43% der Großstädter an E-Autos interessiert

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

43% der Großstädter an E-Autos interessiert

Beitragvon Hamburger » Do 16. Okt 2014, 16:31

http://www.presseportal.de/pm/63229/2856098
das Poppen wird immer lauter ;)

Nur damit die Großstädter die zumeist in Etagenwohnungen ohne festen Stellplatz oder ohne Lademöglichkeit am Garagenstellplatz das Auto auch für das tägliche Pendeln zur Arbeit nutzen können, sind noch ein paar gesetzliche Regelungen notwendig.
* bei Neu- & Umbauten von öffentlichen Parkplätzen und Tiefgaragen min. 10% der Stellplätze mit min einphasiger-3,7kW-Lademöglichkeit und Pflicht zur Instandhaltung sowie zur bedarfsgerechten Erweiterung.
* Rechtsanspruch für min einphasiger-3,7kW-Ladepunkte auf Mitarbeiterparkplätzen, in Firmengaragen oder fest vermieteten Garagenstellplätzen. Bei einphasig min pro E-Fahrzeug ein Ladepunkt.
* Pflicht zur Nachrüstung vorhandener Park&Ride-Parkplätzen mit min. 10% der Stellplätze mit min einphasiger-3,7kW-Lademöglichkeit und Pflicht zur Instandhaltung sowie zur bedarfsgerechten Erweiterung
* gesetzliche barrierefreie "Notlademöglichkeit" mit mindestens 1x 11kW-Ladesteckdose an allen öffentlichen Parkplätzen mit WC-Anlage (PWC) an Autobahnen und Bundesstrassen sowie an allen Tankstellen an Bundesstrassen.
* Teilweise steuerliche Absetzbarkeit von privaten Ladesteckdosen, sofern diese öffentlich zugänglich sind und von Dritten genutzt werden können. z.B. 10€/kW im Jahr über 10 Jahre, also bei 3,7/11/22kW-Ladesteckdose 37€/110€/220€ pro Jahr absetzbar.
Zuletzt geändert von Hamburger am Do 16. Okt 2014, 16:55, insgesamt 1-mal geändert.
seit 16.09.16 : i3 94Ah :)
https://twitter.com/alphadelta44
Benutzeravatar
Hamburger
 
Beiträge: 602
Registriert: So 27. Jul 2014, 10:02
Wohnort: Hamburg

Anzeige

Re: 43% der Großstädter an E-Autos interessiert

Beitragvon TeeKay » Do 16. Okt 2014, 16:34

In einer anderen Umfrage wollen 99% kein Elektroauto kaufen. Je nach dem, wie man fragt...
http://www.deraktionaer.de/aktie/tesla- ... -97100.htm
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: 43% der Großstädter an E-Autos interessiert

Beitragvon Hamburger » Do 16. Okt 2014, 16:50

Je nachdem wie man fragt, wie man die Statistik interpretiert... bzw. was man drauß lesen möchte.... ist aus der gleichen Erhebung auch "Nur noch 62% möchten weiter wie bisher mit einem konventionellen Verbrenner fahren." herauslesbar:
https://plus.google.com/+E-autoTv/posts/Mjd5iUJFveV

Das wiederum ist ein ähnlicher Wert wie in der Forsa-Umfrage.
seit 16.09.16 : i3 94Ah :)
https://twitter.com/alphadelta44
Benutzeravatar
Hamburger
 
Beiträge: 602
Registriert: So 27. Jul 2014, 10:02
Wohnort: Hamburg

Re: 43% der Großstädter an E-Autos interessiert

Beitragvon Greenhorn » Do 16. Okt 2014, 16:55

Trau keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast :-D
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 70.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4148
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: 43% der Großstädter an E-Autos interessiert

Beitragvon Michael4711 » Do 16. Okt 2014, 17:42

Greenhorn hat geschrieben:
Trau keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast :-D


Ah, jemand der die Controller Regel Nr. 1 genau verstanden hat ;) ;) ;) :D
Benutzeravatar
Michael4711
 
Beiträge: 274
Registriert: Mi 27. Nov 2013, 17:02

Studie - Autokäufer bleiben bei konventionellen Antrieben

Beitragvon smart_ninja » Di 21. Okt 2014, 12:00

Autokäufer bleiben bei konventionellen Antrieben

Beim Autokauf sind Kunden vor allem an sparsamen Motoren interessiert. Mehr als 80 Prozent halten die Entwicklung in diesem Punkt für die vorrangige Aufgabe der Hersteller in der Zukunft. Die Interessenten sind jedoch nicht bereit, für den Klimaschutz ihre Fahr- und Kaufgewohnheiten zu ändern. Das zeigt eine PwC-Studie, für die 1.500 private Autokäufer aus Deutschland, Großbritannien und Frankreich befragt wurden.

http://www.pwc.de/de/automobilindustrie/autokaeufer-bleiben-bei-konventionellen-antrieben.jhtml

Aktuelle Studie/Befragung von 10/2014

Kostenloser Download
Zuletzt geändert von TeeKay am Di 21. Okt 2014, 12:19, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Wird schon in einem anderen Thread diskutiert
smart-ed EZ 04/2013
Benutzeravatar
smart_ninja
 
Beiträge: 542
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 05:59
Wohnort: Stuttgart

Re: 43% der Großstädter an E-Autos interessiert

Beitragvon PowerTower » Di 21. Okt 2014, 12:44

Dank ebay Kleinanzeigen hatte ich gestern ein interessantes Gespräch an einer envviaM Ladesäule. Wir haben etwa 20 Minuten über die Vor- und Nachteile der Elektroautos geredet und mit keinem Wort ist da Klimaschutz gefallen. Dieser Punkt wird meiner Meinung nach viel zu sehr in den Vordergrund geschoben, obwohl es deutlich bessere Argumente pro Elektromobilität gibt. Und nun überlegen die beiden ihren 13 liter / 100 km fressenden Verbrenner gegen einen gebrauchten Stromer zu ersetzen, weil sich das vielleicht sogar rechnen könnte und er voll in das Fahrprofil passt. Die beiden wohnen in einer Kleinstadt im eigenen Häuschen und sind in alle Himmelsrichtungen gesegnet mit kostenlosen 22 kW Lademöglichkeiten. Was will man mehr?

Das Thema hatte sie bis dahin gar nicht interessiert und so ist es auch bei der Mehrheit der Autofahrer. Man fährt Verbrenner, was kommt als nächstes? Na klar, ein sparsamerer Verbrenner, was sonst!

So auch gestern in Riesa erlebt. Da gibt es eine kostenlose 22 kW Ladesäule auf einem kostenlosen Parkplatz mitten im Wohngebiet und geschätzt 2.000 Einwohner wären innerhalb von zwei Minuten an ihrem vollgeladenen Elektroauto. Warum fährt von denen nicht einer elektrisch? Das sind doch paradiesische Zustände und gebrauchte i-MiEVs kosten auch nicht mehr als die Autos die dort sonst so rumstehen.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4321
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: 43% der Großstädter an E-Autos interessiert

Beitragvon TeeKay » Di 21. Okt 2014, 13:23

Du hast es erfasst: Klimaschutz ist bei den allerwenigsten der hauptsächliche Handelsimpuls. Wenn etwas, das du aus x Gründen tust, gleichzeitig noch umweltfreundlich ist, dann freut man sich darüber. Mehr aber auch nicht. Daher kann ich auch nicht verstehen, weshalb z.B. die Bahn oder ÖPNV-Unternehmen so penetrant die Umweltfreundlichkeit ihrer Angebote herausstellen. Wer steigt bitte bei einer Reise auf die Bahn um, nur weil dabei rechnerisch 50kg weniger CO2 entstehen? Das ist doch eine verschwindend kleine Minderheit. Dass man richtig viel Platz hat, während der Fahrt rumlaufen kann, Essen an den Platz bekommt (1. Klasse) und das alles richtig schön entspannend ist, das steht nirgends in der Werbung.

Genauso kommen dann alle beim Elektroauto mit Klimaschutz. Das interessiert doch einen Toten... Fast nie wird angesprochen, wie toll sich ein Elektroauto fährt. Dass sich ein V6 besser fährt als ein Vierzylinder, ist jedem klar. Dass sich ein Elektroauto aber in den meisten Situationen besser fährt als ein V6, das steht nirgends. Stattdessen darf ich lesen, dass das Elektroauto viel klimafreundlicher ist.

An der Ladesäule in Riesa stand ich auch schon. Und auch ich fragte mich, wieso es deutschlandweit kostenlose so gut wie nie genutzte Ladesäulen gibt (die in Riesa hatte bei meinem Besuch keine 250kWh abgegeben), sich aber keine Sau dafür interessiert. Sobald der Spritpreis mal unter 1,40 geht, stehen die Autofahrer Schlange an der Tankstelle. Teilweise stehen sie bis raus auf die Straße und warten da locker ne halbe Stunde, bis sie mal tanken dürfen. Den Spritpreis erkenne ich inzwischen an der Zahl der wartenden Autos. Aber an der immer freien Ladesäule, wo es seit Jahren kostenlosen Strom gibt, da geht keiner hin.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige


Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: lzrd und 3 Gäste