Abwrack-Prämie für Zweitakt-Roller & Mofa?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Abwrack-Premie für Zweitakt-Roller & Mofa?

Beitragvon m.k » Mo 28. Sep 2015, 18:49

Ahja. Kann man sich in dem Alter nicht leisten. Es sollte eher die Regelung geändert werden, dass der Hubraum begrenzt wird. Es sollte eine Leistungsdeckelung geben, sodass 4-takter mit mehr Hubraum interessanter werden, brauchen ja auch weniger.
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 976
Registriert: Do 19. Mär 2015, 21:22
Wohnort: Salzburg

Anzeige

Re: Abwrack-Premie für Zweitakt-Roller & Mofa?

Beitragvon Robert » Mo 28. Sep 2015, 18:57

Wenn ich da an die Ladewüste Graz (TESLA Supercharger mal ausgenommen) denke, sehe ich ranzige 2-Takt Mofas zwischen den Pkw herumgammeln. Elektromofas könnten ehrlicherweise zu 90 Prozent in der Innenstadt gar nicht geladen werden.
Und wenn ich dann noch an die Berufsjammerer von Emobility und Energie Steiermark denke die in den letzten 2 Jahren doch max. 5 Ladesäulen errichtet haben sehe ich schwarz.
Stimmt es eigentlich, dass Verantwortliche von EVU als Kinder die Schuhe prinzipiell um 2 Nummern zu klein bekamen ? Was die jammern und perspektivlos hat schon eine eigene Qualität. :?
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4346
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Abwrack-Premie für Zweitakt-Roller & Mofa?

Beitragvon TJ0705 » Mo 28. Sep 2015, 19:04

Ich denke nicht, daß so ein Roller an eine öffentliche Ladesäule fährt. Der lädt zu Hause an Schuko, irgendwo im Hausflur, etc. Daß das evtl. nicht für jeden praktikabel ist, macht sie nur exklusiver und interessanter für den Rest. ;-)
TJ0705
 
Beiträge: 1195
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 17:35

Re: Abwrack-Premie für Zweitakt-Roller & Mofa?

Beitragvon soho » Mo 28. Sep 2015, 20:01

Robert hat geschrieben:
Wenn ich da an die Ladewüste Graz (TESLA Supercharger mal ausgenommen) denke, sehe ich ranzige 2-Takt Mofas zwischen den Pkw herumgammeln. Elektromofas könnten ehrlicherweise zu 90 Prozent in der Innenstadt gar nicht geladen werden.
Und wenn ich dann noch an die Berufsjammerer von Emobility und Energie Steiermark denke die in den letzten 2 Jahren doch max. 5 Ladesäulen errichtet haben sehe ich schwarz.
Stimmt es eigentlich, dass Verantwortliche von EVU als Kinder die Schuhe prinzipiell um 2 Nummern zu klein bekamen ? Was die jammern und perspektivlos hat schon eine eigene Qualität. :?


Dann halt E-Bikes. Die kann man mit in die Wohnung nehmen. Dafür braucht man auch keinen Führerschein. Für die Stadt fahren die doch schnell genug, oder nicht?
soho
 
Beiträge: 344
Registriert: Do 27. Aug 2015, 13:25

Re: Abwrack-Premie für Zweitakt-Roller & Mofa?

Beitragvon Robert » Mo 28. Sep 2015, 20:19

Genau. Das Elektrofahrrad bietet nur Vorteile. Leise, schnell, keine Zulassung und Steuer, dem Tuning Tür und Tor geöffnet und so gut wie keine technische Kontrolle.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4346
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Abwrack-Premie für Zweitakt-Roller & Mofa?

Beitragvon Karlsson » Mo 28. Sep 2015, 23:10

Deef hat geschrieben:
Ich glaub da bist Du nicht up to Date. Was die Kids da heute alles an buntem Gefummel an ihre Plastikbomber schrauben, damit die NOCH MEHR Krach bei NOCH WENIGER LEISTUNG machen geht auf keine Kuhhaut.

Gabs vor 20 Jahren an den Herkules Mofas auch schon. Manche hatten da nur gehört, dass man irgendwo dran feilen soll und haben dann gleich ohne weiteres Nachdenken losgelegt :lol:
Andere waren schnell auch ohne Krach 8-)

soho hat geschrieben:
Dann halt E-Bikes. Die kann man mit in die Wohnung nehmen. Dafür braucht man auch keinen Führerschein. Für die Stadt fahren die doch schnell genug, oder nicht?

Entweder total uncool von Rex oder Prophete, oder 3000€ für ein Haibike.
Die E-Roller sind auch zum größten Teil ziemlicher China-Schrott und alles, was auch nur ein bisschen besser ist, geht sofort massiv ins Geld.
Ich würde als Jugendlicher nen gebrauchten Kymco 4t für 500 kaufen. Elektro passt da nicht ins Budget und ist auch von der Reichweite zu beschränkt.
Weiß ja nicht, was eure Vorstellungen sind, aber ich bin mit 15 mit dem Mofa in meinen ersten eigenen Urlaub aufgebrochen. Am ersten Tag 250km. Mit 16 war das Urlaubsziel mit der 80er dann schon 1200km weg, für die ich hin 3 Tage und zurück 2 Tage gefahren bin hab. Wie lächerlich sind denn da 50-80km Reichweite und danach 5 Stunden Ladezeit?
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12801
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Abwrack-Premie für Zweitakt-Roller & Mofa?

Beitragvon Deef » Di 29. Sep 2015, 06:23

Kanbn mal jemand den Titel korrigieren? Danke
Leaf 2 Zero bestellt in schwarz - 60tkm Pendelei mit dem Japan-Leaf seit 2013
Benutzeravatar
Deef
 
Beiträge: 770
Registriert: Mo 29. Jul 2013, 11:12
Wohnort: nördlich von Freiburg

Re: Abwrack-Premie für Zweitakt-Roller & Mofa?

Beitragvon Beetle » Di 29. Sep 2015, 08:53

Meine Tochter wollte direkt einen E-Roller als Einstieg in ihre Individualmobilität. Vorbild sein läuft :-)Bild

Sent from my Xperia Z1 Compact using Forum Fiend v1.3.1.
Meine E-Mobility Historie: Citroen Saxo electrique -> Renault Fluence -> Nissan Leaf -> Hyundai Ioniq
Benutzeravatar
Beetle
 
Beiträge: 683
Registriert: Di 4. Dez 2012, 22:07
Wohnort: Ibbenbüren

Re: Abwrack-Premie für Zweitakt-Roller & Mofa?

Beitragvon Karlsson » Di 29. Sep 2015, 12:06

Es gibt von Trinity einen Roller mit rausnehmbarem (wer das Teil heben kann...) 3kWh Akku, damit sollen bis ca 100km drin sein http://www.trinity-electric-vehicles.de/index.php/45-km-h/produkt/36-elektroroller-uranus-45
Sieht auch noch ganz ok aus...vielleicht aber mehr was für Mädels.
2900€ ist aber schon ein Wort für 15/16-jährige.
Und das "Schnelladegerät" kostet noch 115 extra und braucht dann auch 4 Stunden. Unter schnell verstehe ich eigentlich was anderes.
Die Verarbeitung ist solala und 45km/h sind jetzt auch nicht sooo prall.
Also so richtig attraktiv ist das noch nicht.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12801
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Abwrack-Premie für Zweitakt-Roller & Mofa?

Beitragvon TJ0705 » Di 29. Sep 2015, 12:40

Karlsson hat geschrieben:
Weiß ja nicht, was eure Vorstellungen sind, aber ich bin mit 15 mit dem Mofa in meinen ersten eigenen Urlaub aufgebrochen. Am ersten Tag 250km. Mit 16 war das Urlaubsziel mit der 80er dann schon 1200km weg, für die ich hin 3 Tage und zurück 2 Tage gefahren bin hab. Wie lächerlich sind denn da 50-80km Reichweite und danach 5 Stunden Ladezeit?


Hm, also ich kenne das eigentlich nur so, daß man damit im Dorf / in der Kleinstadt herum fährt und die Menschen mit Lärm und Abgas quält - zur Schule zum Angeben, und nachmittags/abends zur Bushaltestelle als DEM einzigen Treffpunkt für die Jugend. So etwa dürfte es fast im ganzen Land aussehen. Daß jemand Urlaubsreisen unternimmt, höre ich gerade von Dir zum ersten Mal. So jemand wäre selbstverständlich nicht die Zielgruppe meiner Überlegungen.

@Beetle
Super! :prost: Sag ich doch.

Grüße Dirk
TJ0705
 
Beiträge: 1195
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 17:35

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Langsam aber stetig und 2 Gäste