Separate Accounts für Moderatoren

Ankündigungen, Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge

Separate Accounts für Moderatoren

Beitragvon NotReallyMe » Di 9. Feb 2016, 20:31

Ich finde Endurance´Idee für separate Moderatoren-Accounts nicht schlecht. Wie seht ihr das?
I001-16-11-502 Max.Kapa. 30.58 kWh
NotReallyMe
 
Beiträge: 1436
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 18:46

Anzeige

Re: Separate Accounts für Moderatoren

Beitragvon umberto » Di 9. Feb 2016, 20:57

Was schkägst Du vor, falls sich ein Moderator mit seinem privat Account eskalierend und mit seinem Moderatoren Account neutral verhält?
Wer soll entscheiden, wann der Fall wirklich eingetreten ist?

Ich fürchte, damit macht man ein Fass auf, bei dem man ganz lange den Boden nicht sieht. Endlose Diskussionen. Und irgendwann hat man ein Regelwerk von der Größe des BGB.

Es kommt auch alles wieder: in den 90ern habe ich selber eine Mailbox in einem Verbund-Netz betrieben, die Diskussionen über die damals Sysops genannten Moderatoren waren schon damals die gleichen. Im Endeffekt bleib nur eines:

Love it or leave it.

Wenn Du mit den handelnden Personen nicht klar kommst, dann such Dir was anderes. Du wirst die Menschen nicht ändern können.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3830
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 23:08

Re: Separate Accounts für Moderatoren

Beitragvon Elektrofix » Di 9. Feb 2016, 21:18

Wenn die Moderatoren eingreifen, dann schreiben Sie in grün und sind Neutral.
Wenn Sie in schwarz schreiben, dann sind sie privat.
Ist doch ganz einfach zu erkennen, wann sie Privat oder Moderator sind, oder habe ich da was falsch verstanden?
Benutzeravatar
Elektrofix
 
Beiträge: 544
Registriert: So 22. Feb 2015, 17:05
Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Re: Separate Accounts für Moderatoren

Beitragvon NotReallyMe » Mi 10. Feb 2016, 00:42

Es ist nicht möglich Benutzer mit der Zusatzfunktion "Moderator" auf die Ignore-Liste zu setzen, eine Unterscheidung zwischen "privat" und "moderat" ist so nicht möglich. Der Grund dafür ist verständlich, wäre aber durch eine klare Trennung aufzulösen. Wenn das unter neutralen Accounts (z.B. Moderator A) oder wenn möglich auch unter einem gemeinsamen Mod-Account laufen würde, dann könnte ich mir auch vorstellen bei der Moderation mitzuhelfen. Soweit überhaupt eine Meinung der Moderatoren veröffentlicht werden müsste, wäre sie dann mit Mod-Team unterschrieben. Das ist dann nicht persönlich und kann auch schwerer als solches aufgefasst werden.
I001-16-11-502 Max.Kapa. 30.58 kWh
NotReallyMe
 
Beiträge: 1436
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 18:46

Re: Separate Accounts für Moderatoren

Beitragvon ecopowerprofi » Mi 10. Feb 2016, 09:30

In anderen Foren ist es so wie endurance es beschrieben hat. Der Moderator sollte für seine "private" Meinung einen eigenen Account haben. Im Moderatoren-Account sollte aber zu erkennen sein, welcher Moderator aktiv war. Wenn man ehrlich ist, keiner kann 100% objektiv sein auch wenn er sich noch so viel Mühe gibt aber dadurch sieht man sofort wann er im Privaten- und wann im Moderatoren-Modus aktiv ist.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 1610
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Separate Accounts für Moderatoren

Beitragvon m.k » Mi 10. Feb 2016, 09:39

Wegen jeder Moderationstätigkeit neu einloggen ist doch blödsinn. Und ich schätze wenns um schwerwiegendere Entscheidungen geht werden sich die Mods auch absprechen. Also was soll das? Wenn man persönlich Differenzen mit einem Moderator hat, heißt das nicht dass seinen Job als Moderator deswegen schlecht macht oder seine Möglichkeiten missbraucht...
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 971
Registriert: Do 19. Mär 2015, 22:22
Wohnort: Salzburg

Re: Separate Accounts für Moderatoren

Beitragvon 300bar » Mi 10. Feb 2016, 10:58

m.k hat geschrieben:
Wegen jeder Moderationstätigkeit neu einloggen ist doch blödsinn.

Sehe ich überhaupt nicht als Blödsinn an. Im Gegenteil, ich finde das sogar sehr sinnvoll.
Durch die Anmeldung setzt man den richtigen Hut auf.

So macht das jeder Netzwerkadministrator. Der ist auch "normaler" User.
Bei notwendigen Eingriffen kann mit entsprechender Berechtigung anmelden und eingreifen.

Eine Trennung des Account auf User und Mod ist ein überschaubarer Aufwand.
Außerdem unterstelle ich, dass die eigentlichen Mod-Arbeiten bei den aktiven Mods weniger als 10% der gesamten Präsenzzeit auf GE ausmachen.

Moderatoren-Account sollte aber zu erkennen sein, welcher Moderator aktiv war.

Das halte ich nicht für notwendig. Wenn ein Admin oder Mod eine Entscheidung trifft, dann ist das eben so und es spielt keine Rolle welche Person das nun genau war.

Dann würde die Mitteilung eines Mod auch wieder die angemessene Aufmerksamtkeit bekommen.
Gruß Reinhard
------------------------
Kia Soul EV seit April 2015
Benutzeravatar
300bar
 
Beiträge: 788
Registriert: Mi 25. Mär 2015, 09:35
Wohnort: Gundelfingen

Re: Separate Accounts für Moderatoren

Beitragvon Maverick78 » Mi 10. Feb 2016, 11:31

Wir machen einfach jeden User mit mindestens 1000 Posts zum Moderator. Das dürfte lustig werden ;)
Maverick78
 

Re: Separate Accounts für Moderatoren

Beitragvon ecopowerprofi » Mi 10. Feb 2016, 11:38

300bar hat geschrieben:
Wenn ein Admin oder Mod eine Entscheidung trifft, dann ist das eben so und es spielt keine Rolle welche Person das nun genau war.

Eine gewisse Transparenz hat noch nie geschadet. Man kann ja Mod1 bis Modx nehmen. Die Nummerierung hat natürlich nichts mit einer Rangfolge zu tun sondern dient der nur Unterscheidung. Dadurch wird aber eine gewisse Neutralität signalisiert.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 1610
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Separate Accounts für Moderatoren

Beitragvon m.k » Mi 10. Feb 2016, 12:27

300bar hat geschrieben:
m.k hat geschrieben:
Wegen jeder Moderationstätigkeit neu einloggen ist doch blödsinn.

Sehe ich überhaupt nicht als Blödsinn an. Im Gegenteil, ich finde das sogar sehr sinnvoll.
Durch die Anmeldung setzt man den richtigen Hut auf.

So macht das jeder Netzwerkadministrator. Der ist auch "normaler" User.
Bei notwendigen Eingriffen kann mit entsprechender Berechtigung anmelden und eingreifen.

Eine Trennung des Account auf User und Mod ist ein überschaubarer Aufwand.
Außerdem unterstelle ich, dass die eigentlichen Mod-Arbeiten bei den aktiven Mods weniger als 10% der gesamten Präsenzzeit auf GE ausmachen.

Ja sicher. Wenn ich Mod wäre und mich bei jedem Besuch 10mal an- und abmelden darf würd ich mir nicht gefallen lassen, da können die sich einen anderen Trottel für suchen, der den Hut auf- und absetzt. Da gehts ja nicht darum wieviel Zeit % man als Mod verbringt, sondern dass man wegen jeder Tätigkeit sich neu an-und abmeldet. Ich bleib bei Blödsinn m(
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 971
Registriert: Do 19. Mär 2015, 22:22
Wohnort: Salzburg

Anzeige

Nächste

Zurück zu GoingElectric Forum

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast