Die Brennstoffzelle hat eine bessere Umweltbilanz als

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Die Brennstoffzelle hat eine bessere Umweltbilanz als

Beitragvon Misterdublex » So 19. Nov 2017, 22:17

In Essen wurde jetzt ein Schiff der Weissen Flotte (Passagierschiff der Ruhrschifffahrt) auf Brennstoffzelle umgestellt.
Dieselmotor raus und Methanol-Brennstoffzelle rein. Finanziert wurde das Ganze durch die innogy. Diese stellt auch direkt an einem Wasserkraftwerk an der Ruhr das erforderliche Methanol aus Kohlenstoffdioxid und Wasser her.

Vorteil: Keine Druckgasspeicher für Wasserstoff.
Nachteil: Bescheidener Gesamtwirkungsgrad, alleine eine Methanol-Brennstoffzelle schafft gerade mal 20-30%. Die Methanol-Synthese hat sicherlich auch Verluste.

Aus meiner Sicht macht das nur Sinn, wenn überschüssiger Strom aus regenerativen Quellen verwendet wird.

Viele Studien haben aus meiner Sicht immer folgenden Fehler:

Sie betrachten das System nicht von Anfang an und lassen viele Wechselwirkungen außer acht.
E-Golf300-Fahrer.
Misterdublex
 
Beiträge: 887
Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Anzeige

Re: Die Brennstoffzelle hat GROTTIGE Umweltbilanz

Beitragvon eDiver » So 19. Nov 2017, 22:42

Misterdublex hat geschrieben:
In Essen wurde jetzt ein Schiff der Weissen Flotte (Passagierschiff der Ruhrschifffahrt) auf Brennstoffzelle umgestellt.
Dieselmotor raus und Methanol-Brennstoffzelle rein. Finanziert wurde das Ganze durch die innogy.


Fahr mal hin und lass es dir zeigen ... ;-)
Da sind AKKUS im Spiel (die BZ fungiert als RE ... bzw. als WERBUNG fuer "die Zukunft")
Benutzeravatar
eDiver
 
Beiträge: 120
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 21:45

Re: Die Brennstoffzelle hat GROTTIGE Umweltbilanz

Beitragvon Misterdublex » So 19. Nov 2017, 22:51

eDiver hat geschrieben:
Misterdublex hat geschrieben:
In Essen wurde jetzt ein Schiff der Weissen Flotte (Passagierschiff der Ruhrschifffahrt) auf Brennstoffzelle umgestellt.
Dieselmotor raus und Methanol-Brennstoffzelle rein. Finanziert wurde das Ganze durch die innogy.


Fahr mal hin und lass es dir zeigen ... ;-)
Da sind AKKUS im Spiel (die BZ fungiert als RE ... bzw. als WERBUNG fuer "die Zukunft")


Die Presse stellte das bisher immer als reines Brennstoffzellenschiff dar.
Ist es also ein Plug-In-Hybrid?
E-Golf300-Fahrer.
Misterdublex
 
Beiträge: 887
Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Die Brennstoffzelle hat eine bessere Umweltbilanz als

Beitragvon Themse » So 19. Nov 2017, 23:11

Und immer dran denken:

In Deutschland haben die Regenerativen zwar immehin schon einen Anteil von ca 40 % am Strom[url]verbrauch[/url],
aber Überschussstrom aus Wind und Solar gab und gibt es in Deutschland bisher definitiv noch nicht :-(

Deshalb sind alle Begründungen die mit diesem "Überschussstrom" pro Brennstoffzelle argumentieren
ohne Grundlage !

Es ist gut, wenn die Brennstoffzelle und "Power-to-Gas" weiterentwickelt und optimiert wird,
irgendwann wird man diese Technik sicher brauchen, je effizienter, desto früher.
Aber sicher nicht im Auto und wenn ich mir Teslas Semi-Truck anschaue, wahrscheinlich auch nicht im LKW.

Ich denke, dass der Markt für mit regenerativ erzeugtem Wasserstoff betriebene Brennstoffzellen
eher in Immobilien sein wird und da werden sie zukünftig einen Teil der Strom und Wärmeversorgung abdecken.
Sion reserviert am10.9.2017
Themse
 
Beiträge: 350
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 12:34
Wohnort: Balingen

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ToyToyToy und 7 Gäste