Restkapazität Eures Smart ed

Re: Restkapazität Eures Smart ed

Beitragvon Kadege » Mi 7. Sep 2016, 12:16

Spüli hat geschrieben:
Seih doch einfach mit Deinem Schnarchlader glücklich!
Du mußt hier nicht Dir und allen anderen beweisen, das Du die einzig richtige Entscheidung getroffen hast. Fahr einfach und erfreue Dich am Smart.

Da hast du schon recht, Ingo. Obwohl er hat's auch mir bewiesen - Schnarchlader, Kaufakku, Garage und das alles in einem der wärmsten Orte Deutschlands ;)
Smart ED3 aus Mai 2012, Kaufbatterie
PV-Anlage 9,88 kWp SolarEdge/Aleo
Kadege
 
Beiträge: 182
Registriert: Sa 22. Aug 2015, 17:52
Wohnort: An Rhein und Ruhr

Anzeige

Re: Restkapazität Eures Smart ed

Beitragvon Elektrofix » Mi 7. Sep 2016, 13:50

Spüli hat geschrieben:
… Du mußt hier nicht Dir und allen anderen beweisen, das Du die einzig richtige Entscheidung getroffen hast…
Der ist gut :mrgreen:
:ironie: Dabei habe ich immer gedacht, ich hätte die einzig richtige Entscheidung getroffen: Am Arbeitsplatz und in der Garage mit 10A Drehstrom laden und unterwegs mit 32A.
So muss ich nicht immer um den Kirchturm fahren :twisted:
Benutzeravatar
Elektrofix
 
Beiträge: 478
Registriert: So 22. Feb 2015, 16:05
Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Re: Restkapazität Eures Smart ed

Beitragvon vonGestern » Di 13. Sep 2016, 09:42

odyssey hat geschrieben:
....Diese Messreihen könntest Du uns ja gerne mal darstellen.
Ich werde Deinem Rat mal folgen und die Zellen direkt nach der Ladung und nach dem Balancen auslesen...

Zu den damaligen Beiträgen habe ich im Moment leider keine passende Fortsetzung mehr gefunden...
Bald kommt mein Smart zur Wartung (4 Jahre). Bezüglich Batterietest habe ich die Frage, ob da nicht vorher besondere Bedingungen beim letzten Laden/Entladen o.ä. nötig sind? Die Werkstatt sagte mir nur, ich solle mit so viel Restladung wie möglich ankommen (muss 40 km hinfahren). In welchem Zustand misst denn dann die Werkstatt?
Welche Bedeutung hat da evtl. "Balancing" u.ä.?
Meine Werkstatt bemüht sich zwar redlich und freundlich, aber sicher ist es besser, wenn man selber gezielt nachfragen kann ;)
Wäre nett, wenn ich dazu hilfreiche Infos erhielte.
Mein Steckbrief:
22500 km in 4 Jahren. Gestern (Laden bei 13°; danach Fahrt bis 30°) hat er mal wieder viel angezeigt: nach 94,5 km noch Restanzeige 52 km, allerdings "sparsame" Fahrt mit max. 80 (habe ausnahmsweise mal kein Kolonnenspringen veranstaltet ;) , alles Stadt-/ Landstraße und 620 m Höhenklettern).
Erstauto: Smart ed mit E-Kennzeichen.
Zweitauto für Urlaube: Rentner-A-Klasse.
Benutzeravatar
vonGestern
 
Beiträge: 90
Registriert: Di 18. Sep 2012, 15:24
Wohnort: Rosenheim

Re: Restkapazität Eures Smart ed

Beitragvon spark-ed » Di 13. Sep 2016, 15:42

Die Werkstatt liest auch nur die letzten Daten von der Batterie aus.
Diese werden abgelegt, wenn der SOC auf <40% heruntergefahren wurde. (Danach sicherheitshalber 2h stehen lassen) und anschließend bis auf 100% aufgeladen wurde. (Auch wieder einige Stunden abwarten)
Ich persönlich würde so leer wie möglich fahren, das sollte die Genauigkeit der Messung erhöhen.

Mit welchem Ladestand der Smart abgegeben wird ist dann egal. Die Messergebnisse werden erst überschrieben, wenn du wieder unter 40% fährst.
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 807
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 08:39
Wohnort: Sehnde

Re: Restkapazität Eures Smart ed

Beitragvon vonGestern » Di 27. Sep 2016, 13:28

Bei der gestrigen Wartung (nach 4 Jahren) zeigte der Bericht "Prüfen der Hochvoltbatterie" folgende Daten:
Gefahrene km: 22652
Ladezustand: 71,4 % (ich hatte vorher auf dem Armaturenbrett-Instrument nur 69 % abgelesen)
Kapazität bei der letzten Messung: 50,6 Ah

Diese "letzte Messung" ist also ein Wert, der beim letzten Zustand des SOC von <40% ermittelt und abgespeichert wurde?
Erstauto: Smart ed mit E-Kennzeichen.
Zweitauto für Urlaube: Rentner-A-Klasse.
Benutzeravatar
vonGestern
 
Beiträge: 90
Registriert: Di 18. Sep 2012, 15:24
Wohnort: Rosenheim

Re: Restkapazität Eures Smart ed

Beitragvon TY12 » Di 15. Nov 2016, 14:31

Moin Allerseits,
also von SOC 20% auf 100% geladen Werkstatt hat ausgelesen: 48,8 Ah = 6,15% Verlust, Iso-Widerstand 5 MOhm
bei km-Stand 28093
Ladezustand bei Anlieferung 69%, bei Abholung 69%
Kosten 145 Euro
Positiv: Navi-Display ließ sich nicht mehr kalibrieren -> Austausch Navi auf Kulanz & Gebrauchtwagengarantie von Daimler.
Wir hatten jetzt hier oben schon wieder Minusgrade. Reichweite nur noch 90 km nach Voll-Ladung. Zudem dauert das Laden unangenehm länger.
Gruß Rudi
mit 22kW Bordlader
Benutzeravatar
TY12
 
Beiträge: 35
Registriert: Di 3. Nov 2015, 15:57

Re: Restkapazität Eures Smart ed

Beitragvon MineCooky » Di 15. Nov 2016, 14:53

Das kann ja nicht sein, das ihr mit 20.000 km und 30.000 km schon Verluste habt wie meiner mit 100.000km oder? :shock:

Meinte odyssey nicht, das man auf die Angaben von der Werkstatt nichts geben kann?
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader und gelegentlich glücklicher Fahrer der Zoe seiner Eltern(R240), für Schnellladefälle.

Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und interessierte.
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 937
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Restkapazität Eures Smart ed

Beitragvon Solarki » Di 15. Nov 2016, 23:27

Das SMARTCENTER kann scheinbar genau die Kapazität messen
SC Angabe 44,6Ah meine Messung auch 44,6Ah.
Die Zahl stammt durch Auslesen vom
odyssey ED BMSdiag - a free battery diagnostics tool
aber nicht von den Ah Angaben.
Die geringe Reichweite von 105km ist durch die geringe
Kapazität auch erklärbar. In der ersten Zeit waren
162km + Rest von 20km vorhanden.

Das Fahrzeug hat einen km Stand von 16 500
und einen Schnelllader
Solarki
 
Beiträge: 44
Registriert: So 6. Okt 2013, 10:08

Re: Restkapazität Eures Smart ed

Beitragvon Spüli » Mi 16. Nov 2016, 08:11

Moin!
Ich würde mal wieder auf warmes Wetter warten. Dann kann der Akku mehr leistne und auch die Fahrwiderstände gehen zurück.

Macht eigentlich jemand mit dem Auslesetool ne Meßreihe? Da müßte man dann eigentlich einen schönen jahreszeitlichen Verlauf feststellen können.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2055
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Restkapazität Eures Smart ed

Beitragvon AlterAmi » Mi 16. Nov 2016, 13:50

Spüli hat geschrieben:
Macht eigentlich jemand mit dem Auslesetool ne Meßreihe?


Ja: Hatte letzten Winter angefangen. Im Sommer ware es etwa eine Ah mehr, jetzt gehts wieder bergab.

Also zumindest in meinem Auto kein sooo grosser Unterschied.
AlterAmi
 
Beiträge: 250
Registriert: Di 20. Aug 2013, 17:35
Wohnort: Boston

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu fortwo ed - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste