Der große Elektromobilitäts-Grundwissentest

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Der große Elektromobilitäts-Grundwissentest

Beitragvon orinoco » Fr 2. Jun 2017, 21:28

Da sich mir heute wieder einmal beim Lesen von falsch verwendeten Einheiten in einem Kommentar eines Elektroautofahrers(!) die Zehennägel hochrollten und auch hier immer wieder der ein oder andere durch fachliche Unbedarftheit glänzt, hab ich mir gedacht, es müsste so eine Art Elektromobilitäts-Grundwissentest geben, den jeder bevor er seinen Senf zum Thema abgibt, bestanden haben sollte.

Das wird hier jetzt nicht ein fertiger Test, sondern work in progress d.h. jeder kann Fragen oder Verbesserungen zum Test beisteuern (bin ja auch nicht unfehlbar). Sie sollten nur alle die gleiche Form haben, dass der Test einheitlich wird. Die Fragen sollten auch Grundwissenfragen sein, die mit Schulwissen und zur Not etwas Internetrecherche (meinetwegen auch Wikipedia) zu beantworten sind und keine Expertenfragen, die nur ein kleiner Teil wissen kann oder man ein Internet-Detektiv sein muss. Es soll eigentlich jeder diesen Test bestehen können, so er sich etwas Mühe gibt, keine Fehler zu machen. Auch sollte der Test mehr in die Breite als in die Tiefe gehen und alles wesentliche rund um die Elektromobilität abdecken. Die richtige Antwort sollte auch dabei stehen und erläutert werden, dass der Testkandidat nicht dumm sterben muss, weil er nicht weiß warum das die richtige Antwort ist. Leider gibt es hier nicht den [spoiler] BBCode, sonst könnte man die Antwort gut verstecken.

Update 2017-06-22: Ein paar Verbesserungen und eine weitere Frage.


In etwa so das Ganze und damit leg ich mal ein paar Fragen vor:

1. In welcher physikalischen Einheit wird die Ladeleistung eines Elektroautos angegeben?
A. kWh
B. kW/h
C. kW
D. Eimer Schlick von der Nordsee

Richtige Antwort:
C. kW - sprich Kilo-Watt, Watt, abgekürzt W ist die Einheit der physikalischen Leistung, Leistung ist Energie pro Zeit. ein 1kW = 1000W,. Auch die Fahrleistung eines Autos wird in kW angegeben.

2. In welcher physikalischen Einheit wird die Kapazität, d.h. der durch maximale Ladung und Entladung nutzbare Energiegehalt einer Antriebsbatterie oder -akkus angegeben?
A. kWh
B. kW/h
C. kW
D. Eimer Schlick von der Nordsee

Richtige Antwort:
A. kWh - sprich Kilo-Watt-Stunden, 1 kWh = 1000 Wh, 1Wh = 3600Ws (Watt-Sekunden), 1 Ws = 1 J (Joule). 1000 J = 1 kJ (KiloJoule) Kilo-Joule und Kilo-Watt-Stunden sind Einheiten für die Energie.
Eine 100g-Tafel Schokolade hat z.B. ca 2000 KiloJoule "Brennwert" (nutzbarer Energiegehalt als Nahrung). Wenn man sie einen Meter hoch hebt nimmt ihr Energiegehalt um 1 Joule zu.
In kWh wird auch der Stromverbrauch im Haushalt angegeben. Das ist das was auf der Stromrechnung als Verbrauch steht und für das man bezahlt.

3. In welcher physikalisch sinnvollen Einheit wird der Verbrauch eines Elektrofahrzeugs üblicherweise angegeben?

A. kWh/100km
B. kW/h
C. kWh/h
D. Wh/km

Richtige Antwort: A und D Es ist sinnvoll und üblich die verbrauchte Energie (kWh) pro gefahrener Distanz (km) anzugeben. Ob man nun kWh/100km oder Wh/km angibt macht prinzipiell keinen Unterschied, denn man kann das eine in das andere umrechnen z.B. 20 kWh/100km = 20.000 Wh/ 100km = 200 Wh/km

Die Einheit "kW/h" ist physikalisch vollkommen unsinnig. Leistung pro Zeit? Leistung ist schon Energie pro Zeit. Energie pro Zeit pro Zeit. Wird leider aus purer Unwissenheit, Schlamperei verwendet oder der Autor kommt sich besonders schlau vor.

4. Sortieren Sie die folgenden Elektrofahrzeuge aufsteigend nach ihrem Energieverbrauch pro gefahrenem Kilometer bei gebrauchsüblicher d.h. der maximalen Fahrleistung entsprechender Nutzung
A. Tesla Model X 90D
B. Pedelec
C. Renault ZOE
D. NIO EP9

Richtige Antwort:
B-C-A-D Ein Pedelec ist ein elektrounterstütztes Fahrrad mit maximal 0,25 kW. Die ZOE ist ein Elektrokleinwagen mit ca. 65 kW Fahrleistung. Das Tesla Model X 90D hat 386 kW Leistung. Der NIO EP9 hat 1000 kW Leistung.

5. Bei der (Schnell-)Ladung einer Batterie kommt es zu sogen. "Ladeverlusten". Worin besteht der Hauptanteil dieser Verluste?
A. Zuleitung vom Sicherungskasten zur Wallbox
B. Ladekabel
C. Erwärmung der Batteriezellen im Antriebsakku
D. Die Bordelektronik zur Steuerung des Ladevorganges

Richtige Antwort:
C. Erwärmung der Batteriezellen im Antriebsakku Der Hauptteil der Verluste erfolgt bei der Umwandlung des Stromes in die chemische Energie der Batteriezellen, was zu Abwärme führt, die die Batteriezellen erwärmt. Bei Schnellladung müssen diese daher gekühlt werden um ein Überhitzen zu vermeiden.

Weitere Test-Fragen und konstruktive Kritik und Verbesserungsvorschläge sind willkommen.
Zuletzt geändert von orinoco am Do 22. Jun 2017, 12:15, insgesamt 1-mal geändert.
orinoco
 
Beiträge: 44
Registriert: So 28. Feb 2016, 22:28

Anzeige

Re: Der große Elektromobilitäts-Grundwissentest

Beitragvon Kim » Fr 2. Jun 2017, 21:42

...falsch verwendeten Einheiten in einem Kommentar eines Elektroautofahrers(!) die Zehennägel hochrollten...


Oh, I feel you, brother....
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex ab 24.11.2017
Outlander PHEV seit 19.02.2015 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit Bild
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1669
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Der große Elektromobilitäts-Grundwissentest

Beitragvon PowerTower » Fr 2. Jun 2017, 22:12

Bei Frage 4 ist die Antwort nicht eindeutig. Bei einer Normalladung verursacht Punkt D normalerweise mehr Verluste als Punkt C. Der Wirkungsgrad eines guten Li-Ion Akkus liegt bei etwa 98%, ein Ladegerät so bei etwa 93-95%.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4149
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Der große Elektromobilitäts-Grundwissentest

Beitragvon sweetleaf » Fr 2. Jun 2017, 22:56

Was für ein Riesenschwachsinn...
Was ist so schlimm an ner falschen Einheit wenn die Intention aus dem Zusammenhang klar ist? Da könntest Du genausogut erstmal für jeden ne Rechtschreibprüfung ablegen lassen. :roll:
LEAF Bj 2015 seit 10/2015 - schwarz metallic - 24kWh - 90% SOH, langsam fallend - 55000 km, stetig steigend
sweetleaf
 
Beiträge: 95
Registriert: Di 6. Okt 2015, 22:26
Wohnort: Bodensee Nordufer

Re: Der große Elektromobilitäts-Grundwissentest

Beitragvon corwin42 » Sa 3. Jun 2017, 07:27

Au ja. Dann auch gleich die deutsche Rechtschreibung überprüfen. Da rollen sich bei mir viel eher die Fußnägel hoch.

Seit/seid
Standard/Standart
Wandlung/Wandelung

Was ist so schlimm an einer falschen Einheit? Kann man doch normal aus dem Kontext erkennen, was gemeint ist.

Gesendet von meinem Nexus 5 mit Tapatalk
corwin42
 
Beiträge: 422
Registriert: Di 21. Mär 2017, 07:52
Wohnort: Borchen

Re: Der große Elektromobilitäts-Grundwissentest

Beitragvon Helfried » Sa 3. Jun 2017, 07:40

corwin42 hat geschrieben:
Was ist so schlimm an einer falschen Einheit? Kann man doch normal aus dem Kontext erkennen, was gemeint ist.


Nicht immer kann man das erkennen.

Wenn einer hinrotzt: "Mein BMW braucht 14 Kw"
Das kann viel heißen, besonders, wenn auch der Kontext zweifelhaft oder falsch geschrieben ist.
Es kann auch heißen oder suggerieren: "Keine Ahnung von nix". :)
Helfried
 
Beiträge: 5014
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Der große Elektromobilitäts-Grundwissentest

Beitragvon Blue shadow » Sa 3. Jun 2017, 07:50

Gute idee...sollte bei registrierung abgefragt werden und schreibrechte erst erteilt, wenn die einheiten nicht mehr gewürfelt werden müssen.

einheit fundamental....gross und klein fast belanglos, wobei das bei den einheiten wieder an bedeutung gewinnt ms un= mS

Wo bleibt die neue googleautokorrektur für Einheiten
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2454
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Der große Elektromobilitäts-Grundwissentest

Beitragvon ederl65 » Sa 3. Jun 2017, 08:05

Eine "kniffelige" Frage:
Was bedeutet Effizienz?

A. So schnell wie möglich von A nach B
B. Mit so wenig Energie wie möglich von A nach B
C. Mit so wenig Schadstoffen wie möglich von A nach B
D. Überhaupt nicht von A nach B
Zuviel ist nicht genug. ;)
Benutzeravatar
ederl65
 
Beiträge: 286
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 22:23

Re: Der große Elektromobilitäts-Grundwissentest

Beitragvon Blue shadow » Sa 3. Jun 2017, 08:10

D...sollte sich jeder vorher stellen....deshalb liebe ich mein sofa, aber erleben geht anders

C...die ich einatme oder produziere?
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2454
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Der große Elektromobilitäts-Grundwissentest

Beitragvon corwin42 » Sa 3. Jun 2017, 08:17

Helfried hat geschrieben:
Nicht immer kann man das erkennen.

Wenn einer hinrotzt: "Mein BMW braucht 14 Kw"
Das kann viel heißen, besonders, wenn auch der Kontext zweifelhaft oder falsch geschrieben ist.
Es kann auch heißen oder suggerieren: "Keine Ahnung von nix". :)


Wenn einer so was schreibt, wo man gar nicht weiss, was gemeint ist, helfen Einheiten dann auch nicht mehr.

Ich dachte, das hier ist ein Forum, wo man sich über Elektromobilität informieren kann. Dann macht es doch wohl wenig sinn, dass man sich erst woanders informieren muss, damit man hier überhaupt die erste Frage stellen darf. Oder soll das jetzt ein elitäres E-Auto Fahrer Forum werden, wo Neulinge unerwünscht sind?
corwin42
 
Beiträge: 422
Registriert: Di 21. Mär 2017, 07:52
Wohnort: Borchen

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste