Continental sieht keine Zukunft für Diesel und

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Continental sieht keine Zukunft für Diesel und

Beitragvon AbRiNgOi » Do 3. Aug 2017, 14:18

Nach wie vor beschwören die deutschen Autohersteller das große Potenzial von Diesel- und Benzinmotoren. Doch der Finanzchef des Zulieferers Continental sieht das anders.

[...] Die nächste Generation Verbrennungsmotoren wird nach Einschätzung des Autozulieferers Continental auch die letzte sein. Die meisten Autobauer entwickelten noch bis etwa 2023 die letzte Motorengeneration mit Kraftstoffantrieb, sagte Conti-Finanzchef Wolfgang Schäfer im Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters. "Da wird nochmal eine neue Verbrennungsmotorengeneration entwickelt werden, aber danach wird dann wahrscheinlich eine solche Weiterentwicklung gar nicht mehr wirtschaftlich vertretbar sein." [...]



http://www.spiegel.de/auto/aktuell/continental-zulieferer-glaubt-an-schnelles-ende-fuer-diesel-und-benziner-a-1161170-amp.html
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 2983
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Anzeige

Re: Continental sieht keine Zukunft für Diesel und

Beitragvon Michael_Ohl » Do 3. Aug 2017, 14:26

Die frage aller Fragen wie treibt man Wohnmobile, Schnelle Boote, Wohnwagen Zugmaschinen, Pferdeanhänger und ähnliches (spass)Gerät an?
Wenn die Industrie zumindest für die Nische Fahrzeuge anbietet die zumindest alle Sinnvollen Anforderungen an eine wirksame Abgasreinigung erfüllen fände ich es besser als jetzt alles über das Knie brechen zu wollen. Ich fahre 25000km / Anno Elektrisch und etwa 15000km mit dem Diesel. Wenn es bezahlbare alternativen gäbe auch gern mehr E Anteil. Selbst wenn der neue Kangoo noch einmal den Anteil der Dieselfahrten halbieren kann könnte selbst ein Model X kaum alles abdecken. Bis der Gebraucht bezahlbar ist ....


mfG
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 821
Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58

Re: Continental sieht keine Zukunft für Diesel und

Beitragvon Odanez » Do 3. Aug 2017, 14:29

abwarten, der von Conti spricht von 2023, das bedeutet, dass danach doch noch einige Jahr die Verbrenner rumfahren werden - bis dann denke ich wird es auch die elektrischen Wohnmobile, schnelle Boote, usw. geben (können)...
Odanez
 
Beiträge: 621
Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14

Re: Continental sieht keine Zukunft für Diesel und

Beitragvon Basslo » Do 3. Aug 2017, 14:41

Mit der nächsten Motorengeneration werden ja alle Vorgaben auch auf der Straße erfüllt bezüglich Abgase.
Wenn die EU Grenzwerte sich nicht verschärfen, kann man die Generation auch noch weiter in den Autos verbauen.
Es wird dann wahrscheinlich keine neue Entwicklung mehr geben, aber die aktuellen Motoren noch im Angebot bleiben.
Ich sehe dann eher die Aufgabe die Motoren so weiter zu optimieren damit sie billiger werden um mit dem E-Antrieb später noch mithalten zu können. Mit steigendem E-Anteil bei den Herstellerflotten wird auch der CO2 Grenzwert immer weniger ein Thema ihn zu erreichen. Teure CO2 Maßnahmen im Verbrenner könnten da teils wieder entfallen. Vorausgesetzt der CO2 Grenzwert wird nach 2020 nicht weiter stark verschärft.
BMW i3 BEV 60Ah BJ 4/2016
Photovoltaikanlage 6,7 kWp
Benutzeravatar
Basslo
 
Beiträge: 174
Registriert: Fr 12. Dez 2014, 10:00
Wohnort: Österreich

Re: Continental sieht keine Zukunft für Diesel und

Beitragvon zitic » Do 3. Aug 2017, 20:22

Bei den großen Maschinen, sprich Zugmaschinen, generell LKW, hat man das mit den Abgasen ja auch besser im Griff und vernünftige Adblue-Tanks. Da ist die Technik dann auch verhältnismäßig nicht so teuer und auch mehr Platz vorhanden. Ansonsten hätte die Lobby sich wohl da auch gegen die deutlich strengeren Regularien(bereits Realtests etc.) mehr zur Wehr gesetzt ;)

Wohnmobile(die meisten Fahren auch selten, wenn überhaupt ^^), schnelle Boote sind ja ansonsten auch kleine Nischen, die jetzt nicht so im Fokus der Überlegungen stehen.
zitic
 
Beiträge: 1211
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Re: Continental sieht keine Zukunft für Diesel und

Beitragvon Odanez » Fr 4. Aug 2017, 06:29

das stimmt - bei den aktuellen hochmodernen Fahzeugen im Landwirtschaftsbereich (Claas z.b.) wird sehr viel Aufwand betrieben um die Abgase sauber zu halten. Mein Schwager, der Bauer ist, hat davon schon so einiges erzählt - und findet es schon teilweise lächerlich, mit welch hohem Aufwand das alles geschehen muss. Ständiges temperieren, sodass alle Systeme die optimale Betriebstemperatur haben, etc. Der Dieselverbrauch dieser Fahrzeuge ist dadurch sehr gestiegen, das muss man sich auch vor Augen halten, wenn man in Zukunft Diesel PKWs auch richtig sauber bekommen will - der Verbrauch wird steigen müssen, was den momentan einzigen Vorteil des Diesel-PKWs (unter 2t) gegenüber den Benzin-PKWs komplett auslöscht. Stellt euch vor, dass der Diesel PKW vor der Abfahrt im tiefsten Winter erstmal ein paar Minuten temperiert werden muss, bevor man losfährt. Das wäre dann eine Zumutung den Kunden gegenüber!
Odanez
 
Beiträge: 621
Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14

Re: Continental sieht keine Zukunft für Diesel und

Beitragvon k-siegi » Fr 4. Aug 2017, 19:39

Guten Abend "Odanez" ! Für das Vorheizen von Verbrennungsmotoren gibts schon seit beinahe" Ewigen Zeiten" Benzin und Dieselstandheizungen , auf Wunsch mit Fernbedinung und Vorprogramierung .
Von den Herstellern wird das als Komfort angepreisen und nicht als Zumutung ;) .

Die Nutzung einer Standheizung in der Kalten Jahreszeit hat auch noch den Vorteil , das schon bei Fahrtbeginn warme Luft aus der Heizung kommt . Gruß Siegi
k-siegi
 
Beiträge: 398
Registriert: Mo 10. Feb 2014, 21:44

Re: Continental sieht keine Zukunft für Diesel und

Beitragvon akg » So 6. Aug 2017, 15:54

Odanez hat geschrieben:
Stellt euch vor, dass der Diesel PKW vor der Abfahrt im tiefsten Winter erstmal ein paar Minuten temperiert werden muss, bevor man losfährt. Das wäre dann eine Zumutung den Kunden gegenüber!


Warum? Dass ist in Schweden, Norwegen und Finnland gang und gäbe. Dadurch gibt's dort auch an jedem popeligen Parkplatz Steckdosen. Um genau diese Unzumutbarkeit zu ermöglichen …
Probegefahren: Smart ED3/4 • Opel Ampera • Tesla Model S P90D • Renault ZOE R240 • Hyundai IONIQ Electric
Glücklich mit: Hyundai IONIQ Electric (bestellt 22.3.17, Produktion 15.9.17, Abholung 22.11.17)
akg
 
Beiträge: 373
Registriert: Do 4. Aug 2016, 16:18
Wohnort: Weimar

Re: Continental sieht keine Zukunft für Diesel und

Beitragvon ev4all » So 6. Aug 2017, 16:41

Der Verbrennungsmotor hat deshalb eine großartige Zukunft (glauben Autobauer und VDA), weil er ja bald mit synthetischen Kraftstoffen betrieben wird, die mit überschüssigem Ökostrom aus dem CO2 in der Luft erzeugt werden. Erste Erprobungsanlagen dafür gibt es schließlich schon. Ich habe kürzlich auch einen Bericht im Fernsehen darüber gesehen.

Der Verbrennungsmotor wird damit ja praktisch CO2-neutral. Man braucht sich also um CO2-Grenzwerte dann keine Sorgen mehr zu machen.

Das Elektroauto hingegen wird mit Kohlestrom betrieben und ist, wie wir ja alle wissen, viel dreckiger als jeder Diesel.

P.S.: Dieser Post kann Spuren von Sarkasmus enthalten.
≡ | Zoe Q90 (2017-) | Brammo Empulse (2014-) | Zoe Q210 (2016-17) | Nissan Leaf (2013-16) | Flyer X S-Pedelec | 9,5 kWp PV
Benutzeravatar
ev4all
 
Beiträge: 1281
Registriert: So 9. Jun 2013, 10:02
Wohnort: Solling

Anzeige


Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: JuGoing und 6 Gäste