Jaguar: Bitte keine EV wegen Strommangel in UK

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Jaguar: Bitte keine EV wegen Strommangel in UK

Beitragvon Vanellus » Mi 15. Okt 2014, 18:54

Damit ist nicht zu scherzen!
Wenn wir erst 1 Million E-Autos auf der Straße haben und vor allem an der Steckdose, dann wird - und jetzt genau hinhören - Deutschlands gesamter jährlicher Stromverbrauch um ... na? Ja, wirklich um 0,4 % erhöhen! Es wird kalt und dunkel werden in Deutschland! Im Ernst! Man muss nur nach draußen gucken. Zum Beispiel jetzt.
Gute Nacht.

Quelle: VDE
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1372
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Anzeige

Re: Jaguar: Bitte keine EV wegen Strommangel in UK

Beitragvon Karlsson » Do 16. Okt 2014, 12:19

Trotzdem eine tolle Möglichkeit, um das Netz zu stabilisieren durch preisgesteuerte Ladevorgänge. Dann wählt man Ecocharge - lade, wenn es billig ist. Oder fast charge - lade jetzt zum aktuellen Tarif.
Oder eine Mischung daraus - lade, wenn es billig ist, aber morgen früh um 8 müssen 100km Reichweite drin sein, Tarif egal.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12822
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: AW: Jaguar: Bitte keine EV wegen Strommangel in UK

Beitragvon elekktrisch » Fr 17. Okt 2014, 05:09

Hausdorfer62 hat geschrieben:
Die Welt: Trotzdem arbeiten auch Sie an Plug-in-Hybriden.

Speth: Das tun wir, um die Grenzwerte von 135 Gramm pro Kilometer bis 2020 zu schaffen.


Da fällt mir dieses Interview ein:
http://youtu.be/U1F1fQB4QzI

http://youtu.be/1M7Df2G8Qf8

Musk (frei übersetzt): ich sehe zwei Kräfte welche die Auto Industrie dazu bewegen, Elektroautos zu bauen. Die erste Kraft sind Vorschriften, welche aber nur dazu führen dass die Hersteller genau so viele EVs herstellen wie vorgeschrieben sind. Eine weitere Kraft ist Konkurrenz. Wenn wir es schaffen, mit EV Verkäufen einen Teil des Marktes abzugraben werden die Hersteller dazu gezwungen, über ein ernsthaftes Programm nachzudenken.
Zürcher Oberland (seit 15. Mai 2014): S85 / schwarz / schwarzes Leder / schwarzer Piano-Lack / 19" / Panorama / diverse Gimmicks
100% Wasserkraft aus den Schweizer Bergen
Benutzeravatar
elekktrisch
 
Beiträge: 19
Registriert: Di 8. Jul 2014, 06:56

Re: Jaguar: Bitte keine EV wegen Strommangel in UK

Beitragvon fabbec » Fr 17. Okt 2014, 06:53

Also wenn wir von heute auf morgen alle auf e Autos umsteigen wird es bestimmt auch in DE Probleme geben by der Versorgung
mit eAuto rund um die Welt https://www.nomiev.com/80edays/blog/ oder fb /NoMiEVmobility/
Tesla 1000EUR Rabat Referral link: http://ts.la/detlef8569
fabbec
 
Beiträge: 1127
Registriert: So 16. Feb 2014, 14:04

Re: AW: Jaguar: Bitte keine EV wegen Strommangel in UK

Beitragvon Karlsson » Fr 17. Okt 2014, 07:10

Nö. Die meisten können doch nur Schnarchladung, das schafft das Netz noch

Und selbst wenn jetzt die Verkaufszahlen um 1000% steigen würden....bis da nennenswerte Anteile da sind dauert es noch diverse Jahre. Da kann man am Netz noch einiges machen.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12822
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Jaguar: Bitte keine EV wegen Strommangel in UK

Beitragvon energieingenieur » Fr 17. Okt 2014, 07:18

Ja, wenn wir von heute auf Morgen alle 42 Mio Autos durch elektrische ersetzen bricht das Stromnetz zusammen, aber das wird nicht passieren, denn die sind in dem Zeitraum überhaupt nicht herstellbar. Wie schon richtig gesagt: Bei 1 Mio Fahrzeugen werden wir 0,4% mehr Strom als jetzt benötigen. Das ist ohne Probleme machbar. Und der Rest ist eine Entwicklung mit der Zeit. Das Stromnetz wird sich entsprechend den Anforderungen verändern. DSL oder UMTS kam ja auch nicht über Nacht, sondern durch stetigen Ausbau werden die Verbindungsleistungen erhöht. Denkt mal 15 Jahre zurück, was ihr da noch für Anbindungsgeschwindigkeiten hattet... Wäre wir damals auf die Datenvolumen von heute umgestiegen, wäre auch alles zusammen gebrochen.

Im Jahr 2007 (622 TWh) hat Deutschland 4% mehr Strom benötigt, als im Jahr 2013 (596 TWh). Auch das hat geklappt. Alleine die Differenz (26 TWh) zu 2013 würde genügen um knapp 10 Mio Elektroautos fahren zu lassen. Also so schlimm ist es um unser Stromnetz nicht bestellt. Und ich bin ebenso der Meinung, das gerade Elektroautos zur Stabilisierung beitragen können, indem sie Überkapazitäten einfach wegspeichern. Wenn entsprechende Stromzeittarife angeboten werden, dann passiert das ganz von selbst.
energieingenieur
 
Beiträge: 1646
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Re: Jaguar: Bitte keine EV wegen Strommangel in UK

Beitragvon EV_de » Fr 17. Okt 2014, 07:30

Wenn viele Leute elektrisch Unterwegs sind , machen erstmal einige Raffinerien , Tankstellen , Werkstätten , Autohäuser und ATU's usw .... ZU !

Alleine mit dem Strom was die am Tag verblasen , können (hundert-) tausende eAutos geladen werden ...
Bild ... ZOE #47 ... Team Sieger eRUDA 2014+2015
Bild Model S P85+ - seit 05.12.14 / Model X EU P9 - verkauft ...
Benutzeravatar
EV_de
 
Beiträge: 618
Registriert: Sa 17. Aug 2013, 14:21
Wohnort: Ingolstadt , BY

Re: Jaguar: Bitte keine EV wegen Strommangel in UK

Beitragvon energieingenieur » Fr 17. Okt 2014, 08:16

Ich habe ein Autohaus mittlerer Größe in der Betreuung, die brauchen 60 MWh/a. Das reicht schonmal für ca. 20 Elektroautos ;-)
energieingenieur
 
Beiträge: 1646
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Re: Jaguar: Bitte keine EV wegen Strommangel in UK

Beitragvon Hausdorfer62 » Fr 17. Okt 2014, 14:41

und dann gibt es noch viele verschwendete kwh in D. Habe heut z.B. den Eltzähler für einen öff. Springbrunnen abgelesen - 30 T
kwh in ca 8 Monaten :shock: .
Zoe Intens, Black Pearl, Eon 11kW BasisBox

"gehst du mit der Herde, folgst du nur den Ärschen"
Benutzeravatar
Hausdorfer62
 
Beiträge: 137
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 14:38
Wohnort: Glashütte OT Hausdorf

Re: Jaguar: Bitte keine EV wegen Strommangel in UK

Beitragvon Karlsson » Sa 18. Okt 2014, 10:09

EV_de hat geschrieben:
Wenn viele Leute elektrisch Unterwegs sind , machen erstmal einige Raffinerien , Tankstellen , Werkstätten , Autohäuser und ATU's usw .... ZU !

Ach, muss man beim Elektroauto nicht die halbe Front zerlegen, um die Leuchtmittel zu tauschen? Und da kann die Hausfrau dann selbst die Querlenker tauschen, Achse vermessen und Spur und Sturz einstellen?
An die Bremsen muss man ja anscheinend eher häufiger ran - nicht wegen Verschleiß, sondern weil verrostet :lol:
Und die Klimaanlagenwartung, Kältemittel neu auffüllen, abgefahrene Seitenspiegel ersetzen (dieses Jahr 2x gehabt), gesprungene Windschutzscheiben tauschen, den Lack aufarbeiten, die Bremsflüssigkeit wechseln, Schäden durch Diebstahl, Fahrerflucht, Vandalismus, Unfälle und Unwetter beheben, Winterreifen aufziehen und einlagern, Türscharniere fetten, 12V Akkus tauschen, Wartung am Akku Klimatisierungssystem....

Ich glaub die Werkstätten müssen da nicht bangen. Aber schon ein wenig anpassen.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12822
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste