Balancing - Ja, Nein, Weiß nicht ?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Balancing - Ja, Nein, Weiß nicht ?

Beitragvon bm3 » Mo 28. Jul 2014, 19:43

Wie war das gleich nochmal :?: Ein Modul hat 2S2P ? Für parallelgeschaltete Zellen gibts nur einen Balancer.Geht ja auch nicht anders.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5715
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Anzeige

Re: Balancing - Ja, Nein, Weiß nicht ?

Beitragvon eDEVIL » Mo 28. Jul 2014, 20:01

Ob 2P2S oder 2S2P weiß ich grad nicht, aber eins von beiden :mrgreen:
Wären dann also wahrscheinlich 96W max. Sicher verkraftbar, aber bei Zoe kommt ja der unterirdische wirkungsgrad bei kleiner Strom :mrgreen: stärke hinzu...
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11329
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Balancing - Ja, Nein, Weiß nicht ?

Beitragvon bm3 » Mo 28. Jul 2014, 20:19

ja, meinte 2P2S, anders wird auch nicht verschaltet.

Meine ja nur dass der Begriff "Balancing" hier nicht so unbedingt angebracht ist.Balancing ist etwas was sich im Watt-Bereich abspielt und kaum den Ladevorgang verzögert !
Sicher kann man bis 100% laden und die letzten Prozente gehen dann eben deutlich langsamer. Hängt dann vom Auto-BMS ab und vom jeweiligen Ladeverfahren, also welche Ladekurve der Hersteller vorgegeben hat. Bei allen Autos wird es zum Schluss hin aber ziemlich langsam.
Die SOC-Berechnung die angezeigt wird hat eben auch Toleranzen. Wenn die 98 % anzeigt, real sind es aber weniger, beispielsweise nur 95% dauerts eben noch eine Weile bis das angeglichen ist. Schluss ist jedenfalls bei Erreichen der Akku-Ladeendspannung und nicht bei irgendwelchen angezeigten Prozenten. Zellen die beim Laden bezüglich Ladestrom balanciert, also gebremst werden, sind voller als der Rest oder haben weniger Kapazität, behindern also nicht die Geschwindigkeit des Ladevorganges.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5715
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Balancing - Ja, Nein, Weiß nicht ?

Beitragvon dibu » Mo 28. Jul 2014, 20:52

Als Nicht-Fachmann meine Meinung dazu: nach vielen hundert Ladevorgängen mit 22 kW meine ich beobachtet zu haben, dass die Zoé bis 90 % mit durchgängig gleicher Leistung lädt, dann bis ca. 95 % mit geringfügig reduzierter Leistung. Der Rest wird langsamer; bis 99 % dauert es ca. doppelt so lange pro Pozentpunkt (ca. 2 Minuten pro Prozentpunkt) wie vorher. Und das letzte Prozent kann viele Stunden dauern, je nach Vorgeschichte.

Das sind alles keine mit Amperemeter gemessenen Daten sondern Erfahrungen beim Beobachten, wenn ich auf dem Fahrersitz sitze und warte, dass ich weiterfahren kann. :mrgreen:

Nun zum Balancing: ich kann alle Argumente hier gut nachvollziehen und tendiere dahin, zu sagen, dass das Balancing selbst wenig Strom verbraucht. Die elend langen 1 % (bis 100 %) sind m.E. nur dem Chamäleon zu verdanken, das irrsinnige Verlustleistungen produziert (das habe ich an der TU Braunschweig mit ein paar Fachleuten getestet. Es kamen bei sehr geringen Strömen manchmal über 90 % Blindleistung zustande. In einigen Fällen hat die Zoé nur mit Milliwatt geladen und etliche Watt ins Nirwana geschickt).
Zoé Zen weiß, seit Juli 2013. Eon-Wallbox 22 kW
Kein Verbrenner im Haushalt
Benutzeravatar
dibu
 
Beiträge: 932
Registriert: Do 1. Nov 2012, 19:52
Wohnort: Braunschweig, Deutschland

Re: Balancing - Ja, Nein, Weiß nicht ?

Beitragvon eDEVIL » Mo 28. Jul 2014, 21:34

bm3 hat geschrieben:
Zellen die beim Laden bezüglich Ladestrom balanciert, also gebremst werden, sind voller als der Rest oder haben weniger Kapazität, behindern also nicht die Geschwindigkeit des Ladevorganges.

Das nicht, aber die Ladegeschwindigkeit "fahrbarer km pro Stunde" sinkt gewaltig.
Ist halt etwas für zu Hause. Interessant wäre mal, wie sich diese Abregelung beim typ. gesunde Akku entwickelt. sind das Afngas nur sehr weniger zellen und werden langsam merh?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11329
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Balancing - Ja, Nein, Weiß nicht ?

Beitragvon Twizyflu » Di 29. Jul 2014, 01:24

Also ich merke zwischen 99 und 100% schon einiges.
Da gehen anscheinend gut und gerne noch 1 bis 2 kWh rein.
Jedenfalls seh ichs so:

Wenn man net angewiesen ist drauf kann man ja abstecken wann man will.
Ich lade oft bis 99%. Weil 100% dauert oft 35 min länger.
Aber: ab und zu lass ich ihn auf 100% laden. Damit er eben die Zellen alle angleichen kann.
Ist halt ne Art Pflege find ich.

Dass langsames Laden schlechter sein sollte weiß ich nicht.
Weniger Strom heißt wird nicht so warm. Bei 43kW kühlt er ja weil da ordentlich Power dahinter ist.
Außerdem: Während der Fahrt zieht man oft viel mehr oder rekuperiert mit Anzeige 20, 30 kW. Er muss es halt aushalten. Dafür ist er da.
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18768
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Balancing - Ja, Nein, Weiß nicht ?

Beitragvon PowerTower » Di 29. Jul 2014, 08:57

Das ist halt der Nachteil bei den Prozentanzeigen - man kann nichts hinein interpretieren, da der Hersteller diese Prozentanzeige beliebig programmieren kann.

Wirklich aussagekräftig wäre lediglich eine Anzeige, die Ladestrom, Balancierspannung sowie den höchsten und niedrigsten Spannungswert der einzelnen Zellen anzeigen kann. Erst dann versteht man das System dahinter und weiß, wie der Hersteller das gelöst hat. Diese Daten auszulesen ist aber bei den meisten Autos ohne Manipulation nicht möglich.

Bezüglich der Wärme musst du beachten twizyflu, dass zum Ladeende hin der Innenwiderstand der Zelle steigt. Würdest du mit konstant hohem Strom zu Ende laden, würden Temperatur und Spannung massiv ansteigen. Wenn die Zelle nicht voll ist, dann ist der Innenwiderstand viel geringer und dann stören auch die hohen Rekuperationsströme nicht. Deswegen merkt man bei den Autos auch, dass sie so gut wie nicht rekuperieren, wenn man oben auf dem Großglockner zu ~95% geladen hat.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4288
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Balancing - Ja, Nein, Weiß nicht ?

Beitragvon Kelomat » Di 29. Jul 2014, 14:23

Twizyflu hat geschrieben:
Also ich merke zwischen 99 und 100% schon einiges.
Da gehen anscheinend gut und gerne noch 1 bis 2 kWh rein.

Es kommen vom Netz 1-2kW aber wie viel davon kommt in den Akku und wie viel geht als Ladeverlust verloren?
Ich kann nur zitieren:
dibu hat geschrieben:
Es kamen bei sehr geringen Strömen manchmal über 90 % Blindleistung zustande. In einigen Fällen hat die Zoé nur mit Milliwatt geladen und etliche Watt ins Nirwana geschickt.
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1591
Registriert: So 12. Mai 2013, 16:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Re: Balancing - Ja, Nein, Weiß nicht ?

Beitragvon Twizyflu » Di 29. Jul 2014, 14:36

Nunja ich muss mal Blue Flash fragen.
Der weiß wieviel da noch reingehen bzw verbraten werden.
Aber es macht noch ein bissl was aus von 99 auf 100 eben weil 99 in echt vielleicht eher 96/97 sind.

Stören tuts mich nicht.

3phasig geht ja noch. 1phasig 12A (BMW i3 Kabel) ist grottenschlecht. Da gehen so um die 50% verloren beim Laden.



Verstehe schon. Volle Zelle heißt höherer Widerstand daher geringere Reku.
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18768
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Balancing - Ja, Nein, Weiß nicht ?

Beitragvon Hasi16 » Di 29. Jul 2014, 23:17

Twizyflu hat geschrieben:
1phasig 12A (BMW i3 Kabel) ist grottenschlecht. Da gehen so um die 50% verloren beim Laden.

Da schreibst du aber Mist. Aufgrund der Ladezeit kann man von 20 % ausgehen.

Zum Thema Blindleistung: Die muss man nicht zahlen und die sieht man auch nicht am Stromzähler (Hausanschluss).

Wenn das Vollladen für den Akku so stressig wäre, dann hätte die Hersteller das Ladegerät wohl etwas anders programmiert und nicht jedes Mal eine Vollladung zugelassen. Aber in der Regel ist der Enduser ja schlauer. :lol:

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste