Erfahrungen mit dem LEAF

Re: Erfahrungen mit dem LEAF

Beitragvon xado1 » Di 31. Dez 2013, 09:58

ja,bin den bmw gefahren,sorry,das ist kein auto für mich,wahrscheinlich stelle ich keine so hohen ansprüche ans auto,navi brauch ich nicht,sitz passt auch,daß es keine schnelllader gibt ist nicht des autos schuld.hab den tesla getestet,der ist zu groß und zu overloaded,ich brauch die ganze technik nicht,brauche auch keinen brems,abstands und nicht-einschlaf assistent,esp und abs bräuchte ich auch nicht,,das führt alles zur allgemeinen verblödung.kein mensch kann mehr karten lesen,abstand halten,gefühl für das fahrzeug entwickeln.
mein lieblingsauto nach allen fahrzeugen die ich hatte ist ein fiat scudo bus,den habe ich neu gekauft,und extra ohne zv,elektr.fenster und abs bestellt,mir war lieber stoff-plastik statt leder -holz.anzeigem,tacho ,uhr,temp,tank,kein drehzahlmesser,das wäre mir auch im el.auto am liebsten.
drum mag ich meinen chinesischen luis fast lieber als den leaf.einsteigen,einschalten,hebel zurück und losfahren.soc,uhr und kilometeranzeige,mehr nicht.
darum hoffe ich auf einen größeren akku im e-NV 200,denn kauf ich dann als kastenwagen.

gut,bin wahrscheinlich kein maßstab für elektrofahrer.
hab mein erstes smartphone nur für den leaf gekauft,wegen carwings,und hab nur leaf apps drauf.
zum telefonieren hab ich ein nokia 6330i,noch fragen??
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten

Nissan Leaf Tekna,Bj.10/2013 ,weiß
Tesla Teilhaber bei Blitzzcar.com
Model3 reserviert,und wieder storniert
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3485
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: Münchendorf,Österreich

Anzeige

Re: Erfahrungen mit dem LEAF

Beitragvon bm3 » Di 31. Dez 2013, 10:10

Wenn man das Alles nicht braucht hat man es eigentlich bei BMW noch gut, man spart ne Menge Geld für die Extras. :mrgreen:
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 4425
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Erfahrungen mit dem LEAF

Beitragvon liftboy » Di 31. Dez 2013, 10:30

bm3 hat geschrieben:
Wenn man das Alles nicht braucht hat man es eigentlich bei BMW noch gut, man spart ne Menge Geld für die Extras. :mrgreen:


Für den Preis würde ich dann aber doch lieber den vollausgestatteten Leaf nehmen.
Gruß Uli
Model S85 seit 09.01.15, rot, Luft, DL, Technik, 19 ", Nissan-Leaf 06/13 bis 06/16, Zero FX ZF 5,7, PV 7,5 KWp.
liftboy
 
Beiträge: 1126
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 08:09
Wohnort: Ostsee

Re: Erfahrungen mit dem LEAF

Beitragvon eDEVIL » Di 31. Dez 2013, 11:28

liftboy hat geschrieben:
- Kofferraum zu öffnen ein bisschen fummelig aber akzeptabel
- mit der Sicht nach hinten hatte ich wegen Rückfahrkamera nie Probleme, ansonsten hast du aber recht
- 3-Phasen-Ladung find ich nicht wirklich wichtig, da ich mit PV lade und darum nicht so viel Leistung brauche...

Finde es schade, das man für den kofferaum kein Taste auf der Fernbedienung hat. Denkmal das die Knöpfe am Kofferaum weniger als 5 Jahre brauchen, um defekte zu zeigen.
- Nach direkt hinten ist die Sicht mit Cam Supi, wenne s nicht grad geregnet hat, aber hinten Seitlich sind tote winkel, die man kaum einschätzen kann.
- Zu hause reichen mir die 3,7 KW auch bzw. lade ich ja immer noch mit 2,3 KW, aber da es kaum chadmeos gibt, könnte man mit einschränkungen mit den 22KW Säulen recht gut klar kommen. 1,5h kann man noch irgendwie sinnvoll nutzen, aber wenn ich übernahcten muß, um weite Strecken zu fahren, macht das keinen Spaß.

@xado1 der Leaf reicht mir ja auch, aber er ist für mich nicht perfekt. e-nv200 finde ich auch besser, da mehr Platz und nicht so empfindlich wie der Leaf. Da Chademo zumindest in DE wohl ein Nischendasein fristen wird, wäre es gut Typ2 mit CCS zu verbauen 22KW AC und 50KW DC. 48 kwh Akku dazu = tolles E-Auto
Bzgl. handy bin mangels Rauchabrer Akkulaufzeiten für meine Telefonierhandy wieder auf mein alte E61i zurück. Ist so ein Oldshool Smartphone, welches ich ab nur zum Telefonieren nutze. Habe noch Android Smartphones und Tablet im Einsatz, aber sitze lieber am PC.
303,8km Q210 ZOE ohne Nachladen oder schieben 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt es nicht, das ich auch hier im Forum bin, sondern nur das einer meiner PCs oder mobilgeräte online ist.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10080
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Erfahrungen mit dem LEAF

Beitragvon fbitc » Di 31. Dez 2013, 13:41

eDEVIL hat geschrieben:
Nur mal so ein paar Sachen, die mir am Leaf nicht gefallen:
- Kofferaum nicht direkt mech. öffnen.
- Gurte rollen sich nicht immer vollständig selbst auf (haben das Problem andere auch?)
- unübersichtliches Heck
- Kaum Chademo-Säulen (zumindest da wo ich sie dringend bräuchte)
- Keine Dreiphasenladung
- zu kleiner Akku
- Carwings mangelhaft
- teilweise altbackende, umständliche Navi-Bedienung
:


nach 3 Wochen Leaf kann ich zu Deinen Punkten sagen:
- keine Probleme mit Kofferraum
- haben die vorderen teilweise bei unserem Leaf auch
- stört mich nicht
- ein Problem, auch für uns sind die Chademos ungünstig plaziert bis gar nicht vorhanden - für "längere" Strecken nehm ich den Zoe, den Leaf fährt fast ausschließlich meine Frau im 40 km Umkreis
- für längere Touren in unserer Gegend wäre eine 3-Phasen-Ladung mit 22 kw wünschenswert
- Akku passt
- Carwings funktioniert
- System aber wesentlich performanter als das R-Link

der Leaf ist m.E. einfach das "erwachserne" Fahrzeug als der ZOE; Sitzheizung und Lenkradheizung finden bei meiner Frau und Kinder großen Anklang. Das LED-Licht finde ich klasse (im Gegensatz zur ZOE-Funzel)
Das Design gefällt unserer großen Tochter nicht ("das sieht aus wie ein Japaner mit Blähungen") aber ansonsten wäre als "Kritik" noch anzumerken (bezogen auf den 2012er 3 Monats-Leaf):
kein Licht an der Ladebuchse (wurde ja im MJ 2013 geändert)
Kofferraum(tiefe)/Ladekante nicht unbedingt Einkaufs- und Rückenfreundlich
Öffnung der Ladeklappe nur von Innen möglich (wurde ja geändert)
Helle Innenausstattung (Microvelour) wesentlich empfindlicher als im ZOE
Rekuperation im Drive-Modus für mich zu gering - es dürfte auch im normalen Modus die Reku aus dem ECO-Modus sein.

Fakt ist: Unser Benziner steht auf der Verkaufsliste -> Leaf ist momentan der Favorit für meine Frau. Für längere Fahrten beruflich kann ich auf Sixt oder Bahn umsteigen; ebenso für Urlaub, falls die 14 Tage Quashai von Nissan nicht reichen.
Grüße Frank
--
07.01.2015 -> Mitsubishi Outlander PHEV TOP
April 2016 -> VW Golf 7 Variant, 1.6TDI
E-Historie: 1 Jahr Twizy, 1,5 Jahre ZOE, 2 Jahre Leaf
fbitc
 
Beiträge: 3406
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Marktredwitz

Re: Erfahrungen mit dem LEAF

Beitragvon eDEVIL » Di 31. Dez 2013, 14:41

Das mit den Gurten habe ich auch nur vorn. Hast Du ein anderes Carwings? Website + App-Anbindung sind einfah nur mangelhaft -darauf kan man sich leider nicht verlassen.

Leaf vs. Zoe finde ich den Leaf auch deutlich erwachsener. Besser am Zoe finde ich nu Design, AC Schnelladung, höher öffnende Kofferaumklappe und frischeres Design der Menüs (die (Nebenbei-)bedinbarkeit ist da aber nicht so gut wie beim leaf)

Der i3 wäre für mich zu klein, da es mit dem Leaf schon eng ist. Beim Weihanchtskurzluraub hatten wir 1 koffer im hinteren Fußraum und einen zwischen den Sitzen, da es anders nicht ging. Schön wäre es auch, wenn man unter der Motorhaube noch etwas optimiert und den Ladeklappe so vergrößert, das man noch einen kleinen Kabelverstauplatz hat.

Das mit der Reku auf "D" habe ich anfangs auch so empfunden. Mittlerweile würde ich mir wünschen, wenn es auf "D" gar keine Recu mehr gebe und ich einfach Rollen lassen kann. Eco fahr ich nur noch auf Langstrecken wg. der geringeren Heizleistung.
16°C ist mir aktuell eher etwas zu kalt und 16,5° nach einer Weile zu warm... (mit Wintermantel)

Trotz aller Kritik: ich kenne kein aktuelles E-Auto, was besser zu meinen Bedürfnissen paßt.
Sollten wir doch wieder zwei Auto benötigen wäre der Leaf als "Zweitauto" (als günstige Leasingübernahme nach 3 Jahren?) und ein i3 mit Rex für mich wohl das Beste, da ich ein Großteil der Langstrecken allein fahre.
303,8km Q210 ZOE ohne Nachladen oder schieben 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt es nicht, das ich auch hier im Forum bin, sondern nur das einer meiner PCs oder mobilgeräte online ist.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10080
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Erfahrungen mit dem LEAF

Beitragvon Joe-Hotzi » Di 31. Dez 2013, 16:35

liftboy hat geschrieben:
- Carwings ist nicht perfekt, die wichtigsten Dinge (Heizung morgens einschalten, Ladung starten) funktionieren aber (meistens :mrgreen: )...

Ist es tatsächlich so, dass ich für so elementare Dinge wie Vorheizen und Ladezeit programmieren eine Internetanbindung mit "CarWings" benötige? Oder kann ich alternativ am Auto vorprogrammieren und brauche "CarWings" nur, wenn ich alternativ was ändern /Umstellen will, ohne zum Auto zu gehen?!?

Hieß es nicht sogar einmal, "CarWings" würde nach einer Zeit dann kostenpflichtig? Oder hat "Fürst" Nissan da doch einen Rückzieher zu Gunsten seiner Kunden gemacht? Sonst wäre dieser Internetzwang für mich ein noGo.
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!
Benutzeravatar
Joe-Hotzi
 
Beiträge: 745
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 21:11

Re: Erfahrungen mit dem LEAF

Beitragvon liftboy » Di 31. Dez 2013, 17:09

Joe-Hotzi hat geschrieben:
liftboy hat geschrieben:
- Carwings ist nicht perfekt, die wichtigsten Dinge (Heizung morgens einschalten, Ladung starten) funktionieren aber (meistens :mrgreen: )...

Ist es tatsächlich so, dass ich für so elementare Dinge wie Vorheizen und Ladezeit programmieren eine Internetanbindung mit "CarWings" benötige? Oder kann ich alternativ am Auto vorprogrammieren und brauche "CarWings" nur, wenn ich alternativ was ändern /Umstellen will, ohne zum Auto zu gehen?!?

Hieß es nicht sogar einmal, "CarWings" würde nach einer Zeit dann kostenpflichtig? Oder hat "Fürst" Nissan da doch einen Rückzieher zu Gunsten seiner Kunden gemacht? Sonst wäre dieser Internetzwang für mich ein noGo.


Du kannst vorheizen und Ladezeit auch per Schaltuhr im Auto programmieren. Finde die Fernsteuerung per PC oder App aber bequemer und komfortabler. Wenn Carwings im jetzigen Zustand kostenpflichtig würde, wäre ich nicht dabei. Bin nicht bereit für so viele Kinderkrankheiten zu bezahlen.
Gruß Uli
Model S85 seit 09.01.15, rot, Luft, DL, Technik, 19 ", Nissan-Leaf 06/13 bis 06/16, Zero FX ZF 5,7, PV 7,5 KWp.
liftboy
 
Beiträge: 1126
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 08:09
Wohnort: Ostsee

Re: Erfahrungen mit dem LEAF

Beitragvon bm3 » Di 31. Dez 2013, 17:17

So wie ich das mitbekommen habe soll Carwings ab dem 4.Jahr kostenpflichtig werden ?
Mal sehen obs was wird. Nissan wird ja sicher die SIM-Karten auch nicht geschenkt bekommen....
Für diese miserable Verfügbarkeit würde ich jetzt aber noch nichts bezahlen.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 4425
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Erfahrungen mit dem LEAF

Beitragvon Bluebird » Di 31. Dez 2013, 17:42

Eigentlich sollte das jeder Benutzer von Carwings wissen, da er ja bei der Aktivierung den AGBs zugestimmt hat: Link.

Um es kurz zu machen: 5 Jahre ab Erstzulassung sind kostenfrei, ab dem 6. Jahr kostet es mutmaßlich. Das ist dann aber das Problem des Käufers oder des Käuferkäufers meines Leafs.
Benutzeravatar
Bluebird
 
Beiträge: 377
Registriert: Do 4. Jul 2013, 16:09
Wohnort: Stuttgarter Kaviargürtel

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast