Navi: Karten-Qualität

Themen, die die Bedienung des Renault ZOE und R-Link betreffen

Navi: Karten-Qualität

Beitragvon Ruhr_Atoll » Sa 24. Sep 2016, 14:10

Die Erstzulassung meines Zoes war vor knapp 1,5 Jahren. Denke mal, dass das Kartenmaterial ja nicht viel älter sein kann.

Es gibt hier ganz in der Nähe eine Umgehungsstraße und eine Kreuzung mit Autobahnanschluss, die dem Navi einfach nicht bekannt sind. Bei ersteres Straße fahre ich im Nichts, bei letzterem muss ein Fehler im Kartenmaterial sein - da will das Navi einen ständig über ein Stück schicken, was lediglich der Straßenbahn vorbehalten ist. Wenn ich dann außen rumfahre, wird das Navi so bockig, dass es vergisst, wenn ich die Option "Autobahn meiden" gewählt hätte... weil es will einen dann sofort zur Strafe auf die Autobahn schicken... gibt dann auch keine Ruhe mehr, wenn man die Autobahnauffahrt ignoriert und lotst einen zur nächsten Auffahrt usw. (die besagten Straßen sind relativ neu für Straßen, aber auch min über 5 Jahre alt - denke eher 10 Jahre)

Ich hatte mir jedenfalls überlegt, ob ich nicht mal die Europa-Karte kaufen soll... wenn das Kartenmaterial da aber öfters mal Fehler hat, würd ich das Geld wohl lieber in ein Tablet investieren, mit dem ich online einen der kostenlosen Dienste oder andere Android-Navis nutzen kann.

Habt ihr da also auch öfters mal Fehler oder ist das wirklich die Ausnahme?
Ruhr_Atoll
 
Beiträge: 71
Registriert: Mo 25. Mai 2015, 18:05

Anzeige

Re: AW: Navi: Karten-Qualität

Beitragvon Helfried » Sa 24. Sep 2016, 15:01

Ruhr_Atoll hat geschrieben:

Ich hatte mir jedenfalls überlegt, ob ich nicht mal die Europa-Karte kaufen soll... wenn das Kartenmaterial da aber öfters mal Fehler hat, würd ich das Geld wohl lieber in ein Tablet investieren, mit dem ich online einen der kostenlosen Dienste oder andere Android-Navis nutzen kann.


Nimm die kostenlose Crowd-App Waze, mit einem Auto-Navi hinkst du prinzipbedingt immer den neuen Straßen hinterher.
Helfried
 
Beiträge: 1255
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Navi: Karten-Qualität

Beitragvon TheralSadurns » Sa 24. Sep 2016, 23:24

Ich richte deine Aufmerksamkeit mal auf einen Thread den ich vor ca einem Jahr mal gestartet hatte.
Jetzt nach einem Jahr muss ich sagen, es hat sich gelohnt und bisher hat alles perfekt funktioniert.
Die Kabel werden jetzt etwas eleganter geführt, aber ansonsten ist alles wie dort zu sehen.

Vielleicht hilft dir das ja weiter oder gibt dir Inspiration.

renault-zoe-modifikationen/ipad-in-der-zoe-t14266.html
TheralSadurns
 
Beiträge: 70
Registriert: Mi 1. Jul 2015, 20:31

Re: Navi: Karten-Qualität

Beitragvon oliho » So 25. Sep 2016, 06:55

Hi,

ich durfte schon vor der Zoe-Anschaffung seit längerer Zeit das Renault-TomTom meines Vaters in seinem Senic betreuen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Karten leider noch weniger aktuell sind, als z.B. bei meinem Garmin Zumo fürs Zweirad oder der Here-Software auf dem Handy. Bin mir nicht sicher, ob Renault tatsächlich alle TomTom-Kartenaktualisierungen immer zeitnah weitergibt. Aber auch die Karten von Garmin und Here haben noch genug Fehler, kosten aber eben keine Jahresgebühr.

Deswegen habe ich mir bei der Zoe das Karten-Abo gespart. Wenn es wirklich in fremde Gefilde geht, habe ich mein Garmin Zumo dabei. Da habe ich ganz Europa dabei, das GoingElectric-Stromtankstellenverzeichnis als POI, kann eine Route am PC sauber vorplanen und ich komme mit der Navigation eh deutlich besser zurecht. Auch wenn der Bildschirm deutlich kleiner ist.

Tschau,
Oli
Die gefährlichsten Herzkrankheiten sind immer noch Hass, Neid und Geiz.
(Pearl S. Buck)

... und Intoleranz (eigene Meinung)
Benutzeravatar
oliho
 
Beiträge: 56
Registriert: Mo 30. Mai 2016, 18:43
Wohnort: 72622 Nürtingen

Re: Navi: Karten-Qualität

Beitragvon panoptikum » Mo 26. Sep 2016, 08:20

Das Problem ist aber, dass diese Straßenabschnitte auch von Tom-Tom-Scouts erfasst werden müssen. Ich weiß nicht in welchem Intervallen die bestehenden Straßen nochmals abgefahren und Änderungen somit erfasst werden. Besonders in der Walachei.

Ich habe bei mir auch ein Stück, welches früher mal mautpflichtige Autobahn war, seit einigen Jahren aber Zubringer zu einem Einkaufszentrum wurde und das Navi schickt mich, dank Autobahn meiden, drumrum. Wenn ich dann trotzdem fahre sagt sie "Maut".
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 370
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Re: Navi: Karten-Qualität

Beitragvon Helfried » Mo 26. Sep 2016, 09:06

panoptikum hat geschrieben:
Das Problem ist aber, dass diese Straßenabschnitte auch von Tom-Tom-Scouts erfasst werden müssen. Ich weiß nicht in welchem Intervallen die bestehenden Straßen nochmals abgefahren und Änderungen somit erfasst werden.


Heute braucht man die Strecken nicht mehr wirklich abfahren. Es genügt, sie von Waze abzupinseln. :)
Das Waze-Straßennetz ist crowd-basierend und ist deshalb TomTom in der Aktualität überlegen.
Helfried
 
Beiträge: 1255
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Navi: Karten-Qualität

Beitragvon HubertB » Mo 26. Sep 2016, 09:32

Du kannst auch selbst Fehler an TomTom melden:
http://www.tomtom.com/mapshare/tools/
Zoe Zen / Twizy
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 11kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
PV 8,25 kWp / 10m² Solarthermie
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 1392
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Navi: Karten-Qualität

Beitragvon Ruhr_Atoll » So 16. Okt 2016, 07:33

TheralSadurns hat geschrieben:
Vielleicht hilft dir das ja weiter oder gibt dir Inspiration.

renault-zoe-modifikationen/ipad-in-der-zoe-t14266.html


Kann ich eigentlich das RLink-Tablet/Radio ausbauen und eins der zahlreichen Android-DIN-Radiomodule einbauen? Die Anschlüsse sollten ja alle standardisiert sein, sodass ich dann immernoch die Rückfahrkamera nutzen könnte... mit freiem Android hat man auch Zugriff auf alle (Navi-)Apps... müsste nur gucken, ob es optisch passend einbaubar ist.hm.
Ruhr_Atoll
 
Beiträge: 71
Registriert: Mo 25. Mai 2015, 18:05

Re: Navi: Karten-Qualität

Beitragvon TheralSadurns » So 16. Okt 2016, 08:13

Ruhr_Atoll hat geschrieben:
TheralSadurns hat geschrieben:
Vielleicht hilft dir das ja weiter oder gibt dir Inspiration.

renault-zoe-modifikationen/ipad-in-der-zoe-t14266.html


Kann ich eigentlich das RLink-Tablet/Radio ausbauen und eins der zahlreichen Android-DIN-Radiomodule einbauen? Die Anschlüsse sollten ja alle standardisiert sein, sodass ich dann immernoch die Rückfahrkamera nutzen könnte... mit freiem Android hat man auch Zugriff auf alle (Navi-)Apps... müsste nur gucken, ob es optisch passend einbaubar ist.hm.



Über sowas hatte ich auch nachgedacht... R-link durch ein carplay fähiges Pioneer Gerät ersetzen.

So tief wie das im der Zoe integriert ist, glaube ich aber nicht, dass es geht. Zumindest könnte ich niemanden finden, der das schon gemacht hat.
TheralSadurns
 
Beiträge: 70
Registriert: Mi 1. Jul 2015, 20:31

Re: Navi: Karten-Qualität

Beitragvon Hachtl » So 16. Okt 2016, 10:53

Dazu müßte man das alles mal zerlegen. Glaube aber nicht, daß da eine DIN-Halterung drin ist.
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1467
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 21:02
Wohnort: Eggolsheim

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Bedienung, R-Link

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste