Auffallend viele Unfälle hier

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Auffallend viele Unfälle hier

Beitragvon Helfried » Fr 10. Nov 2017, 11:29

Hier im Forum sind ja schon zahlreiche Autos durch Auffahrunfälle verunglückt, gefühlt mehr als im gesamten Autofahrer-Durchschnitt.

Liegt das an unserem fortschrittlichen Alter oder liegt das an den Notbremsassistenten, die womöglich mittelscharfe Bremsvorgänge noch verstärken, sodass der Hintermann das nicht mehr checkt und auffährt?

Wie ist das beim Ioniq? Wenn man plötzlich wegen einer Katze mittelscharf bremst, macht der Wagen dann automatisch eine Vollbremsung? Ich muss das endlich mal testen, ein paarmal hat er schon deutlich schärfer gebremst als ich eigentlich wollte, aber das war immer nur bei geringen Geschwindigkeiten.
Helfried
 
Beiträge: 5031
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Anzeige

Re: Auffallend viele Unfälle hier

Beitragvon berrx » Fr 10. Nov 2017, 11:38

Ich vermute mal das liegt einfach daran, dass man sich versucht hier bei andern Leuten einfach ein rat zu holen. Ist doch meist über die Autos schon alles gesagt worden alles hinterfragt. Doch kommt es mal zu einem Unfall dann ist es immer wieder individuell. Deshalb denke ich kommt das einfach nur so rüber als ob es viele Unfälle gibt dabei ist dem wahrscheinlich nicht so. Das ist genau wie in einem Computer Forum, da stellt man eine Frage wenn irgendwas nicht klappt. Aber keiner schreibt einen Beitrag: ich habe einen neuen PC und alles funktioniert, das will keiner wissen.
berrx
 
Beiträge: 232
Registriert: Mo 2. Jan 2017, 23:35

Re: Auffallend viele Unfälle hier

Beitragvon geko » Fr 10. Nov 2017, 11:40

Wir sind hier extrovertierter, deshalb der subjektive Eindruck. In meinem Freundeskreis kracht es aber durchaus auch 1x im Monat, natürlich auch viele sehr harmlose Kratzer.

Helfried, hast du inzwischen eigentlich ein E-Auto?
BMW i3 BEV (94Ah) | Tesla Model X100D ab 12/2017
Tesla Model ≡ reserviert | Hyundai KONA reserviert (Sangl #32)
geko
 
Beiträge: 1288
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 07:27
Wohnort: München

Re: Auffallend viele Unfälle hier

Beitragvon AbRiNgOi » Fr 10. Nov 2017, 11:44

ich könnte nicht sagen warum diese Häufung, aber meine ZOE bekommt nun die dritte Ersatz Stoßstange hinten.... zwei davon aber selber Schuld beim Rückwärts fahren. Ich gehe jetzt mal davon aus, die Dame die mich zu spät gesehen hat und von hinten reingeknallt ist, war ein Einzelfall und beim Rückwärtsfahren ist die Sicht bei der ZOE einfach schlecht. Alles was ein bisschen niedriger ist, kann nicht gesehen werden....
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 2968
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Auffallend viele Unfälle hier

Beitragvon phonehoppy » Fr 10. Nov 2017, 11:52

Ich hatte ja schon so einen Unfall, und ich habe mir natürlich auch Gedanken gemacht, auch weil das mein erster Unfall seit 28 Jahren war, nun aber nach 1 Jahr mit meinem i3 bereits ein Auffahrunfall...

Es ist nicht ganz einfach. Nach reiflichem Nachdenken halte ich den Unfall für nahezu unausweichlich. Direkt vor mir fuhr ein Kleinlaster praktisch ungebremst auf ein vor ihm fahrendes Auto auf, so dass ich praktisch keine Chance hatte, rechtzeitig anzuhalten. Einen Notbremsassistenten habe ich zwar nicht, aber ich denke, auch dieser hätte den Unfall nicht verhindern können. Natürlich hätte ein wesentlich größerer Sicherheitsabstand den Unfall womöglich verhindert, aber das ganze fand im zähflüssigen Verkehr auf der Autobahn statt, und jeder noch so kleine Sicherheitsabstand wird unverzüglich von den Seiten her wieder aufgefüllt. Auch der Kleinlaster vor mir war erst kurz zuvor in meinen Sicherheitsabstand eingeschert. Trotzdem galt der Grundsatz, dass ich als Auffahrender für diesen Teil des Unfalls verantwortlich bin, da ich das Einscheren nicht nachweisen konnte und zwischen dem Einscheren und dem Unfall etwa 10 Sekunden lagen, so dass es als Unfallursache nicht mehr in Frage kam. All das hat nichts mit EV-spezifischen Eigenheiten zu tun.

Aber auch andere Überlegungen beschäftigten mich: Wird man durch das ruhige Dahingleiten vielleicht gleichermaßen "Eingelullt", so dass die Aufmerksamkeit generell nachlässt? Gewöhnt man sich durch das One-Pedal-Driving vielleicht die schnelle Reaktion am Bremspedal ab? Hat evtl. die Bremswirkung meines Autos bereits wegen mangelnder Benutzung der Bremsscheiben so nachgelassen, dass die Bremse unzulässig schwach war? Ich hatte davon in diesem Forum gelesen und daher auf den 20.000 km, die ich gefahren bin, öfter bewusst die Scheibenbremse benutzt, anstatt mich auf die Reku zu verlassen.
Daher schließe ich das als Ursache eigentlich aus.

Wer weiß, was in so einem Fall noch eine Rolle spielt. Letztendlich bleibt nur der Eindruck, zur falschen Zeit am falschen Ort gewesen zu sein...
BMW i3 94Ah seit 10/2016.
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 477
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 20:07

Re: Auffallend viele Unfälle hier

Beitragvon Helfried » Fr 10. Nov 2017, 11:59

phonehoppy hat geschrieben:
Wird man durch das ruhige Dahingleiten vielleicht gleichermaßen "Eingelullt", so dass die Aufmerksamkeit generell nachlässt?
Gewöhnt man sich durch das One-Pedal-Driving vielleicht die schnelle Reaktion am Bremspedal ab?


Ich fürchte ja.

Mehr Sorgen machen mir aber Auffahrunfälle von hinten. Fahre ich beispielsweise im von dir angesprochenen unaufmerksamen One-Pedal-Driving und bremst meine Kiste im Stau von selber stark, könnte der Hintermann das leicht übersehen, da die modernen Assistenten ziemlich viel Abstand zum Vordermann einhalten und deshalb womöglich schärfer bremsen als der Hintermann das gewöhnt ist.
Helfried
 
Beiträge: 5031
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Auffallend viele Unfälle hier

Beitragvon eDEVIL » Fr 10. Nov 2017, 12:03

phonehoppy hat geschrieben:
Natürlich hätte ein wesentlich größerer Sicherheitsabstand den Unfall womöglich verhindert, aber das ganze fand im zähflüssigen Verkehr auf der Autobahn statt, und jeder noch so kleine Sicherheitsabstand wird unverzüglich von den Seiten her wieder aufgefüllt.

Ein echte Problem, was mich ziemlich nervt. Ich fahre gern mit ordentlich Sicherheitsabstand, aber gerade das animiert dann andere dazu das auszutzen und einen dann in eine gefährliche Situation zu bringen. Wenn man allein fährt, ist das kaum anchzuweisen.

Aber auch andere Überlegungen beschäftigten mich: Wird man durch das ruhige Dahingleiten vielleicht gleichermaßen "Eingelullt", so dass die Aufmerksamkeit generell nachlässt?

Sicher auch ein wichtiger Aspekt. Man ist halt sehr entspannt unterwegs.
Mir ist auch aufgefallen, dass man auch bei sportlicher Fahrweise (bei Termindruck) ziemlcih entspannt bleibt, weil der tösende Stinker ja weg fällt.Vom Adrenalipegel her ist man da wohl fast unangemessen entspannt :twisted:

Gewöhnt man sich durch das One-Pedal-Driving vielleicht die schnelle Reaktion am Bremspedal ab?

Im Prinzip müsste man sogar Vorteile haben, da man ja während des Wechsels vom Strom zum Bremspedal bereit mit der (im3 recht starken) Reku beginnt.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11204
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Auffallend viele Unfälle hier

Beitragvon Priusfahrer » Fr 10. Nov 2017, 12:14

Vielleicht liegt es auch daran, dass der eine oder andere versucht die Kupplung zu treten und dabei das breite Bremspedal erwischt.

Viele Umsteiger von Verbrennern haben ja keine Erfahrung mit Automatikfahrzeugen. Ging mir vor 10 Jahren auch so. Aber nach 2 unfreiwilligen Vollbremsungen habe ich es gelernt :)
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 1047
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 21:36

Re: Auffallend viele Unfälle hier

Beitragvon Flowerpower » Fr 10. Nov 2017, 12:16

es gibt in diesem Forum etwa 1300 Mitglieder mit mehr als 50 Beiträgen.
2016 gab es 2,6mio Unfälle die gemeldet wurden.
2017 waren etwa 55,6mio Kraft-Fahrzeuge im Bestand.
Das heißt, das Durchschnittlich 4,7% der Fahrzeuge im Bestand einen Unfall hatten. Eigentlich sogar mehr, da an einem Unfall in der Regel mehr als ein Fahrzeug beteiligt ist. Quote Alleinunfälle etwa 10% Quote Unfälle mit mehr als 3 Teilnehmern 16%
Daher können wir von etwa 10% verunfallten Fahrzeugen pro Jahr ausgehen.

Ergo müssten wir etwa 130 Unfälle bei den Aktiven Nutzern pro Jahr haben.

Anbei mal eine Umfrage für die Statistik.
allgemeine-themen/hatte-ihr-schon-einen-unfall-2017-t27830.html
Zuletzt geändert von Flowerpower am Fr 10. Nov 2017, 12:28, insgesamt 1-mal geändert.
Flowerpower
 
Beiträge: 481
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 17:56

Re: Auffallend viele Unfälle hier

Beitragvon Glanter » Fr 10. Nov 2017, 12:20

phonehoppy hat geschrieben:
, da ich das Einscheren nicht nachweisen konnte und zwischen dem Einscheren und dem Unfall etwa 10 Sekunden lagen, so dass es als Unfallursache nicht mehr in Frage kam.

eDEVIL hat geschrieben:
Wenn man allein fährt, ist das kaum anchzuweisen.


Gute Gründe warum ich vor mehreren Jahren eine Dashcam installiert habe.
Habe ich mir damals angeschafft da mein Arbeitsweg sich änderte und ich durch die asozialste Autostadt der Schweiz Zürich fahren musste.

Hat mir schon 1x meine Unschuld der Polizei bewiesen und mir Reparaturkosten von über 1k Euro und weitere Probleme erspart ;)
Benutzeravatar
Glanter
 
Beiträge: 249
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 21:36
Wohnort: Pfungen

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste