Europaweit ab 2040 keine Verbrennungsmotoren?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Europaweit ab 2040 keine Verbrennungsmotoren?

Beitragvon AbRiNgOi » Mi 26. Jul 2017, 13:58

Und weil die Österreicher keine Spielverderber sein wollen:

http://emcaustria.at/oesterreichs-plan-bis-2030/
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 2988
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Anzeige

Re: Europaweit ab 2040 keine Verbrennungsmotoren?

Beitragvon Schneemann » Mi 26. Jul 2017, 18:57

Ich sage: Packen wir es an. Und die Pessimisten unter uns können ja mal 13 bis 23 Jahre in die Vergangenheit blicken. Was wir damals alles noch nicht hatten. Wenn der Mensch will, kriegt er das auch hin. Der Mensch muss nur langsam erkennen, dass er das um seiner selbst Willen wollen muss.

Nur mal so als Beispiel: 2004: Flachbildfernseher waren bald so teur wie ein Tesla, Touchscreens gabs nur im Fernsehn, iPhones gab es noch gar nicht, Videos waren schlecht auflösend, weil das Internet noch lahm war, Modems waren noch weit verbreitet.

1994: Internet, was ist das? Handy? Nie gehört. Notebook? Bin ich Millionär?

Kurz gesagt: Ich halte 2040 für absoolut machbar und dringend notwendig in Europa. Auch im Lobbyistenland Deutschland. Und ganz persönlich: Ich will das verdammt noch mal noch erleben, dass wir den Umschwung schaffen. Und 2040 soll nach jetzigem Stand mein letztes Arbeitsjahr werden.
Meine Erfahrungen mit der E-Mobilität auf Kennzeichen E

In the year 5555
Your arms hanging limp at your sides
Your legs got nothing to do
Some machine’s doing that for you
Benutzeravatar
Schneemann
 
Beiträge: 702
Registriert: Di 31. Mai 2016, 17:49
Wohnort: Quickborn-Heide

Re: Europaweit ab 2040 keine Verbrennungsmotoren?

Beitragvon Michael_Ohl » Mi 26. Jul 2017, 19:30

Im Moment wird noch von keine Diesel oder Benzinmotoren mehr geredet. Das heißt nicht keine Verbrennungsmotoren mehr und erst recht nicht nur noch E-Autos.
Es könnte leicht noch LNG, CNG, H2 oder etwas ganz anderes genutzt werden. Noch ist die Rede ausschließlich von PKW dann fahr ich halt weiter LKW ;-)

- Ach Mist meiner ist ja schon Elektrisch.

mfG
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 821
Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58

Re: Europaweit ab 2040 keine Verbrennungsmotoren?

Beitragvon Roland81 » Mi 26. Jul 2017, 20:31

Schneemann:
Das erinnert mich an C64, Hercules und CGA Monitor, Quix, die ISDN-Erotik Flat...irgendwo gegen puh..1996? hat jemand Star Wars Kinofilm gebrannt auf 6? CDs angeschleift...2002 einen 18"TFT vom Ferienjob gekauft...2000€....bin erst 35.
2003/4 habe ich als EDV Tutor den Semestern unter mir gezeigt wie man emails schreibt :ugeek:
Ioni(q)siert seit 18.11.2016 :D
Roland81
 
Beiträge: 634
Registriert: So 11. Sep 2016, 08:55
Wohnort: Freiburg i.B.

Re: Europaweit ab 2040 keine Verbrennungsmotoren?

Beitragvon TimoS. » Mi 26. Jul 2017, 21:18

Die deutschen Autobauer werden schon dafür sorgen, dass in Deutschland auch im Jahr 2040 verpflichtend 50% Verbrenner verkauft werden müssen.
VW e-up! seit Juli 2014; PV-Anlage mit 10kWp seit Juni 2013; Tesla Model ☰ reserviert
Benutzeravatar
TimoS.
 
Beiträge: 907
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 18:33

Re: Europaweit ab 2040 keine Verbrennungsmotoren?

Beitragvon Themse » Mi 26. Jul 2017, 21:33

Wenn die deutschen Autobauer es jetzt nicht endlich merken,
dass der Zug abfährt,
dann bleiben sie allein auf dem Bahnsteig zurück !

Es heißt jetzt nicht mehr labern, labern, labern,
oder bescheißen, mauscheln und betrügen,

sondern nur noch liefern, liefern, liefern !!
Sion reserviert am10.9.2017
Themse
 
Beiträge: 284
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 11:34
Wohnort: Balingen

Re: Europaweit ab 2040 keine Verbrennungsmotoren?

Beitragvon Solarstromer » Mi 26. Jul 2017, 22:06

AbRiNgOi hat geschrieben:
Und weil die Österreicher keine Spielverderber sein wollen:

http://emcaustria.at/oesterreichs-plan-bis-2030/


Zitat: 'Das sind gerade mal 96 Monate. Oder 12 Jahre'

Die Österreicher scheinen eine andere Zeitrechnung zu haben :mrgreen:
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1671
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 18:25

Re: Europaweit ab 2040 keine Verbrennungsmotoren?

Beitragvon Basslo » Do 27. Jul 2017, 08:55

Wenn man sich ansieht was sich in den letzten 15 Jahren technisch alles getan hat, dann glaube ich stark daran dass das bis 2040 machbar ist.
Die Masse wird denk ich schon 2030 elektr. fahren.
Was übrig bleibt ist der Rest wo die Einsatzbedingungen deutlich von Normalverbraucher abweichen. Zb. Tiertransport mit PKW (Pferde usw.), bzw. generell schwere Hänger ziehen. Wenn auch unter solchen Bedingungen im Winter eine praktikable Reichweite darstellbar ist, dann werden auch die umsatteln.
Aber auch wenn das bis 2040 techn. noch nicht möglich sein sollte, was ich nicht glaube, dann kann ich mir vorstellen dass es für solche Einsatzzwecke Sondergenehmigungen für Verbrenner geben könnte. Die Frage ist dann auch wie stark das heutige Tankstellennetz schrumpft bis 2040. Wahrscheinlich wird es dann schon schwer für einen Verbrenner eine Tankstelle zu finden, bzw. muss einen Umweg fahren.
Beim PKW Verkehr mach ich mir da weniger Gedanken dass wir das schaffen. Skeptisch bin ich da eher beim LKW Sektor im Schwerlast Fernverkehr, was ja auch einen nicht unerheblichen Teil des Verkehrs ausmacht.
BMW i3 BEV 60Ah BJ 4/2016
Photovoltaikanlage 6,7 kWp
Benutzeravatar
Basslo
 
Beiträge: 174
Registriert: Fr 12. Dez 2014, 10:00
Wohnort: Österreich

Re: Europaweit ab 2040 keine Verbrennungsmotoren?

Beitragvon Anna S. » Do 27. Jul 2017, 11:17

Bin mal gespannt, ob bis dahin in Deutschland ein Tempolimit eingeführt wird :roll:

Wenn wir das haben, wird das auch der Durchbruch für Elektrofahrzeuge sein.
I did it :!: Neuer Leaf 2018 Sondermodell 2.ZERO Mission bestellt. In Spring Cloud :hurra:
Anna S.
 
Beiträge: 99
Registriert: Mi 3. Mai 2017, 07:53

Re: Europaweit ab 2040 keine Verbrennungsmotoren?

Beitragvon Helfried » Do 27. Jul 2017, 11:29

Anna S. hat geschrieben:
Bin mal gespannt, ob bis dahin in Deutschland ein Tempolimit eingeführt wird :roll:


Ich weiß nicht... merkt das denn keiner, dass Geschwindigkeitslimits sukzessive auf immer mehr Strecken nacheinander - und eben nicht landesweit gleichzeitig - eingeführt werden? Zuerst nur bei Kurven, nur bei Regen, nur bei Stau, nur in der Nacht usw., dann immer mehr und immer häufiger. So gibt es keinen politischen Aufstand, und alle sind zufrieden.

Nur im Osten Deutschlands, wo technische Dinge oft ein wenig später kommen (Farb-TV, E-Autos, dynamische Verkehrszeichen), wird es noch ein paar Jahre länger freie Fahrt geben.
Helfried
 
Beiträge: 5043
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Vanellus, Zoe.2016 und 11 Gäste