Automobiljournalismus gegen EMobilität

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Automobiljournalismus gegen EMobilität

Beitragvon benwei » Fr 29. Sep 2017, 20:34

Heute im VW-Hausblatt (AutoB...) ein Vergleich zwischen Gölfen. TDI, TSI, TGI, GTE, e.

Fazit zum e-Golf „Nein, der e-Golf taugt nicht als Ersatz zum klassischen Verbrenner.“

TSI for President! TDI kein SCR-Kat, TGI zu dünnes Tankstellennetz, GTE zu schwer und zu teuer. Und der e? Hmm... was könnte man schreiben... ach ja. Zu schwer. Und natürlich Reichweite.
Elektrisch unterwegs seit Juli 2017 mit einer ZOE Intens R240 (EZ 09/16) und ABL eMH1 11kW-Wallbox.
Dazu noch: MB B200 Benziner
Benutzeravatar
benwei
 
Beiträge: 257
Registriert: Mo 26. Dez 2016, 13:32
Wohnort: nähe Braunschweig

Anzeige

Re: Automobiljournalismus gegen EMobilität

Beitragvon Arpad68 » Fr 29. Sep 2017, 21:17

Wenn es nach den "Journalisten" ginge, würden wir heute noch in Höhlen hausen und deren "Berichte" auf Papyrus oder Leder lesen. Bisher wurde JEDE zukunftsweisende Technik (z.B. Strom, Funk, Eisenbahn) totgeschrieben ... bis der Durchbruch kam. Und ich behaupte, daß keiner der Schreiberlinge je wirklich ernsthaft versucht hat, ein e-Auto praxisgerecht zu testen. Man kann sich auch nicht mit Kreide und Schwamm vor einen PC setzen und jammern, daß die Fläche zum Schreiben so klein ist oder der Schwamm nur trocken benutzt werden darf. Solange sich ein "Praxistest" nicht an den Gegebenheiten der neuen Technik orientiert, ist er sinnlos und ohne jede Aussage. Aber lassen wir den Schreiberlingen ihren Spaß, wir wissen, daß es anders ist!
BMW ActiveHybrid 5 * BMW i3 94Ah Loft in protonic-blue mit 19" Turbinenstyle bestellt am 19.09.2017, geplante Übergabe am 15.11.17, wegen verschollenem Auto auf unbekannt verschoben
Benutzeravatar
Arpad68
 
Beiträge: 59
Registriert: Sa 12. Aug 2017, 06:21
Wohnort: Landkreis Neumarkt

Re: Automobiljournalismus gegen EMobilität

Beitragvon Taxi-Stromer » Sa 30. Sep 2017, 10:17

Arpad68 hat geschrieben:
Aber lassen wir den Schreiberlingen ihren Spaß, wir wissen, daß es anders ist!

Spaß gut und schön, aber der Durchschnitts-Michl *glaubt* den Müll, der da verzapft wird, wirklich!

Was ich mir von manchen Fahrgästen da an elektromobilen Schrott-Meinungen so anhören muß, geht auf keine Kuhhaut mehr!
Und deren "Wissen" kann wohl nur auf den Ergüssen von solchen Schreiberlingen (und darauf fußenden Stammtischdiskussionen) beruhen, die man nur als "gezielte Desinformation" der breiten Masse bezeichnen kann!
:roll:
Seit 11.11.2015 Leaf Tekna (EZ 3/2015), bisher 52.000 selbst gefahrene (und jeden Einzelnen davon genossenen!) Kilometer! 8-)
7.10.2017: Tachostand 50.000 überschritten.... :D
Benutzeravatar
Taxi-Stromer
 
Beiträge: 941
Registriert: So 25. Okt 2015, 19:16
Wohnort: Gloggnitz/südl. NÖ

Re: Automobiljournalismus gegen EMobilität

Beitragvon Kelomat » Sa 30. Sep 2017, 16:54

Ich mach mir da keine Sorgen...

Die einen (wir) sind die Vorreiter, die Anderen sind die Zeitschriftenleser.
Diese zwei Gruppen machen nur einen kleinen Teil der Bevölkerung aus.

Der große restliche Teil wird immer neugieriger was die E-Mobilität betrifft.
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1576
Registriert: So 12. Mai 2013, 16:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Re: Automobiljournalismus gegen EMobilität

Beitragvon Karlsson » Sa 30. Sep 2017, 17:07

benwei hat geschrieben:
Fazit zum e-Golf „Nein, der e-Golf taugt nicht als Ersatz zum klassischen Verbrenner.“

Kommt immer auf den Einsatzzweck an. Zwischen taugt überhaupt nicht und passt perfekt ist alles drin.

Was mich oft ärgert, sind halt falsche Fakten. Besonders gern auch zur Umweltbilanz. Neulich erst wieder in den VDI Nachrichten, da musste ich dann auch mal antworten.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12538
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Automobiljournalismus gegen EMobilität

Beitragvon Arpad68 » Sa 30. Sep 2017, 19:33

Heute beim Laden an einer Schnellladesäule an der A3 hat mich eine geschätzt 70-jährige Dame angesprochen und mir nach einigen Fragen doch tatsächlich mitgeteilt, sie und ihr Mann hätten sich auch schon überlegt, ein E-Auto zu kaufen. Aber im Moment haben sie einen noch gut funktionierenden Benziner. DAS nenne ich mal informiert und mutig!
BMW ActiveHybrid 5 * BMW i3 94Ah Loft in protonic-blue mit 19" Turbinenstyle bestellt am 19.09.2017, geplante Übergabe am 15.11.17, wegen verschollenem Auto auf unbekannt verschoben
Benutzeravatar
Arpad68
 
Beiträge: 59
Registriert: Sa 12. Aug 2017, 06:21
Wohnort: Landkreis Neumarkt

Re: Automobiljournalismus gegen EMobilität

Beitragvon Xiberger » Di 3. Okt 2017, 17:51

So, Hr. Ing. Skarics, Leiter Test und Technik, hat übrigens zurückgeschrieben:
Sehr geehrter Herr ...,

Hier meine Stellungnahme zu Ihrer Mail.

Die Liste auf der auto-motor-sport-Webseite hat keinen aktuellen Wert mehr.
Den BYD gibt es in Österreich nicht.
Der elektrisch B-Mercedes läuft ersatzlos aus.
Der neue Smart, der in Kürze kommt, ist nur einphasig zu laden.
Und zusätzlich: Die gestern offiziell bekannt gegebenen Technischen Daten des neuen Nissan Leaf sehen auch dort derzeit kein mehrphasiges Laden vor, lediglich die Möglichkeit, einen Typ-2-Stecker in eine 22-kW-Steckdose zu stecken.

Punkt zwei: Sie haben vollkommen recht, da ist ein Rechenfehler, Tippfehler, Druckfehler passiert. Natürlich stimmen 3 Euro pro 100 Kilometer.
Schlimme Sache, keine Frage. Ich entschuldige mich dafür.

Mit freundlichen Grüße
Rudolf Skarics

Ing. Rudolf Skarics

Redaktion Autorevue

Leiter Test und Technik
i3 Rex (94Ah) Protonic Blue und Atelier (seit 10/2016), KTM Macina Sport 10 CX5 EBike, BMW Z4 M Coupe interlagos blau als Sammlerfahrzeug
Benutzeravatar
Xiberger
 
Beiträge: 118
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 19:57

Re: Automobiljournalismus gegen EMobilität

Beitragvon Karlsson » Do 5. Okt 2017, 17:38

Vom VDI sollte man eigentlich Fachkenntnis erwarten können:

http://www.vdi-nachrichten.com/Gesellschaft/Dieseldebatte-kein-Ende-jetzt-reicht-s

Ich bin hier echt enttäuscht!
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12538
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: elektrostrom und 17 Gäste