ADAC E-Mobbing

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: ADAC E-Mobbing

Beitragvon Guy » Do 18. Okt 2012, 10:42

Muss der ADAC Aufklärungsarbeit leisten? Wäre schön, wenn er es täte, muss er aber nicht.

Wenn ich mich recht erinnere, waren in den letzten Ausgaben der Motorwelt immer wieder Artikel über E-Autos. Da kann man gerne kritisch sein, solange man objektiv bleibt. So richtig unausgewogen finde ich die Darstellung jedenfalls nicht, habe mir allerdings auch nicht jeden Motorwelt durchgelesen.

Wo der Verbrauch letztendlich herkommt, ist doch völlig wurscht. Für den Verbraucher ist wichtig, was er am Ende bezahlt und da fällt der Ladeverlust leider nicht unter den Tisch. Sicher könnte man das noch besser erklären, ändert jedoch am Ergebnis nichts.

Es kommt wie es kommt. Am Ende werden ADAC und Welt nicht die ausschlaggebenden Faktoren sein.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Anzeige

Re: ADAC E-Mobbing

Beitragvon Guy » Do 18. Okt 2012, 10:50

berndine1 hat geschrieben:
Aber wir sind ja wiedermal alles nur Ökospinner ;)

Ein bisschen Spinnen muss ja auch sein, damit man etwas verändert.

Ich sehe jedenfalls noch immer ein großes Potential in der Elektromobilität.
Ob das am Ende auch abgerufen wird, hängt von Politik und Industrie, aber auch von den Verbrauchern ab.

Bin da allerdings ganz entspannt, kommts heute nicht, kommts morgen.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: ADAC E-Mobbing

Beitragvon BuzzingDanZei » Do 18. Okt 2012, 10:52

Guy hat geschrieben:
Die Verbräuche werden auf dem Prüfstand nach NEFZ und WLTP (Weltzyklus) ermittelt.
Habe selten etwas langweiligeres erlebt als solche Prüfstandläufe.


Der ADAC hat den Verbrauch des Volvo nach NEFZ auf dem Prüfstand ermittelt? Das ist ja löblich - hab ich nicht erwartet! Das wäre dann genau das Doppelte vom ZOE, der nach NEFZ 14,5kWh verbraucht. Dann dürfte der Volvo schlicht ineffizient sein!
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2595
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: ADAC E-Mobbing

Beitragvon Guy » Do 18. Okt 2012, 11:07

Für den EcoTest werden zwei Zyklen durchlaufen, NEFZ und WLTP. Wie die dann gewichtet werden, keine Ahnung.

Vergleichsdaten NEFZ - WLTP habe ich leider nicht, der Weltzyklus soll jedoch strenger sein, also einen höheren Verbrauch erzeugen.

Der von dexter zitierte Volvo Wert von 16 kWh wird wahrscheinlich der NEFZ-Wert sein.
Der ADAC ermittelt einen um 76 Prozent höheren Verbrauch. Um die 20 kWh wird der ZOE im Eco Test sicher auch haben.

Wie ich bereits geschrieben habe, ist das nur ein weiterer Versuch die Realität abzubilden, mit all seinen Unzulänglichkeiten. Der ADAC hat ja selbst auch kein Interesse völlig falsche Werte zu ermitteln.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: ADAC E-Mobbing

Beitragvon harleyblau1 » Do 18. Okt 2012, 11:20

Guy hat geschrieben:
Muss der ADAC Aufklärungsarbeit leisten? Wäre schön, wenn er es täte, muss er aber nicht.


Aber genau das gibt er immer vor, tun zu wollen :(

btw: Der Verbrauch laut Renault soll beim Fluence bei 14 kWh liegen.

Wenn man natürlich nicht den reinen Verbrauch des Autos rechnet, sondern inkl. Ladeverluste, bzw. "Blei"-Fuß noch dazu rechnet, ist das natürlich "genauso, wie bei Verbrennern" :x
Da rechnet man nat auch immer die Erzeugung "mit den richteigen Werten" dazu.

Nicht, dass man mich falsch versteht: Ich bin seit 25 Jahren Verbrenner, und auch gerne, gefahren.

Ich kann nur diese Ungleichbehandlung auf den Tod nicht ab.

Es hat hundert Jahre keine Sau interessiert (Verzeihung ;) ), wie der Sprit, mit welchen Mitteln und Kosten zu uns in den Tank kommt (Das Benzin kommt halt aus der Zapfpistole :P) ; jetzt kommt das E-Auto und plötzlich ist alles anders...
Dirk
BMW i3 protonic blue3ird + Loft&darkoak, Soft: I001-16-07-506, Max.Kapa 29,82 kWh, RWE Wallbox Smart Typ2 22kW
Benutzeravatar
harleyblau1
 
Beiträge: 679
Registriert: Di 1. Mai 2012, 13:51
Wohnort: 53560 - RLP

Re: ADAC E-Mobbing

Beitragvon dexter » Do 18. Okt 2012, 11:43

Guy hat geschrieben:
Der von dexter zitierte Volvo Wert von 16 kWh wird wahrscheinlich der NEFZ-Wert sein.


Ich habe keine offiziellen Verbrauchsdaten zum Volvo gefunden, daher habe ich die offizielle Reichweite von 150 km zur Akkugröße in Relation gesetzt + etwas weniger nutzbare Kapazität + Ladeverluste und es kommen ca. 16 kWh heraus. Gleiche Rechnung offenbar, die Nissan beim Leaf verwendet.

Guy hat geschrieben:
nur ein weiterer Versuch die Realität abzubilden


...genau, und der ist offensichtlich fehlerhaft. Und das müsste dem ADAC spätestens seit es Spritmonitor.de gibt klar sein. Falls der ADAC meint Spritmonitornutzer seien keine typischen Autofahrer, dann muss er sich trotzdem die Frage stellen, warum aus ADAC-Sicht dann die meisten Spritmonitornutzer mit Verbrennern Raser und die meisten Elektronutzer Hypermiler sind. Realitycheck: FAILED.

Der ADAC hat eine lange Bullshit- und Propaganda-Tradition, mein Bruch mit dem Verein kam schon vor längerer Zeit bei der unsäglich dummen und schädlichen "Freie Fahrt für freie Bürger" Kampagne gegen Tempolimits. Und ich sehe nicht nur bei meinem Vater, dass der Verein viel Einfluss hat, eben weil ihm so viele Menschen blind vertrauen. Der ADAC stellt sich als Lobby der Autofahrer auf, insofern hat der ADAC sehr wohl eine Verpflichtung, im Sinne der Autofahrer zu handeln, und diese korrekt zu informieren. Alles andere ist Macht- und Vertrauensmissbrauch.
Michael

Twizy Technic (110 km/h; 22 kW) ..... 40.705 km / 4.046 kWh => 9,9 kWh/100km
Emco Novum-Li (45 km/h; 3 kW) ..... 4.003 km / 208 kWh => 5,2 kWh/100km
(Stand: 10/2016, Verbrauch ab Steckdose)

https://dexters-web.de
Benutzeravatar
dexter
 
Beiträge: 183
Registriert: Sa 22. Sep 2012, 19:02
Wohnort: Wuppertal

Re: ADAC E-Mobbing

Beitragvon harleyblau1 » Do 18. Okt 2012, 12:05

Nur mal so am Rande:

wie schafft es der ADAC bei dem Mazda 0,1l unter dem NEFZ zu bleiben?

Bei keinem anderen (soweit ich stichprobenmäßig das überprüft habe) schafft das der ADAC....

Ich bin beeindruckt.l
Dirk
BMW i3 protonic blue3ird + Loft&darkoak, Soft: I001-16-07-506, Max.Kapa 29,82 kWh, RWE Wallbox Smart Typ2 22kW
Benutzeravatar
harleyblau1
 
Beiträge: 679
Registriert: Di 1. Mai 2012, 13:51
Wohnort: 53560 - RLP

Re: ADAC E-Mobbing

Beitragvon EVplus » Do 18. Okt 2012, 12:15

Ich "oute" mich auch mal als ADAC Beitragszahler..., benutze die Informationsquellen des ADAC jedoch auch im Boots/Marinebereich usw.
Die Sicherheitstranings sind auch nicht schlecht... Deswegen schaue ich mir die Aktivitäten des ADAC trotzdem kritisch an und meine, das auch der ADAC ersteinmal vor seiner eigenen Türe kehren müsste ( zugeparkte Ladesäulen, fehlendes billigestes nichtalkoholisches Getränk im Sicherheitszentrum , fehlende Unterstützung bei der Anwendung von Umwelttechnologien )

Hier ein von eine mir anonymisierte email im Zusammenhang mit Umbau eines Prius zum Plug-in aus dem Jahr 2011 :

.......
Es freut uns dass Ihre Bemühungen bei Einbau eines Zusatzakkus in einen Toyota Prius letztendlich erfolgreich waren.

Bitte haben Sie Verständnis dafür dass wir als Techniker beim ADAC zwar für alles Neue aufgeschlossen sind, aber trotzdem in bestimmten Fällen auch so meinen wir im Interesse des Mitgliedes den Zeigefinger heben.

Wir werden Ihre Geschichte unter der von Ihnen angegebenen Adresse verfolgen, und hoffen dass Ihre Erwartungen erfüllt werden.

Mit freundlichen Grüßen

xyz

Abteilung Verkehr und Technik

ADAC Württemberg e.V., Am Neckartor 2, 70190 Stuttgart



Ich fühle mich jetzt sehr behütet und geschützt, daß ich vor so gefährlicher Technik vom "Allgemeiner Deutsche Automobil-Club" bewahrt werde.

Viele Grüsse EVplus
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: ADAC E-Mobbing

Beitragvon BuzzingDanZei » Do 18. Okt 2012, 12:25

harleyblau1 hat geschrieben:
Ich kann nur diese Ungleichbehandlung auf den Tod nicht ab.

Es hat hundert Jahre keine Sau interessiert (Verzeihung ;) ), wie der Sprit, mit welchen Mitteln und Kosten zu uns in den Tank kommt (Das Benzin kommt halt aus der Zapfpistole :P) ; jetzt kommt das E-Auto und plötzlich ist alles anders...


WORD!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2595
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: ADAC E-Mobbing

Beitragvon Jogi » Do 18. Okt 2012, 20:42

Habt ihr mal versucht, beim ADAC ein Elektroauto zu versichern?

Ich schon. :evil:
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3188
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste