ADAC E-Mobbing

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: ADAC E-Mobbing

Beitragvon BuzzingDanZei » Do 18. Okt 2012, 22:14

Oh, wieso? Wollen die nicht?
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2596
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Anzeige

Re: ADAC E-Mobbing

Beitragvon lingley » Do 18. Okt 2012, 22:18

Jogi hat geschrieben:
Habt ihr mal versucht, beim ADAC ein Elektroauto zu versichern?

Ich schon. :evil:

Das sagt doch ALLES aus !
lingley
 

Re: ADAC E-Mobbing

Beitragvon Jogi » Do 18. Okt 2012, 22:23

So ist es!

Nach online Eingabe meiner Fahrzeugdaten kam keine darstellbare Versicherungsprämie raus, also -> Service-Hotline anrufen, den Fall schildern.
Die Mitarbeiterin sieht sich nicht in der Lage, eine verbindliche Aussage zu machen, holt ihren Abteilungsleiter an's Telefon.
Dessen lapidare Auskunft: "Reine Elektrofahrzeuge versichern wir nicht."

Und das, obwohl zeitgleich der ADAC einen Karabag 500 als Prämie für einen ansprechenden E.-Mobility-Clip ausgelobt hatte!

Ich war so was von sauer, dass ich mir das Schreiben eines Leserbriefes an die ADAC motorwelt gespart habe...
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3190
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: ADAC E-Mobbing

Beitragvon lingley » Do 18. Okt 2012, 22:31

Leute, ich habe nach der Umfrage hier in Forum ... um was gings da noch ? ... ZOE 2012 ? ... egal , GEKÜNDIGT :mrgreen:
Demnächst zieht mich ja Renault zur nächsten Ladesäule :)
lingley
 

Re: ADAC E-Mobbing

Beitragvon BuzzingDanZei » Do 18. Okt 2012, 22:42

So eine Aussage hast du bekommen? Das gibt's doch nicht! Ich würde an deiner Stelle eine passende Mail an den Vorstand schreiben. Im ernst!!!
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2596
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: ADAC E-Mobbing

Beitragvon berndine1 » Fr 19. Okt 2012, 06:48

Shitstorm? ;)
berndine1
 
Beiträge: 375
Registriert: Mi 8. Aug 2012, 22:02
Wohnort: Winnenden

Re: ADAC E-Mobbing

Beitragvon axlk69 » Mi 24. Okt 2012, 13:10

harleyblau1 hat geschrieben:
Nichts desto Trotz ist es nicht das erste Mal, dass der ADAC ein Elektroauto nicht gerade objektiv darstellt.

Man denke nur an den Verbrauch von 26,7 Kw/h beim Fluence.
Später hat dann jemand (ich weiss nicht mehr genau wer und wo) erklärt, dass der hohe Verbrauch durch extreme Ladeverluste zustande kommt...


:mrgreen: Ei Ei, da muß ich aber mal kurz was einwerfen!
Wie Ihr wisst bin ich extrem begeistert von der E Mobilität und davon überzeugt, dass die Zukunft an "E" nicht vorbeikommt.
Nur dürfen auch wir uns nicht selbst belügen! :evil:
Natürlich gehören die Ladeverluste und Vorheizzeiten sowie die Akkukühlung genauso zu unserem Verbrauch.
Da ist es halt leider so wie bei den Verbrennern: Da wird auch be den Werksangaben geschummelt und beschönt! :roll:

Tatsache ist, dass 26,7 kwh bei einem Fluence Z.E. inkl Ladeverlusten und Vorklimatisierung durchaus möglich sind!
Das tut aber auch nur bedingt was zur Sache, da wie Guy schon angesprochen hat, die "Sauber Rechnung" hauptsächlich von der Art der Stromerzeugung abhängt. Und da ist Deutschland halt leider noch nicht so "sauber" wie es sein sollte!
Unser ADAC heist ÖAMTC und dieser Vergleich wäre aufgrund des hohen Ökostromanteils in Österreich anders ausgegangen.
Auch bei 26,7 KWH Verbauch ist der Stromer mit Sicherheit die bessere Wahl! :)
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 12:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Re: ADAC E-Mobbing

Beitragvon Turbothomas » Di 7. Apr 2015, 06:59

Als Verbraucher habe ich die Wahl mir ein EVU auszusuchen, dass 100% Ökostrom anbietet. Das funktioniert mit den bekannten Stromvergleichsportalen problemlos. Insofern muß es bei jedem 100%-EV heißen: CO2 0 - xg/100km. Alles andere ist eine Falschaussage.
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten (wie bei Benzin und Diesel)

SMART... = Spionage => zurück zu "Finger weg von meinen Daten!"
Turbothomas
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart

Re: ADAC E-Mobbing

Beitragvon e-lectrified » Di 7. Apr 2015, 23:17

Turbothomas hat geschrieben:
Als Verbraucher habe ich die Wahl mir ein EVU auszusuchen, dass 100% Ökostrom anbietet. Das funktioniert mit den bekannten Stromvergleichsportalen problemlos. Insofern muß es bei jedem 100%-EV heißen: CO2 0 - xg/100km. Alles andere ist eine Falschaussage.


Ja, du vergisst dann aber die vielen Unken, die dann da rufen:

"Jaaaaaaaaaaa, aber diese 100% Ökostrom sind nur statistisch, die sind real gar nicht möglich, es gibt nur zwei Anbieter, die das tatsächlich auch abbilden (Naturstrom und EWS) blubber, sülz..."

Klar, kann ich jetzt auch anfangen jedes einzelne Bauteil eines Autos genau anzuschauen und werde dann irgendwann feststellen, dass ich das mit den 100% Öko schnell vergessen kann. Fakt ist: wenn ich nicht selbst ein Haus habe, mit riesiger Photovoltaik-Anlage, riesigem Batteriespeicher und womöglich noch irgendwelchen Backups, kann ich reinen Öko-Strom abhaken, irgendwo ist immer ein Haken. Wichtig ist aber, wenn ich kein Hausbesitzer bin, dass ich als Normalnutzer alles tue, um möglichst grünen Strom zu bekommen. Und das tut man, wenn der Anbieter 100% Öko garantiert - Punkt.
e-lectrified
 

Re: ADAC E-Mobbing

Beitragvon egolf38 » Mi 8. Apr 2015, 21:21

so riesig muss die PV-Anlage und der Hausspeicher gar nicht sein. Ich habe eine 7 kWp-PV-Anlage mit 6mx7m auf dem Carport (Doppelgarage) und einen 12 kWh-Hausspeicher und versorge damit weitgehend vollständig Haus und E-Auto
egolf38
 
Beiträge: 111
Registriert: Mi 30. Jul 2014, 22:48

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste