Der i3 geht..., was kommt danach?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Der i3 geht..., was kommt danach?

Beitragvon pleomax » Mi 5. Jul 2017, 14:23

Hallo zusammen,

meine ersten zwei Jahre Elektromobilitaet neigen sich so langsam dem Ende zu. Ende November endet das Leasing meines i3, den ich wohl abgeben werde. Es war noch der mit dem kleinen Akku (22kWh), aber er hat mir bis auf ganz wenige Ausnahmen (z.B. tiefer Schwarzwald in der Ladewueste) immer super ausgereicht, was die Reichweiten betrifft. Ich brauche also nicht allzu viel Reichweite. Fuer laengere Strecken habe ich notfalls immer noch einen Ausweichverbrenner, auf den ich leihweise zugreifen kann.

ich will auf jeden Fall weiter elektrisch fahren. Immer, wenn ich heute in einem Verbrenner sitze, wird mir angesichts des Laerms und des Gestanks immer ganz anders. Auch das voellig vibrationsfreie Fahren moechte ich nicht mehr missen.

Wie koennte es also nach dem i3 weitergehen? Klar, der neue i3 mit groesserer Batterie waere am allereinfachsten, da ich wuesste, wie das Auto ist. Problem: Wir haben gerade eine Wohnung gekauft, und ich wuerde ganz gerne den einen oder anderen Euro bei der Leasingrate einsparen. Der jetzige liegt bei 580 EUR (brutto), und ich wuerde das ganz gerne halbieren.

Ich bin jetzt mal im Kopf die ganzen Autos durchgegangen, die als Alternative in Frage kommen koennten. Leider fallen die meisten aber gleich aus dem Raster, weil sie mir entweder ueberhaupt nicht gefallen oder von der Verarbeitung her etwas, na ja, grenzwertig sein koennten. Da waeren z.B. der Zoe, der Leaf, der Soul, der Ioniq. Teslas fallen ebenso raus, weil viel zu teuer. Model 3 koennte was werden, aber nicht in 12/2017, wo das Auto vor der Tuer stehen sollte. E-Golf widerstrebt mir eigentlich auch.

Was bleibt, sind z.B. der VW e-Up und der (neue) Smart.

Beim e-Up stoert mich, dass er von VW ist (koennte ich mich aber dran gewoehnen), dass der Akku zu klein ist und dass es keine Waermepumpe gibt. Alles verschmerzbar. Im Konfigurator komme ich auf 29.800 EUR (brutto) fuer den e-Up. Gibt's bei VW aktuell interessante Leasing-Konditionen? Das Auto selbst gefaellt mir optisch eigentlich ganz gut. Eine Probefahrt hatte ich noch nicht.

Beim Smart ist ebenfalls der zu kleine Akku und die fehlende Waermepumpe zu bemaengeln. LED-Licht gibts bei beiden nicht. Viel kritischer ist, dass Smart keine DC-Lade-Option anbietet. Die fehlende schnelle AC-Schnell-Lademoeglichkeit (immerhin 22 kW) wird ebenfalls momentan noch nicht angeboten; geruechteweise soll sie Anfang 2019 kommen. Was Daimler da geritten hat, so einen Schwachsinn anzubieten, ist mir schleierhaft. Wenn sie wenigstens ein paar kWh mehr in den Akku gepackt haetten, aber so? Ansonsten gefaellt mir der Smart leider recht gut; es wuerde wohl das Cabrio werden. Leasingkonditionen sind derzeit gigantisch.

Was wuerdet Ihr machen? Oder gibt's irgendein Auto, an das ich bisher noch gar nicht gedacht habe, welches guenstiger als der i3 aber aehnlich lustig ist? Wie schnarchig fahren e-Up und Smart ED im Vergleich zum i3?

Freue mich ueber Anregungen und Hinweise!
Viele Gruesse,
Joachim.
Benutzeravatar
pleomax
 
Beiträge: 90
Registriert: Di 29. Sep 2015, 12:49
Wohnort: 72144

Anzeige

Re: Der i3 geht..., was kommt danach?

Beitragvon Helfried » Mi 5. Jul 2017, 14:29

Hallo! Warum glaubst du, dass der e-Up besser als der Ioniq ist? Da liegen doch Welten und auch Jahre dazwischen. Der Ioniq hat keine schlechte Verarbeitung, nur beim Material haben sie gespart.

Der i3 und der Ioniq sind sich übrigens gar nicht so fern. Immerhin sind beides meine Lieblingsautos
Helfried
 
Beiträge: 5044
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Der i3 geht..., was kommt danach?

Beitragvon pleomax » Mi 5. Jul 2017, 14:34

Ich glaube ja gar nicht, dass der e-Up "besser" als der Ioniq ist. Hatte ich das geschrieben? Verarbeitung kann ich schlecht einschaetzen, muesste ich probefahren. Tut mir leid, aber ich finde den Ioniq nicht gerade sehr huebsch. Das Auge isst leider mit. Ja, ich weiss, der i3 ist auch so haesslich wie der Fiat Multipla, aber ich habe mich dran gewoehnt. Ausserdem duerfte der Ioniq zu gross sein. Wir brauchen gar kein so grosses Auto.
Benutzeravatar
pleomax
 
Beiträge: 90
Registriert: Di 29. Sep 2015, 12:49
Wohnort: 72144

Re: Der i3 geht..., was kommt danach?

Beitragvon SL4E » Mi 5. Jul 2017, 14:38

Um an den Fahrspaß des i3 zu kommen brauchst du eh ein Fahrzeug mit Heck- oder Allradantrieb. Da landest du halt wieder beim i3 zumindest bis das M3 da ist.
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2031
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Re: Der i3 geht..., was kommt danach?

Beitragvon Blue shadow » Mi 5. Jul 2017, 14:40

Das war viel holz für ein viersitzer....i3 ist mit tesla und ampera und b ed die sportlichste fortbewegung...

Im september der neue leaf?
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2487
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: AW: Der i3 geht..., was kommt danach?

Beitragvon Helfried » Mi 5. Jul 2017, 14:47

pleomax hat geschrieben:
Ausserdem duerfte der Ioniq zu gross sein.

Ziemlich vergleichbar mit dem Bmw. Zwar deutlich länger, dafür geht es innen enger zu im Hyundai. Zu groß ist der bestimmt nicht.
Helfried
 
Beiträge: 5044
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Der i3 geht..., was kommt danach?

Beitragvon SL4E » Mi 5. Jul 2017, 14:49

Also den Tesla würde ich nicht als Sportlich bezeichnen. Gut geradeaus kann er, typisch Ami, aber die 2,2t um die Ecken wuchten ist nicht seins. Das gleiche gilt für den B'ed. Zu schwer zum sportlichen bewegen und fehlende Schnellladung tut ihr übriges.
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2031
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Re: Der i3 geht..., was kommt danach?

Beitragvon PowerTower » Mi 5. Jul 2017, 14:50

Muss es denn zwingend Leasing sein? Gerade beim e-up! ist es vielleicht eher sinnvoll, diesen fürs halbe Geld gebraucht zu kaufen. Er hat sich seit der Einführung vor vier Jahren nicht wirklich weiter entwickelt und der Neupreis ist durch nichts zu rechtfertigen.

So als Vergleich:
- e-up! Neuwagen, Leasing ca. 350 Euro / Monat oder
- e-up! EZ 2015 mit Garantieverlängerung bis 2020, Ratenkauf ca. 250 Euro / Monat

Das nur so als zusätzliche Überlegung.

Plan B: den jetzt geleasten i3 übernehmen, wenn du doch zufrieden damit bist?
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4176
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Der i3 geht..., was kommt danach?

Beitragvon HubertB » Mi 5. Jul 2017, 14:59

Gebrauchten Smart ED3 mit 22kW Lader kaufen?
Zoe Zen / Twizy
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 11kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
PV 8,25 kWp / 10m² Solarthermie
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2117
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Der i3 geht..., was kommt danach?

Beitragvon Spüli » Mi 5. Jul 2017, 15:32

Moin!
Bei den derzeitigen Lieferzeiten bleibt Dir kaum etwas über, als auch auf junge Gebrauchte und Vorführer ein Auge zu haben.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2548
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste