Elektroauto Werbung im großen Stil

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Elektroauto Werbung im großen Stil

Beitragvon e-lectrified » Mi 26. Nov 2014, 22:35

graefe hat geschrieben:
Wie bitte? Das kann gar nicht sein. Jeder weiß doch, dass die Automobillobby Elektroautos hasst und alles tut, um sie zu verhindern. :twisted:

Graefe


Das ist alles nur Taktik. Solange die Ladeinfrastruktur nicht stimmt und man sich nicht ernsthaft um ein Fahrzeug mit 300+ km Reichweite bemüht, ist das alles heiße Luft. Gäbe es schon massentaugliche Fahrzeuge mit 300+ km, die man sich auch leisten kann, wäre gar keine Werbung mehr notwendig!
e-lectrified
 

Anzeige

Re: Elektroauto Werbung im großen Stil

Beitragvon -Marc- » Mi 26. Nov 2014, 22:53

Ich glaube auch es gibt mehr Werbung denn ich hab vorher auch schon immer darauf geachtet ;)

Gruß Marc
Benutzeravatar
-Marc-
 
Beiträge: 2178
Registriert: So 12. Jan 2014, 22:34
Wohnort: 34225 Baunatal , DE

Re: Elektroauto Werbung im großen Stil

Beitragvon energieingenieur » Mi 26. Nov 2014, 22:55

TeeKay hat geschrieben:
Was man BMW und VW zugute halten muss, ist die gute Verfügbarkeit von Probefahrt-Fahrzeugen und die vergleichsweise gute Ausstattung der Autohäuser mit moderner Infrastruktur. Bei Mitsubishi hängen mehrheitlich 3,7kW Schnarchlader, es gibt nur einen einzigen Mitsubishi-Chademo in ganz Deutschland. Renault hat seine Autohäuser mit 11kW-Wallboxen abgespeist, Nissan hat praktisch gar nichts für die Infrastruktur getan. Bei VW und BMW gibt es bei den EV-Verkäufern mindestens 22kW und dann oft auch DC.


hmmm, ich persönlich habe es genau andersherum erlebt. Mein VW/Audi-Haus am Ort war einer der ersten VW-Pilotbetriebe bzgl. Elektromobilität... Die haben 2x3,7kW. Das war die konzernweite offizielle Erstausstattung. Andere Option gab es für den Händler gar nicht. Und alle anderen VW-Händler, welche ich auf meinen üblichen Strecken im Umkreis von 150km aufgesucht oder angefragt habe... Alle maximal 3,7kW oder GAR NICHTS. Den e-golf konnte ich selbst beim Pilotbetrieb e-mobility nicht fahren. Er hatte keinen. Bzw. nur ganz kurz und dann verkauft. Seitdem gab es seit Wochen keinen neuen Vorführer. Auch keinen e-up! Und auch an DEM VW-Standort: In Wolfsburg am Hauptwerk gibt es 3x11kW und 3x Schuko. Das wars. Die stehen auf dem Parkplatz der Autostadt und sind primär dafür da, die Vorführer-VWs zu laden. Obgleich man als Besucher dort sehr nett behandelt wird. Dann gibt es in Wolfsburg noch DIE e-mobility-Tankstelle. Dort steht 1xDC 50kW, aber mehr AC-Seitig gibt es dort auch nicht mehr als 11kW.

Dagegen haben fast alle Renault-Häuser 11kW oder mehr. Zumindest in der Werkstatt, was auf Anfrage aber zugänglich ist. Spricht nur nicht jeder drüber. Bei Renault hier im 35.000 Einwohner-Städchen standen sofort zur jeweiligen Markteinführung 2 ZOEs, 2 Twizy und ein Kangoo. Wer Z.E.-Händler sein will, hat vom Renault-Konzern die Vorgabe 2x22kW öffentlich anzubieten - geht aber halt technisch nicht bei allen.

Was BMW angeht... Nunja. Zur Markteinführung (und heute auch noch) gibt es nur 1 BMW-Haus im Umkreis von 100km, welches i3-Vorführer hat. Das BMW-Haus bei mir am Ort schickt die Kunden 60km weit bis nach Hannover/Laatzen und dort darf man maximal 60min fahren. Bei Renault hätte ich sogar mehrere Tage gedurft - okay... dort war ich auch schon vorher ein ganz guter Kunde.

Zum Threadthema: Auch ich hatte heute das Werbe-"Aha"-Erlebnis: Ich wurde gleich 2x heute mit Mercedes-B-Klasse-Werbung konfrontiert: Auf NDR2 und später im ZDF. Das hat mich positiv überrascht :-)
energieingenieur
 
Beiträge: 1639
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste