Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

Beitragvon mweisEl » Sa 14. Apr 2018, 11:15

Rita hat geschrieben:
[wenn ich mir die vielen Idioten auf der Straße angucke....ist der schlechteste Computer deutlich intelligenter als 90% der Fahrer

Dass der Computer-Fahrer irgendwie "intelligenter" ist als ein menschlicher Fahrer, ist eine reine Behauptung, die nicht zu belegen ist, da es nicht ein einziges vollautonomes Auto auf den Straßen gibt.

Selbst bei den "vielen Idioten" gibt es z.B. in Deutschland trotzdem gerade mal 1 Verkehrstoten auf 290 Mio PKW-Kilometer. Und 3/4 davon sind Insassen von Kraftfahrzeugen. D.h., bevor die durchschnittlichen "vielen Idioten" einen Fußgänger oder Radfahrer totfahren, werden ca. 1 Milliarde PKW-Kilometer zurückgelegt.

Offensichtlich können nicht einmal die einfachsten alltäglichen Verkehrssituationen vom "Computer" zuverlässig genug erkannt werden (einen totgefahrenen schwächeren Verkehrsteilnehmer darf es nicht auf 10.000 Kilometern, sondern frühestens auf 2 Milliarden PKW-Kilometern geben), denn sonst bräuchte es nicht alle paar Dutzend oder tausend Auto-Meilen Eingriffe durch die "Sicherheitsfahrer" bei Uber, Waymo & Co.
Smart ED3 seit '13, 3 Fahrräder, zuvor CityEL (1800 Wh-Akku) und seit 1991 an keiner Sprit-Zapfsäule mehr.
Benutzeravatar
mweisEl
 
Beiträge: 1565
Registriert: Di 5. Apr 2016, 21:00

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: mitleser und 6 Gäste