iPad in der Zoe

Serienmäßig ist dir der Renault ZOE zu langweilig? Hier geht es um besser, schneller, weiter, schöner

iPad in der Zoe

Beitragvon TheralSadurns » Mi 9. Dez 2015, 19:16

Mein Ziel war es, noch bevor ich die Zoe bekommen hatte, das interne R-Link durch ein iPad zu 'ersetzen'.

Warum das Ganze? Das R-Link unterstützt leider kein Apple Carplay... und ist daher auf sich selbst angewiesen.

  1. Meine Musik beziehe ich per Apple Music. Ein hin und her kopieren auf einen USB Stick ist mir ehrlich gesagt viel zu lästig. So kann ich auch immer alles hören... egal was... egal wann.
  2. Sämtliche Termine habe ich im Kalender gepflegt, so dass ich ohne großen Aufwand eine Navigation direkt aus dem Kalender starten kann.
  3. Das Standard-Navi vom R-Link ist sowieso nicht so meins. Ich finde es wenig übersichtlich. Die Eingaben sind zu kompliziert. Live Services sind kostenpflichtig. Kartenupdates müssen gekauft werden. Das Einpflegen von Ladestationen ist auch unnötig schwierig.

Das sind so ziemlich meine Hauptgründe für die Motivation gewesen.


Das Ganze habe ich bereits bevor die Zoe hier war anhand von Photos geplant und abgemessen.
Screen Shot 2015-11-11 at 09.14.06.png



Für die untere Kante habe ich 2 L-förmige Winkel miteinander verklebt.
Winkel 1= 20cm x 2cm x 2cm (oberer Teil des gemeinsamen Winkels)
Winkel 2= 20cm x 2cm x 2,5cm (unterer Teil)

Der schmalere Winkel ist oben auf den längeren geklebt, so dass eine Kante entsteht.
Winkel.jpg



Der kombinierte Winkel ist mit Montageband unter dem R-Link festgeklebt.


Zur Stabilisierung des iPad sind oben links und rechts neben dem Warnblinkerknopf 2 Streifen Klettband (Seite mit den Haken) angebracht. Auf der Rückseite des iPads auf einer Schutzhülle entsprechend 2 Flausch-Streifen.

Tja was soll ich sagen... das Ganze hält bombenfest!
Das Ladekabel wird mittlerweile über den Winkel gezogen versteckt (hinter der R-Link Konsole) zum Ladegerät geführt. Ein Audiokabel mit 90° Steckern steckt auf der anderen Seite und führt zum Aux in. (Hiervon gibts leider noch kein Photo.)
installiert.jpg



Was soll ich insgesamt sagen... es ist (für mich) einfach nur perfekt und genau so, wie ich es mir vorgestellt hatte!
TheralSadurns
 
Beiträge: 70
Registriert: Mi 1. Jul 2015, 20:31

Anzeige

Re: iPad in der Zoe

Beitragvon Berndte » Mi 9. Dez 2015, 19:59

TOP!

Ich hatte ja auch schon vor, das schrottige R-Link durch ein simples Medion Navi zu ersetzen.
Heißkleber hinten drauf und vors Display gepappt!
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 4812
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: iPad in der Zoe

Beitragvon umberto » Mi 9. Dez 2015, 23:29

Und wie betätigst Du den Warnblinker? Oder entriegelst die Zoe, wenn mal jemand zusteigen will?

Gruss
Umbi
Du fragst nach meiner Reichweite? Reden wir doch mal über das, was bei Dir hinten rauskommt.
Zoe seit 2013 - ab Zähler Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3731
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: iPad in der Zoe

Beitragvon TheralSadurns » Do 10. Dez 2015, 07:58

umberto hat geschrieben:
Und wie betätigst Du den Warnblinker? Oder entriegelst die Zoe, wenn mal jemand zusteigen will?

Gruss
Umbi



Um dem noch eins hinzuzufügen: Was ist mit der Rückfahrkamera? (Ist ja ein Intens)


An den Warnblinker komme ich tatsächlich mit ein bisschen Mühe noch knapp heran. Ansonsten ist es aber ein Handgriff das iPad kurz an der oberen Kante vom Klettband nach vorne zu kippen und dann draufzudrücken. Realistisch brauche ich während der Fahrt den Warnblinker aber eigentlich (so gut wie) nie.

Wenn nach kurzer Fahrt jemand gedenkt zuzusteigen, die Türen aber automatisch verriegelt sind... greife ich kurz zu meinem Türgriff statt zum Knopf. Geht auch.

Die Rückfahrkamera brauche ich genau in 2 Situationen. Beim Ausparken und beim Einparken. Da ich das iPad sowieso NICHT fest im Auto lasse sondern nach jeder Fahrt wieder brav einpacke, nehme ich es entsprechend einfach bereits vor dem Parken raus.

Insgesamt ist es halt eine Kosten/Nutzen Rechnung. Ja, bei machen Dingen steigt der Aufwand, alles in allem überwiegen für mich aber eindeutig die Vorteile. Ich würds aber auch nur bedingt anderen empfehlen so wie ich zu handhaben.
TheralSadurns
 
Beiträge: 70
Registriert: Mi 1. Jul 2015, 20:31

Re: iPad in der Zoe

Beitragvon umberto » Do 10. Dez 2015, 20:51

Danke für die Infos. Auf jeden Fall eine interessante Lösung.

Gruss
Umbi
Du fragst nach meiner Reichweite? Reden wir doch mal über das, was bei Dir hinten rauskommt.
Zoe seit 2013 - ab Zähler Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3731
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: iPad in der Zoe

Beitragvon McTristan » Do 10. Dez 2015, 21:02

In meinen Augen total sinnlos und wäre mir auch viel zu fummelig aber Daumen hoch für Die Arbeit. Das R-Link funktioniert bei mir einwandfrei und mein Hochdeutsch hat die Spracherkennung bisher immer verstanden, das Navi mochte ich erst gar nicht aber mittlerweile finde ich es richtig gut auch Stauerkennung etc. läuft super.
McTristan
 
Beiträge: 136
Registriert: Do 15. Jan 2015, 21:57

Re: iPad in der Zoe

Beitragvon TheralSadurns » Do 10. Dez 2015, 23:13

McTristan hat geschrieben:
In meinen Augen total sinnlos und wäre mir auch viel zu fummelig aber Daumen hoch für Die Arbeit. Das R-Link funktioniert bei mir einwandfrei und mein Hochdeutsch hat die Spracherkennung bisher immer verstanden, das Navi mochte ich erst gar nicht aber mittlerweile finde ich es richtig gut auch Stauerkennung etc. läuft super.


Ich sag ja...es ist eine sehr spezielle Lösung, die ich anderen auch nur bedingt empfehlen würde. Für mich persönlich ists aber ne super Lösung. Und da es tatsächlich genau so funktioniert wie ich es gehofft hatte, stabil und ohne zu rappeln oder klappern, dachte ich, dass für die 1% der Fahrer das vielleicht ganz interessant ist :D

Die anderen 99% sollten sich ihre Zoe nicht so verschandeln :D

(Bei mir wars auch nicht so schlimm, da ichs direkt von Anfang an eingebaut habe. So konnte ich mich an den Anblick ohne erst gar nicht gewöhnen!)
TheralSadurns
 
Beiträge: 70
Registriert: Mi 1. Jul 2015, 20:31

Re: iPad in der Zoe

Beitragvon McTristan » Fr 11. Dez 2015, 06:50

:-D
McTristan
 
Beiträge: 136
Registriert: Do 15. Jan 2015, 21:57

Re: iPad in der Zoe

Beitragvon Hachtl » Fr 11. Dez 2015, 07:11

McTristan hat geschrieben:
In meinen Augen total sinnlos und wäre mir auch viel zu fummelig aber Daumen hoch für Die Arbeit. Das R-Link funktioniert bei mir einwandfrei und mein Hochdeutsch hat die Spracherkennung bisher immer verstanden, das Navi mochte ich erst gar nicht aber mittlerweile finde ich es richtig gut auch Stauerkennung etc. läuft super.

+1 dafür - man kann auch super mp3 über Bluetooth streamen, was will man mehr
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1476
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 21:02
Wohnort: Eggolsheim

Re: iPad in der Zoe

Beitragvon firefox7518 » Fr 11. Dez 2015, 10:19

Es haben mal ein paar kluge Geister etwas erfunden das sich Bluetooth nennt. Man kann ohne was hin und her zu kopieren Musik hören und sogar vom HU direkt bedienen und steuern.

Das was du als Bombenfest halten bezeichnest finde ich höchst gefährlich. Ich garantiere dir das bei einem starken Ausweichmanöver die Kletts nicht mehr halten werden und das du oder deine Fahrgäste ein Ipad im Gesicht haben werden. Im schlimmsten Fall mit gebrochenen Knochen oder schlimmerem! Klett und Montageband sind keine festen Verbindungen.
Ausserdem verlieren die Kleber im ersten heissen Sommer deutlich an Haftkraft. Die meissten Kleber verlieren über 50°C deutlich an Haftkraft und im Auto wirds schnell über 65°C. Was jetzt also noch "hält" kann im Sommer super gefährlich werden weil man es nicht sieht wenn der Kleber seine Haftung verliert!

Normale Kleber halten also nicht und spezielle fürs Auto entwickelte Kleber würden verlangen das die Haftfläche aufgerauht und mit Aceton oder anderem vorbehandelt werden müsste damit der Kleber eine bessere Verbindung eingehen kann. Ich weiss das weil ich oft damit zu tun habe und in meiner Werkstatt schon oft hängende Dachhimmel wieder repaiteren musste weil der Kleber nach einem Hitzesommer nicht mehr hielt.

Wenn du mir nicht glaubst dann rechne einfach mal F=m*a und wirst wissen welche Kräfte dein Gebastel aufnehmen muss.

Schon die Saugnäpfe der Navihalterungen für die Scheiben halten meisstens kein stärkeres Ausweichmanöver aus und fliegen herum.

Höchst bedenklich sowas....
firefox7518
 
Beiträge: 27
Registriert: Mi 1. Okt 2014, 10:28
Wohnort: Waldenburger Tal

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Modifikationen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: STEN und 5 Gäste