BMW i3 –VW e-Up - Auto-Bild von Heute

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

BMW i3 –VW e-Up - Auto-Bild von Heute

Beitragvon dkt » Fr 18. Okt 2013, 08:15

Auto-Bild hat jetzt Ausgabe zu Ausgabe, mehr Seiten zum Thema Elektromobilität. Wenn der Trend so weitergeht, dann ist die Hälfte der Seiten bereits in 2014 erreicht. Doch - Schluss mit Vorschusslorbeeren. An dem ausführlichen Vergleich der beiden E-Autos fällt mir ein Punkt besonders auf:

Beide Konzepte haben eine sehr unterschiedliche Ausgangslage. VW nimmt einfach eine bestehende Verbrenner Karosserie als Basis für ein E-Auto. BMW dagegen hat einen völlig neuen Elektroautoweg beschritten. Das ist verglichen mit dem branchengrößten Hersteller wie VW, ein Königsweg. Was mich wundert, dass VW als Riese gegenüber BMW nicht den Mut und die Kraft hatte, ein Elektroauto neu zu konzipieren, wie es viele Andere gemacht haben. Siehe auch Liste, in der gleichen Auto-Bild, zum Thema „Marktübersicht“.

Für mein Verständnis hat sich hier VW ohne Not ins Hintertreffen begeben. Als Konzept kann ich nur zwei Motive vermuten. So wollte man erstens Kosten sparen und dabei gleichzeitig das Risiko klein halten, eine neue Karosserie, als potentiellen Flop, zu entwickeln. Möglicherweise hat auch die bestehende Ingenieurgeneration bei VW, eine noch zu große Nähe zum Verbrenner-Konzept.

Die Kostenersparnis zugunsten eines relativ schmalbrüstigen Elektromotors konnte es ja wohl wirklich nicht, als strategisches Ziel, sein. Auch die Batteriekapazität als Sparpotential ist kein strategisches Ziel, bei fallenden Preisen dafür. Alles in allem sieht das Konzept hausbacken und einfallslos aus, gemessen an allen übrigen Angeboten im Markt.
dkt
 
Beiträge: 764
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 08:19

Anzeige

Re: BMW i3 –VW e-Up - Auto-Bild von Heute

Beitragvon Wackelstein » Di 22. Okt 2013, 15:24

VW baut gute Autos, keine Frage. Ich hatte früher einen Audi A4 (=eine Art "VW Passat mit Ringen drauf"), danach einen VW Touran (Montagsauto, seeeeeeehr viele Defekte, aber sehr spritzig, praktisch und sparsam) und jetzt einen Seat Altea (ähnlich Touran, nur aufgrund des "fehlenden" VW-Zeichens deutlich billiger als ein "echter" Touran). Bis jetzt war ich mit den Autos (abgesehen von den exorbitanten Wartungskosten des Touran) sehr zufrieden. Aber eines zeichnet sich meiner Meinung nach ab: Sie entwickeln ihre Autos leicht weiter. Aber eine Revolution ähnlich den Turbodieseln in den 90ern gibt es nicht mehr. Die optimieren halt dort und da, und das war's dann auch.

VW ist völlig auf "Sprit"-verbrennen ausgerichtet. Mit der aktuellen Führungsriege, die der Elektromobilität so negativ gegenüber steht, wird man nichts revolutionäres erwarten können.
Die aktuellen E-Modelle (Up und Golf) sind nur da um ein wenig damit herumzuspielen und wegen dieser "lästigen" CO2-Beschränkung halt ein paar automobile Feigenblätter parat zu haben.

Abgesehen von diesen Kritikpunkten finde ich die Idee nicht schlecht mit dem Golf ein vertrautes, bekanntes und beliebtes (und auch nicht schlechtes) Auto als Basis eines Elektrofahrzeugs zu benutzen. Die Leute, die sich VW kaufen, würden sich ein ganz neues Aussehen wie es der i3 bietet wohl eher nicht kaufen.

Außerdem wäre mir ein "braver" (fader?) Golf mit E-Antrieb durchaus sympathisch - wenn er denn leistbar wäre. Aber das ist nicht einmal mehr ein herkömmlich angetriebener Golf. Deshalb kaufe ich aus dem VW Konzern maximal noch Skoda, eher aber Seat, weil die noch zu erträglichen Preisen angeboten werden.

Ah ja, ich bin ein Fan von E-Mobilen. Ich besitze einen Twizy und versuche meine Freundin dazu zu bewegen sich einen Zoe oder sogar i3 zu kaufen, sofern sie nächstes Jahr ihren Diesel hergeben möchte. Ich selbst sollte den Touran noch zwei bis drei Jahre behalten, aber die Wartungskosten waren zu letzt so extrem hoch, dass ich ihn verkauft und einen Altea gekauft habe - mit Benzinantrieb.
Denn leider gibt es noch keinen Minivan mit E-Antrieb und außerdem brauchen wir in der Familie noch ein Auto, mit dem man auch Langstrecken bewältigen kann.
Deshalb fahre ich noch kein E-Auto. Leider :-(
Meine Liebe zu Benzin/Diesel steigt mit dem Quadrat der Entfernung
Wackelstein
 
Beiträge: 512
Registriert: Do 30. Mai 2013, 13:24

Re: BMW i3 –VW e-Up - Auto-Bild von Heute

Beitragvon Twizyflu » Di 22. Okt 2013, 17:23

VW hat selbst gesagt, sie wollen in jeder Hinsicht flexibel sein. RISIKO minimieren.
Wollen die Leute es werden sie ausbauen sonst können sie es aus dem Portfolio nehmen.
Läuft ja am selben Band wie die Verbrenner.
Ähnlich Zoe halt nur der ist trotzdem eine Eigenentwicklung.

VW hat in den letzten Wochen trotz allem (und das sag ich obwohl ich VW noch immer nicht glaube, dass sie es ernst meinen), wohl viel mehr Infos rund ums Thema gebracht. Ich glaub ein wenig im Zugzwang befinden sie sich weil BMWs Ideen vielleicht eher Anklang finden und Tesla kommt ja jetzt auch.

http://emobility.volkswagen.de (unter Autos findet man zahlreiche Videos zum neuen e-up).
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Bald: Hyundai KONA Elektro 64 kWh - Sangl #107 :mrgreen:
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 20752
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: BMW i3 –VW e-Up - Auto-Bild von Heute

Beitragvon xado1 » Di 22. Okt 2013, 17:28

nissan e-NV 200 kommt 2014,überlege schon,so einen zu meinem leaf dazuzukaufen,für die fahrräder :D :D
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Intelligenz ist, wenn man unlogische Sachverhalte logisch einordnen kann
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4110
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 21:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: BMW i3 –VW e-Up - Auto-Bild von Heute

Beitragvon Twizyflu » Di 22. Okt 2013, 17:31

Mich wunderts, dass die urgesteine nichts mehr tun.
Gut opel kann wohl nicht mehr so?
Chevrolet hat eh den baugleichen volt und Cadillac den ELR.
Aber was ist mit PSA? Citroen Peugeot? Baugleicher c-zero (einer steht ja vorm intercontinental hotel beim Stadtpark - laufe oft dran vorbei) und Peugeot mit dem iOn - sieht man echt selten.

Am häufigsten seh ich Priusse ^^, und Twizy.
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Bald: Hyundai KONA Elektro 64 kWh - Sangl #107 :mrgreen:
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 20752
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: BMW i3 –VW e-Up - Auto-Bild von Heute

Beitragvon eDEVIL » Di 22. Okt 2013, 19:12

xado1 hat geschrieben:
nissan e-NV 200 kommt 2014...

Hast Du da etwas konkretes? Der wäre evtl. ein würdiger Nachfolger für meine LEaf. Habe mir neulich den VErbrenner angeschaut. Etwas weniger Stylisch, aber mehr Platz und unempfindlicher als der LEaf.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11924
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10


Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Spaßbremse und 5 Gäste