden das ganze ab.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11213
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: gewerbl. Kaufentscheidung: i3(94Ah)-Zoe(41kWh)-Hyundai I

Beitragvon mitleser » So 20. Nov 2016, 22:38

die Zoe punktet ganz klar bei den Baustellenverteilern!
der Ioniq auf der Autobahn!
Ampera-e kommt erst Ende 2017!
i3 nur damit der Wagen "ein wenig was her macht"? :?
Ioniq seit 05/2017 -> geile Karre :!: noch dazu 0 Probleme >15tkm
Model3Tracker| Germany: Regular (Store before unveil): MODEL 3 SB | AWD | Black | 18 Aero | PUP |AP
Benutzeravatar
mitleser
 
Beiträge: 1325
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 22:46
Wohnort: Wuppertal

Re: gewerbl. Kaufentscheidung: i3(94Ah)-Zoe(41kWh)-Hyundai I

Beitragvon Zoe1114 » Mo 21. Nov 2016, 00:06

Helfried hat geschrieben:
Der Zoe ist meines Erachtens kein Firmenauto.

Die Zoe kein Firmenauto?
Also ich fahr sie als Firmenauto.
Die Beste um zwischendurch an den haufenweise vorhandenen 22kW Ladestationen zu laden. Oder an 43kW, oder am Baustromverteiler mit CEE 22kW.
Wenn ich im Schwarzwald unterwegs bin, ist weit und breit kein CCS zu sehen.
Manchmal kommt ein vernünftiges Auto besser an als ein Schickes.
Benutzeravatar
Zoe1114
 
Beiträge: 348
Registriert: Di 5. Mai 2015, 14:54
Wohnort: Freiburg

Re: gewerbl. Kaufentscheidung: i3(94Ah)-Zoe(41kWh)-Hyundai I

Beitragvon cpeter » Mo 21. Nov 2016, 07:31

navics hat geschrieben:
- Nissan mit 40kWh+ Erscheinungstermin?

Warum sind die aktuellen Leaf Mitbewerber mit ca. 30 kWh Akkus in deiner Liste aber beim Leaf wäre es erst ab 40 kWh überlegenswert? Von der Reichweite ist der 30 kWh Leaf aus meiner Sicht in der selben Größenordnung wie i3 90 Ah oder Ionic Electric oder Kia Soul EV.

Nur als Anregung ...
Seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
cpeter
 
Beiträge: 830
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 10:08

Re: gewerbl. Kaufentscheidung: i3(94Ah)-Zoe(41kWh)-Hyundai I

Beitragvon ammersee-wolf » Mo 21. Nov 2016, 07:41

Ich fahre ja auch Baustellen ab und habe dann am Tag etwa 200-300 km zu fahren.
ZOE ist vollkommen ausreichend. 56.000km in 16 Monaten.
Outlander benutze ich nur, wenn ein Hänger zu ziehen ist.
Mit dem Tesla, wenn ich über 300km am Tag fahren muss.

Der Vorteil vom großen Akku habe ich nur, wenn dieser beim Start voll geladen ist. Unterwegs ist die ZOE fast genau so fix. SuC´s habe ich meistens nicht auf meinen Touren oder sind nur mit Umwegen anzufahren.
Typ2 mit 22 oder 43kW sind unterwegs immer vorhanden.

Auf den Baustellen habe ich noch nie laden müssen. Habe aber auch keine mobile Ladestation.

Ich würde mir keine Gedanken machen, ob ZOE genug Außenwirkung auf die Kunden hat.

Fahre doch mal zu Jürgen nach Landsberg und teste den Ioniq.

LG
Frank
07 15 ZOE Q210 Intens
+06 17 ZOE LIFE ZE 40
+09.15 Tesla MS 70D
+02.2016 Outlander PHEV TOP, Model 2015
+04 2016 Opel Ampera (gebr.)
Benutzeravatar
ammersee-wolf
 
Beiträge: 647
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 17:29

Re: gewerbl. Kaufentscheidung: i3(94Ah)-Zoe(41kWh)-Hyundai I

Beitragvon navics » Mo 21. Nov 2016, 21:46

cpeter hat geschrieben:
navics hat geschrieben:
- Nissan mit 40kWh+ Erscheinungstermin?

Warum sind die aktuellen Leaf Mitbewerber mit ca. 30 kWh Akkus in deiner Liste aber beim Leaf wäre es erst ab 40 kWh überlegenswert? Von der Reichweite ist der 30 kWh Leaf aus meiner Sicht in der selben Größenordnung wie i3 90 Ah oder Ionic Electric oder Kia Soul EV.

Nur als Anregung ...

Da hast du eigentlich recht. :? Der Leaf hat 172 km laut EPA. Was ich aber vermisse ist die nicht vorhandene aktive Kühlung/Heizung für den Akku. Ich lese manchmal von deutlichen Einbusen in der Reichweite durch die Akku Degradation. Oder kommt mir das nur so vor? Beim Zoe mit 41kWh wäre eine gewisse Degradation zu verkraften, aber nicht bei einem Auto mit nur ~28kWh Nutzkapazität. Ioniq, i3 und Bolt haben aktive TMS und somit sollte ein langes Akkuleben gewährleistet sein. Hoffe ich zumindest. :lol:

@Zoe Freunde:
Die 22kW Drehstromthematik macht den ZOE schon wirklich sehr praktisch. Aber für richtig Langstrecke fehlt dann einfach die Ladeleistung. Da ist mir der Ioniq mit 200km und 50+kW CCS ein wenig lieber als ZOE mit 260/280 km und 22kW. Aber es sind halt viele Variablen und jedes Auto hat seine Vorteile! :)
navics
 
Beiträge: 12
Registriert: Mi 16. Apr 2014, 14:25

Re: gewerbl. Kaufentscheidung: i3(94Ah)-Zoe(41kWh)-Hyundai I

Beitragvon kaimaik » Mo 21. Nov 2016, 22:15

Zoe in Österreich kaufen.

43 kW Ladeleistung
und 41 kW Kaufakku

Alles andere ist was für die Glaskugel
kaimaik
 
Beiträge: 438
Registriert: So 28. Jul 2013, 10:40
Wohnort: Bremen

Re: gewerbl. Kaufentscheidung: i3(94Ah)-Zoe(41kWh)-Hyundai I

Beitragvon midimal » Di 22. Nov 2016, 00:29

mitleser hat geschrieben:
die Zoe punktet ganz klar bei den Baustellenverteilern!
der Ioniq auf der Autobahn!
Ampera-e kommt erst Ende 2017!
i3 nur damit der Wagen "ein wenig was her macht"? :?


Ampera E ist ab Jan2017 bestellbar. Es wird eher Jun/Jul2017 und nicht Ende 2017 werden
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5928
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste