Forschungsplattform emobilisten.de - sagt eure Meinung!

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Forschungsplattform emobilisten.de - sagt eure Meinung!

Beitragvon rolandk » Do 23. Jul 2015, 10:56

Cavaron hat geschrieben:
oder wir erfassen die Daten wir oft an den 43kW Crowdfunding-Punkten mit welcher Geschindigkeit geladen und. Kriegen wir bestimmt gefördert! PS: Ich habe ein Statistik-orientiertes Studium und darf offiziell Daten auswerten - bin zu jeder Schand... äh Forschungstat bereit ;)


Um offiziell Daten auszuwerten benötigt man ein Statistik-orientiertes Studium.... das ist jetzt 'n Joke, oder?

Und was die 43kW CF-Ladepunkte betrifft, sind sie dafür sogar schon vorbereitet :-) Alles vollautomatisch..... Aber das widerspricht dem KISS-Prinzip, also lassen wir es sein. .... vorläufig.

Gruß
Roland
rolandk
 
Beiträge: 4109
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Anzeige

Re: Forschungsplattform emobilisten.de - sagt eure Meinung!

Beitragvon Cavaron » Do 23. Jul 2015, 11:54

rolandk hat geschrieben:
Um offiziell Daten auszuwerten benötigt man ein Statistik-orientiertes Studium.... das ist jetzt 'n Joke, oder?

Das war jetzt nur halb ernst gemeint von mir, darum etwas flapsig formuliert und zudem hab ich am Handy geschrieben (bin da wohl beim Tippen mal verrutscht). Was ich sagen wollte war, dass wenn man sich um Fördergelder des Bundes bemühen möchte, welche für die Foschung vorgesehen sind, dann ist es sehr viel wahrscheinlicher das diese bewilligt werden, wenn man sozusagen einen amtlich geprüften Forscher im Team hat und/oder noch eine Kooperation mit einer Universität.

Tho hat geschrieben:
Ich frage mal ob eine Förderung für simple, kostengünstige und schnelle AC Ladung in 43kW in Betracht gezogen werden sollte. :mrgreen:

Wie gesagt - was unsere Regierung vor ein par Jahren bewilligt hat waren keine Fördergelder für einen Ausbau der Infrastruktur (was wohl jeder hier inklusive mir selbst für sinnvoller gehalten hätte), sondern eben für die Forschung. Wenn man sich z.B. mal das SLAM-Projekt genauer anschaut, dann stellen sie zwar Ladesäulen auf bzw. fördern diese mit Zuschüssen - aber eben nur um das Nutzungsverhalten, die optimale Positionierung und einen kommerziell erfolgreichen Einsatz dieser Säulen zu erforschen. Dies geschieht mittels der Erhebung von statistischen Daten und deren Auswertung durch Forscher.

Oder anders gesagt: man kann die Forschungsmillionen schon sinnvoll zur Förderung der E-Mobilität nutzen, aber es muss dabei eben irgendwie nach Forschung aussehen. Drüber schimpfen das die Gelder verschwendet werden ist leicht, besser wäre es mal ein (in unserem Sinne) anständiges Projekt aufzuziehen...
Cavaron
 
Beiträge: 1537
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Re: Forschungsplattform emobilisten.de - sagt eure Meinung!

Beitragvon Jan » Mi 29. Jul 2015, 08:00

Man hat den Eindruck, das ganze Geld wird völlig kopflos verballert. Da denken Leute über Dinge nach, die schon lange entwickelt sind. Vielleicht sollte man besser einmal bei Tesla anrufen und fragen, ob man mitbasteln darf. So könnte man auf jeden Fall deutlich schneller aufholen, als wenn man wie jetzt versucht, das Rad noch einmal zu erfinden.

http://www.forum-elektromobilitaet.de/f ... eb9r116158
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Benutzeravatar
Jan
 
Beiträge: 1949
Registriert: Di 3. Jun 2014, 06:56

Re: Forschungsplattform emobilisten.de - sagt eure Meinung!

Beitragvon Oeko-Tom » Mi 29. Jul 2015, 19:54

Wir brauchen ein flächendeckendes Ladestationsnetz, einheitliche Stecker, ein einheitliches Bezahlsystem und E-Autos mit 300 km echter Reichweite.
Wir brauchen keine Studien und Forschungsprojekte für die Millionen vergeudet werden.
Amen!!!
Das sind meine Erfahrungen nach knapp 90.000 km im ZOE!

Tom
ZOE INTENS bis 07/2017 ZOE BOSE seit 07/2017 + Tesla X seit 09/2016
Benutzeravatar
Oeko-Tom
 
Beiträge: 602
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 14:39
Wohnort: Scheifling, Österreich

Re: Forschungsplattform emobilisten.de - sagt eure Meinung!

Beitragvon Tho » Mi 29. Jul 2015, 22:49

Man kriegt für jedem Blödsinn Geld, hauptsache es kommt nichts nutzbares dabei raus. :lol:
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5729
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Forschungsplattform emobilisten.de - sagt eure Meinung!

Beitragvon Lindum Thalia » Do 30. Jul 2015, 08:15

Ich fahre jetzt seit 4 Monaten einen i 3 ohne Rex , habe im Schnitt 11 kWh/100 km , bin knapp 20 000 km gefahren . Ich nutze den i 3 wie ein ganz normales Auto u nutzte fast nur CCS ob 20,30 oder 50 kW und bereise ganz D ,Schweiz u Benelux .
Wenn ich 250 km mehr Reichweite hätte würde es noch einfacher sein. Man muss keinen 3 Phasen Lader haben sondern mehr CCS Ladestellen , auch wenn es nur 20 kW sind . Unter CCS-map.eu sind alle CCS Lader eingetragen..Und es macht riesigen Spaß, da brauchen wir keinerlei Geld für irrwitzige Studien ausgeben, sonder für CCS Ladestationen .30 min Wartezeit ist immer eine schöne Pause
BMW i 3 BEV ,Sion bestellt , kein Model 3 reserviert..Worte sagen viel, Taten die Wahrheit..
Benutzeravatar
Lindum Thalia
 
Beiträge: 572
Registriert: Di 22. Jul 2014, 13:09
Wohnort: 90607 Rueckersdorf

Re: Forschungsplattform emobilisten.de - sagt eure Meinung!

Beitragvon hardybaer » Do 30. Jul 2015, 10:58

Habe nach drei Versuchen darauf verzichtet, mich zu registrieren, da jedesmal mein gewähltes Passwort nicht akzeptiert worden ist. Wohlgemerkt, ich nutze den Passwortgenerator von Roboform. Offenbar ist die Teinahme nicht ernsthaft gewünscht. Außerdem bestimme ich generell, welches Passwort ich nutze.

Mit freundlichen Stromstößen
Hardy
Renault Twizy, von 06.2012 bis 08.2014
Renault ZOE Intens schwarz, ab 09.2014, 12,9 kWh bis 23.06.17
https://www.facebook.com/groups/1575696059377097/
Hyundai IONIQ Premium Liefertermin Dezember 2017
Benutzeravatar
hardybaer
 
Beiträge: 149
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 11:23
Wohnort: 22305 Hamburg

Re: Forschungsplattform emobilisten.de - sagt eure Meinung!

Beitragvon Pivo » Do 30. Jul 2015, 11:55

Oeko-Tom hat geschrieben:
Wir brauchen ein flächendeckendes Ladestationsnetz,

Wer ist wir?
Ansonsten zu diesem Punkt volle zustimmung
einheitliche Stecker,

Nein, denn wir haben schon einheitliche Stecker.
Jeder weitere Versuch AC und DC Stecker weiter zu vereinheitlichen wird sich z.Zt. total kontraproduktiv für die weitere Entwicklung der Emobilität auswirken.
Und obendrein den technischen Fortschritt bremsen.
Im allergünstigsten Fall hat man dann noch einen weiteren Stecker mehr.
ein einheitliches Bezahlsystem

Nein, sondern eher nur ergänzende Bezahlmethoden, zu den jetzt schon vorhandenen.
Je nach Andrang werden sich je nach Säule die passenden Bezahlweisen herauskristalisieren.
Wenn es sich denn eines Tages finanziell rentiert.
und E-Autos mit 300 km echter Reichweite.

Oder auch welche mit 80km oder 600km Reichweite
Wir brauchen keine Studien und Forschungsprojekte für die Millionen vergeudet werden.

hier wieder volle Zustimmung
Pivo
 
Beiträge: 445
Registriert: Mi 20. Nov 2013, 14:50
Wohnort: Kitzingen

Re: Forschungsplattform emobilisten.de - sagt eure Meinung!

Beitragvon Oeko-Tom » Do 30. Jul 2015, 18:34

In Österreich gibt es derzeit ca. 20 verschiedene Ladekarten, in D wahrscheinlich 200 oder mehr.
Was ist hier einheitlich?
Warum kann ich nicht überall mit meiner Bakomatkarte zahlen, die ich sowieso immer eingesteckt habe?

Tom
ZOE INTENS bis 07/2017 ZOE BOSE seit 07/2017 + Tesla X seit 09/2016
Benutzeravatar
Oeko-Tom
 
Beiträge: 602
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 14:39
Wohnort: Scheifling, Österreich

Re: Forschungsplattform emobilisten.de - sagt eure Meinung!

Beitragvon Schrauber601 » Fr 31. Jul 2015, 12:21

Oeko-Tom hat geschrieben:
Warum kann ich nicht überall mit meiner Bakomatkarte zahlen, die ich sowieso immer eingesteckt habe?


Oh Gott bewahre! Stell Dir vor: Dann könnte doch jeder Tanken - so ganz spontan und 24/7!

Ich bin ja dafür, das Zigaretten-Automaten nur noch mit Zigaretten-Karten die der Automaten-Aufsteller ausstellt und die mindestens 10€/Monat Grundgebühr kosten betrieben werden dürften...

MfG
Jan
CityEL Fact4 mit LiFePO4 Bild
Nissan Leaf 2nd Gen Bild
Benutzeravatar
Schrauber601
 
Beiträge: 571
Registriert: Di 19. Mai 2015, 14:08

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste