Erstes mal Verbrenner nach einer Woche Elektroauto

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Erstes mal Verbrenner nach einer Woche Elektroauto

Beitragvon m.k » Mo 12. Okt 2015, 20:34

soho hat geschrieben:
So wahr! 15.000km jährlich macht in 10 Jahren über 10.000 € an Batteriemiete. Da fährt man mit einem Eco-Up! aber deutlich günstiger. Hat dann allerdings auch keine Automatik.


Der eco-up! soll aber ne ziehmliche Krücke sein was die Beschleunigung angeht. Lieber nen e-up! der ist spritziger.
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 976
Registriert: Do 19. Mär 2015, 21:22
Wohnort: Salzburg

Anzeige

Re: Erstes mal Verbrenner nach einer Woche Elektroauto

Beitragvon Karlsson » Mo 12. Okt 2015, 20:55

E-Auto um zu sparen geht eh eher nicht auf.
Gibt's nicht auch den baugleichen Skoda mit Gas? Das wäre vielleicht was für billig fahren. Der e-Antrieb macht aber mehr Spaß.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12833
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Erstes mal Verbrenner nach einer Woche Elektroauto

Beitragvon soho » Mo 12. Okt 2015, 21:58

Das stimmt. Das Fahrgefühl de E-Antriebs ist natürlich etwas anderes. Der Eco-Up! hat nur einen 3-Zylinder und keine Turboaufladung, daher ist der so lahm. Ein um 10.000 € geringerer Kaufpreis ist aber heftig. Und für die meisten kaufentscheidend. Zumal man auch keine höhere Energiekosten gegenüber Strom hat. (3,50 €/100km).

Mit Automtik würde er mehr kosten, wird aber nicht angeboten. :roll: Ich selber würde mir den übrigens auch nicht kaufen... :D
soho
 
Beiträge: 344
Registriert: Do 27. Aug 2015, 13:25

Re: Erstes mal Verbrenner nach einer Woche Elektroauto

Beitragvon Alex1 » Mo 12. Okt 2015, 22:32

Toumal hat geschrieben:
Ich komme auf 6.6 Jahre bei meiner Miete. Vor 6.6 Jahren fahre ich mit der Miete billiger, ausserdem ist in der Miete ja auch der Mobilitaetsservice und die Akkugarantie enthalten.

Den Zoe werd ich aber voraussichtlich nicht 6 Jahre lang fahren, sondern baldestmoeglich auf einen Tesla umsteigen... ;)
Ebenso :mrgreen: 3 1/2 Jahre hat Elon noch Zeit... :twisted:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8173
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Erstes mal Verbrenner nach einer Woche Elektroauto

Beitragvon Tho » Di 13. Okt 2015, 07:14

Das einzige Problem der Zoe in der derzeitigen Akkugröße ist bei mir der Winter, hab heute auch mal wieder den Verbrenner bemüht. Mit Heizung schmilzt im Mittelgebirge im Winter die Reichweite schon erheblich dahin, und in die notwendigen Ladehalte (da kein Laden auf der Arbeit möglich) machen dank mangelnder Heizoptionen im Stand und mangels warmer Räume auch keinen Spaß mehr (-6C gestern früh). Ich will wieder Frühling. Mit Schnee muss für den Arbeitsweg (2x85km) definitiv der Verbrenner ran... :mrgreen:
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5740
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Erstes mal Verbrenner nach einer Woche Elektroauto

Beitragvon m.k » Di 13. Okt 2015, 12:46

soho hat geschrieben:
Zumal man auch keine höhere Energiekosten gegenüber Strom hat. (3,50 €/100km).

Ich komme auf 4,00€/100km beim eco-up und 2,50€/100km beim e-up.
1€/kg CNG und 4,0kg/100km (Schätzung)
0,18€/kWh Strom und 13,9kWh/100km (Schätzung inkl. Ladeverluste)
(reale Preise hierzulunde)

mit NEFZ Werten (mimimi die Schätzung stimmt nicht):
2,9kg/100km -> 2,90€
11,7kWh/100km -> 2,10€

Nur sind die Schätzwerte imo realistischer...

EDIT: Hopperla
Zuletzt geändert von m.k am Di 13. Okt 2015, 19:03, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 976
Registriert: Do 19. Mär 2015, 21:22
Wohnort: Salzburg

Re: Erstes mal Verbrenner nach einer Woche Elektroauto

Beitragvon easyrida » Di 13. Okt 2015, 13:27

Ich bin "begeistert" in das Thema E-Mobilität gegangen...bisschen blauäugig, da ich mir über die Lade-Infrastruktur nicht zu viel Gedanken gemacht habe im Vorfeld - überlegt und das 3x, ja, aber nicht so wie andere, wie mir scheint.

Kein bisschen bereue ich die letzten drei Monate - knapp 7000km hier in Stuttgart, bis zum Bodensee, Freiburg usw.

Meine Frau und ich haben uns vor einem Jahr einen neuen Seat Leon Cupra 280 mit DSG gekauft, danach Gas eingebaut - aber selbst der wirkt einfach nur unentspannend. Ich fahre ihn ehrlich gesagt sehr ungern inzwischen, obwohl das Auto ein Traum ist.

Ganz ehrlich - dass E-Mobilität nicht wirklich gefördert wird ist reine Politik und der krasse Beweis für mich, dass die Wünsche der Kunden eben nicht entscheidend für die Produktion / Entwicklung sind. Denn keiner will stinkende Innenstädt, rucken/zucken usw. - moderne Autos, wie mein Leon sind genial, aber E-Mobilität DIE Lösung für gescheite Mobilität. Leider wird es dazu definitiv nicht kommen wegen der Lobby/Politik.

Für mich war es aber persönlich absolut der richtige Schritt, die Zoe gekauft zu haben, auch wenn ich sie wahrscheinlich leider wieder bald verkaufen oder stillegen muss, weil wir ins Ausland ziehen und die Infrastruktur noch schlechter sein wird als bei uns. Genieße so lange noch...
Unsere hübsche ZOE veredelt Bild
Benutzeravatar
easyrida
 
Beiträge: 51
Registriert: Mi 1. Jul 2015, 11:00

Re: Erstes mal Verbrenner nach einer Woche Elektroauto

Beitragvon Alex1 » Di 13. Okt 2015, 13:55

@easyrida: Ich bin da nicht ganz so pessimistisch. Immerhin haben wir Steigerungsraten von um die 50% pro Jahr beim Verkauf. Obwohl es mit neuen Modellen zZ recht mau aussieht.

Im Ausland für Saarländer sind das ja alle anderen 15 Bundesländer... :lol: ) kannst D ja zum Einen zu Hause Deine eigene Infrastruktur aufbauen. Zum Anderen geht da sicher auch was mit CrowdFunding. Hier gibt es ja viele Erfahrungen :mrgreen: :D

Aber Du hast sicher erst einmal andere Dinge zu tun am neuen Wohnort... :D
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8173
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Erstes mal Verbrenner nach einer Woche Elektroauto

Beitragvon i_Peter » Di 13. Okt 2015, 16:07

m.k hat geschrieben:
...0,18c/kWh Strom ...

Ist das dieser günstige Kohlestrom, von dem hier einige reden ?
Bei welchem Provider kann man denn den kaufen ?
:P
BMW i3 22kWh i3 best-selling Plug-In in D 2016
193 km = größte bisher erzielte Reichweite (gefahren + angezeigte Restreichweite)
"Gewicht ist der Feind, Luftwiderstand das Hindernis"
Felice Bianchi Anderloni 1952
Benutzeravatar
i_Peter
 
Beiträge: 248
Registriert: So 7. Jul 2013, 14:08
Wohnort: Tübingen

Re: Erstes mal Verbrenner nach einer Woche Elektroauto

Beitragvon Zoelibat » Di 13. Okt 2015, 16:57

i_Peter hat geschrieben:
m.k hat geschrieben:
...0,18c/kWh Strom ...

Ist das dieser günstige Kohlestrom, von dem hier einige reden ?
Bei welchem Provider kann man denn den kaufen ?

Strom in Österreich?
250-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-140.html#p610816
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3374
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: greenkiefer, Ranzoni und 7 Gäste