Elektroauto nur für Viel-Fahrer empfehlenswert?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Elektroauto nur für Viel-Fahrer empfehlenswert?

Beitragvon Rita » Sa 20. Jan 2018, 19:35

den e-NV gibt's als Kastenwagen 2sitzig
oder als Kombi mit 5 oder 7 Plätzen....

Renault Kangoo ZE sollte im Budget passen bis 10K ....
Nachteile: Batteriemiete (Fahrzeuge mit Kaufacku sind selten.... wenn Du gut französich kannst auf dortigen Seiten gucken....da hab schon welche unter b5K gefunden

was für mich Ausschlußkriterium war: Schnarchlader.... keine Möglichkeit am Schnellader
wenn Du den jede Nacht in der Garage anstöpseln kannst.... und bei Deiner geringen KM Leistung könnte der passen...

wo seid Ihr denn in etwa daheim ??

Rita
Rita
 
Beiträge: 352
Registriert: Do 22. Sep 2016, 13:42

Anzeige

Re: Elektroauto nur für Viel-Fahrer empfehlenswert?

Beitragvon wp-qwertz » Sa 20. Jan 2018, 20:52

iOnier hat geschrieben:
...für unter 10 k€ gibt's halt in brauchbarem Allgemeinzustand elektrisch nur einen gebrauchten Drillling mit Kauf- oder eine ZOE mit Mietakku.
Wenn aber die ZOE schon zu klein ist brauchen wir an der Stelle gar nicht mehr weiter zu diskutieren.


wenns wirklich so ist: ABC, dann hat iOnier vollkommen recht. mir fällt da auch nix mehr ein.
schade: wenn ich auf den platz verzichten wollen würdet, wäre gerade einer der knutschkugeln/ drillinge ideal für den einstieg in die eMobilität :D

schlaf doch vlt noch mal mehrere nächte drüber?! :D

vg und viel erfolg weiterhin.
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 5387
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
Wohnort: WupperTal

Re: Elektroauto nur für Viel-Fahrer empfehlenswert?

Beitragvon ABC » Sa 20. Jan 2018, 21:00

Guten Abend

Was mir gerade aufgefallen ist, das Stichwort: Drilling habe ich nun zum 2.Mal gelesen, was ist damit gemeint?





Gruß ABC
Zuletzt geändert von ABC am Sa 20. Jan 2018, 21:20, insgesamt 1-mal geändert.
ABC
 
Beiträge: 19
Registriert: Fr 19. Jan 2018, 21:33

Re: Elektroauto nur für Viel-Fahrer empfehlenswert?

Beitragvon HubertB » Sa 20. Jan 2018, 21:12

Drillinge: Nahezu Baugleiche Autos von Citroen (C-ZERO), Mitsubishi (i-MiEV) und Peugeot (iON) basierend auf dem iMiEV.
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq seit 12/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2599
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 23:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Elektroauto nur für Viel-Fahrer empfehlenswert?

Beitragvon Alex1 » Sa 20. Jan 2018, 21:43

Karlsson hat geschrieben:
Zuhause lädst Du mit Wechselstrom. Das können alle, manche mit 3,7kW, andere bis 43kW.
Für die Ladung über Nacht reichen 3,7kW aber aus.
Ohne besonderen Aufwand kriegst Du aber üblicherweise nur 2,3 kW raus (10 A). Aber mit Deinem Elektriker im Haus ist das eh kein Problem... :D
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 101.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10840
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Elektroauto nur für Viel-Fahrer empfehlenswert?

Beitragvon rocco » Sa 20. Jan 2018, 22:01

Hallo!

Habe ich was überlesen oder warum keinen Japan Leaf?
Kriegst schon um 13k€ mit etwas Glück oder Geduld auch um 10 incl Akku.
Hat top Ausstattung (nimm einen mit Winterpaket, du wirst das beheizte Lenkrad lieben!)
Platz vorne und hinten ist top, Dank der höheren Dachlinie bekommt an auch die Kinder gut in und aus den Kindersitz.
Kofferraum ist naja, aber ein Buggy geht locker rein.
rocco
 
Beiträge: 41
Registriert: So 2. Apr 2017, 19:11

Re: Elektroauto nur für Viel-Fahrer empfehlenswert?

Beitragvon Alex1 » Sa 20. Jan 2018, 22:07

ABC hat geschrieben:
Was meine Haltung zu Umwelt betrifft, so wirst Du sicherlich auch noch andere Faktoren zur Bewertung haben, die die Philosophie meinereiner miteinbezieht. Aber ich glaube, Punkte wie Ernährung, gefahrene Kilometer mit dem Rad, Einkauf bei regionalen Händlern .. sind hier sicherlich nicht angebracht. :lol:
Hallo ABC!

Das ist alles sehr angebracht :mrgreen: Das Autofahren ist auch nur ein Punkt von Vielen, aber eben ein recht wichtiger. Weniger km ist natürlich das Beste, aber wenn schon, dann elektrisch :D

Du hast sicherlich schon bei verschiedenen Portalen nach Deinem persönlichen CO2-Fußabdruck geschaut?

Und mit echtem Ökostrom bist Du noch viel besser drauf: https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96kos ... versorgung :mrgreen:
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 101.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10840
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Elektroauto nur für Viel-Fahrer empfehlenswert?

Beitragvon ABC » Sa 20. Jan 2018, 22:29

Guten Abend..

Mit Japan Leaf ist der Nissan gemeint?
Vielleicht macht es da Klick ;-). Also in den ZOE wollte unser beider Funken nicht überspringen. Beim letzten Autokauf war es Liebe beim ersten Einstieg. "Das ist mein Auto!" :P

Der Satz bzgl Ernährung, Rad und Co war vielmehr für meinen Umweltgedanken gemeint.. :lol:



Ansonsten diskutieren mein Mann und ich (wobei ich mich hier auch noch darüber näher informieren möchte) über Verschmutzungsgrad/ Kosten zu meinem jetztigen Auto und einem E-Pkw.
Wir haben ausgerechnet, dass dieser ZOE uns etwa 9 Euro auf 100 km kosten würde.
Unser Zuhause: Absolut Dorf.. eine Gratis-Tankstelle wird hier nicht gerade im Fokus stehen.
Umwelt: Wie seht Ihr die Herstellung der Autobatterien an,... damit fährt ein Kleinwagen ja etwa 3 Jahre.

Was meinen Mann etwas erschreckt hat, gerade weil wir einen Elektroroller besitzen.. die Kosten sind 10x so hoch. Wäre es 6x.. dann würde er noch darüber nachdenken.. aber 10x. :shock:
Und damit sind wirklich nur die Stromkosten gemeint.

Sind die Batteriemieten alle gleich? Oder gibt es auch Anbieter (wie beim Handy :roll:) mit unterschiedlichen Tarifen?


Grúß ABC
ABC
 
Beiträge: 19
Registriert: Fr 19. Jan 2018, 21:33

Re: Elektroauto nur für Viel-Fahrer empfehlenswert?

Beitragvon bm3 » Sa 20. Jan 2018, 22:41

Die Kosten für Strom ? Weshalb jetzt 10 mal so hoch ? Gegenüber E-Roller ? Was habt ihr denn für einen E-Roller ? mein Vectrix-Roller läd so 6-8kWh / 100km, E-Autos gut das Doppelte. Gibts den Sprit bei eurer Tankstelle kostenlos ? Gehts ums Strom-Schnorren ? :lol:
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 7780
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Elektroauto nur für Viel-Fahrer empfehlenswert?

Beitragvon ABC » Sa 20. Jan 2018, 22:56

Hallo bm3 .. also mein Roller kostet auf 100 km 50 Cent.. der ZOE laut Autohändler 5 Euro.
Hier geht es nicht um Schnorren, sondern wir ziehen alle Fakten in unsere Entscheidung mit ein. Auch vielleicht die zu hohen Erwartungen an Sparen, an Platz.. usw Den Strom für den E-Roller zahlen wir ja auch ;-).


Gruß ABC
ABC
 
Beiträge: 19
Registriert: Fr 19. Jan 2018, 21:33

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Amigolino und 5 Gäste