Ladeleistung Hyundai IONIQ

Ladeleistung Hyundai IONIQ

Beitragvon Nordstromer » Mo 8. Aug 2016, 18:09

So jetzt muss ich mich hier auch mal einmischen und als absoluter Noob outen.

Wenn ich mit dem Ioniq an eine CCS Säule mit x kw zum laden fahre erhalte ich dann auch die x kw oder nur 1/3x kw, weil der Ioniq nur eine Phase kann? Und bitte nicht schlagen!!!

Thema abgetrennt von Hyundai IONIQ
eDEVIL
Nordstromer
 
Beiträge: 116
Registriert: Do 4. Aug 2016, 07:14

Anzeige

Re: Hyundai IONIQ

Beitragvon redvienna » Mo 8. Aug 2016, 18:12

Keine Sorge bezieht sich nur auf Typ 2 Ladung die mit 6,6 kW erfolgt.

CCS = 50 - 100 kW was die Säule hergibt !
Focus Electric: 10/13 +47.000 km,Tesla S70D 3/16 +23.000km + Tesla M3 reserv.
http://www.goingelectric.de/garage/redv ... Focus/205/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5541
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Hyundai IONIQ

Beitragvon redvienna » Mo 8. Aug 2016, 18:27

Focus Electric: 10/13 +47.000 km,Tesla S70D 3/16 +23.000km + Tesla M3 reserv.
http://www.goingelectric.de/garage/redv ... Focus/205/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5541
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Hyundai IONIQ

Beitragvon Kim » Mo 8. Aug 2016, 20:57

Nordstromer hat geschrieben:
So jetzt muss ich mich hier auch mal einmischen und als absoluter Noob outen.

Wenn ich mit dem Ioniq an eine CCS Säule mit x kw zum laden fahre erhalte ich dann auch die x kw oder nur 1/3x kw, weil der Ioniq nur eine Phase kann? Und bitte nicht schlagen!!!

Schnellladungen ala Chademo und CCS sind Gleichstromladungen (DC - direct current). Da gibt es keine Phasen, da der Strom gleichmässig fliesst.
Nur bei AC (alternating current - Wechselstrom) osziliert der Strom (in Europa mit 50 Richtungswechseln in der Sekunde, USA dagegen z.B 60 Hz). Wenn man zu dieser einen Phase noch zeitversetzt (auf einer Sinuswelle gesehen im 120° Winkel) weitere Phasen durch einen Mehrpoligen Stecker schickt, hat man statt Wechselstrom den sogenanten Drehstrom.

Jedes Haus wird in der Regel mit drei um 120° versetzten Phasen versorgt und dann im Hausverteiler auf verschiedenen Bereiche im Haus verteilt. Also schwingt die Schukodose im Wohnzimmer 6.66 Millisekunden früher oder später als die im Schlafzimmer.

Ein Mehrphasenlader kann in der Regel alle drei Phasen über mehrere Kontakte im Stecker zur Ladung nutzen,
ein Einphasenlader halt nur eine der drei Phasen.
Zuletzt geändert von Kim am Mo 8. Aug 2016, 21:12, insgesamt 1-mal geändert.
Outlander PHEV seit 19.02.2015 / 35500km bei 11gr CO2/km mit Bild
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1337
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Hyundai IONIQ

Beitragvon Digitaldrucker » Mo 8. Aug 2016, 21:06

redvienna hat geschrieben:
Keine Sorge bezieht sich nur auf Typ 2 Ladung die mit 6,6 kW erfolgt.

CCS = 50 - 100 kW was die Säule hergibt !

Hört bitte endlich auf die Leute hier wild zu machen, indem Firlefanz interpretiert wird, bzw. Dinge nicht richtig gelesen, bzw. nicht richtig verstanden werden.

Ich habe es schon zig mal geschrieben und wiederhole es hier auch noch mal:
Der Ioniq electric mit seinem 28 kWh netto Akku wird definitiv NICHT mit 100 kW laden können à la "was die Säule her gibt". Dafür verwette ich meinen Arsch.

Aktuell gibt es nur wenige Säulen, die mehr als 50 kW CCS leisten. Zufällig habe ich in meiner "näheren Umgebung" mit Kassel-Lohfelden und Kirchheim an der A7 gleich 2 Standorte, die bereits jetzt per Taste zur "Leistungsverdopplung" sogar wirklich bis zu 100 kW CCS liefern können sollen.
An solch einer Säule soll der Ioniq electric lt. technischer Angaben von Hyundai lediglich schneller laden, als an einer 50 kW Säule. Es steht NIRGENDS, dass der Akku des Ioniq electric MIT 100 kW geladen werden kann.
Bitte ausnahmsweise einmal richtig lesen und richtig verstehen.

Dafür, den Akku dauerhaft mit über 3,5C zu laden, dürfte dieser nicht ausgelegt sein.

Wenn er sich mit bis zu 70 kW laden lässt, irgendwo da wird die Grenze sein, sind das schon 2,5C - das müssen andere Hersteller erstmal bieten.

Für meine Argumentation übertrage ich meine persönlichen Erfahrungen mit dem KIA Soul EV auf den Hyundai Ioniq electric. Der KIA Soul EV kann an geeigneten Ladesäulen nach meiner selbst gemachten Erfahrung mit bis zu 63 kW - lt. Erfahrung Dritter (Ausland) aus dem Netz - mit real 67 kW in der Spitze geladen werden.
In Kirchheim und Lohfelden, wo die Säulen durch "Leistungsverdopplung" maximal 60 kW an CHAdeMO liefern können sollen, sind wir bisher auf maximal 57 kW gekommen, die dann bis 74% SOC anliegen. Danach wird die Leistung reduziert.

Die realen Tests mit einem Hyundai Ioniq electric stehen natürlich noch aus.
KIA Soul EV "Smurf" bestellt 15.06., produziert 18.06., 30.07. in D angekommen, 11.08. beim Händler, seit 13.08.15 unter Strom - "Sag mal wo kommst Du denn her?" - "Aus Korea, bitte sehr!" :lol: Aktuell: 23.830 km
Benutzeravatar
Digitaldrucker
 
Beiträge: 413
Registriert: Sa 23. Mai 2015, 17:07
Wohnort: Einbeck

Re: Hyundai IONIQ

Beitragvon redvienna » Mo 8. Aug 2016, 21:14

Ich werde Dir gleich das Datenblatt verlinken.

Datenblatt Hyundai:
http://www.electrive.net/wp-content/upl ... 2016-1.pdf

Fahrbericht:
http://www.electrive.net/2016/07/06/fah ... r-kracher/

100 kW CCS sind angegeben.

Es ist aber nicht doppelt so schnell ! (Vermutlich wie beim KIA Soul EV, 65 kW oder so eben weil die Batterie nicht sehr groß ist...was sich vielleicht mal ändert.)

;)
Focus Electric: 10/13 +47.000 km,Tesla S70D 3/16 +23.000km + Tesla M3 reserv.
http://www.goingelectric.de/garage/redv ... Focus/205/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5541
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Hyundai IONIQ

Beitragvon Digitaldrucker » Mo 8. Aug 2016, 21:30

redvienna hat geschrieben:
Ich werde Dir gleich das Datenblatt verlinken.
Datenblatt Hyundai:
http://www.electrive.net/wp-content/upl ... 2016-1.pdf
Fahrbericht:
http://www.electrive.net/2016/07/06/fah ... r-kracher/
100 kW CCS sind angegeben.
Es ist aber nicht doppelt so schnell !
;)

Wenn Du den Faden so aufmerksam lesen würdest wie ich bräuchten wir das hier nicht schon wieder durchkauen.
Du brauchst mir auch keine Datenblätter verlinken, geh einfach davon aus, dass ich die schon 5 Minuten vor Dir gelesen habe. Und geh davon aus, schlußendlich auch aufgrund eigener echter Erfahrungen, dass ich das gelesene verstehe.

NIRGENDS in dem Datenblatt steht, dass der Hyundai Ioniq ekectric MIT 100 kW geladen werden kann.

Da steht lediglich eine Zeitangabe für die "Ladedauer [an einer] 100-kW-Ladestsation, 0-80%" in ca. Minuten.

Dafür, dass sich im Bericht, der auf electrive.net wiedergegeben ist, auch sehr unglücklich ausgedrückt wird, kann ich ebenfalls nichts. Hat auch damit zu tun, dass die es selbst nicht so ganz richtig verstanden zu scheinen haben.

Da ich es überdrüssig bin mich mit meinen detaillierten Ausführungen zu wiederholen hier diese NOCH MAL zum Nachlesen (war übrigens Seite 84 in DIESEM Tröt):
http://www.goingelectric.de/forum/serienfahrzeuge/hyundai-ioniq-t14541-830.html#p370122
KIA Soul EV "Smurf" bestellt 15.06., produziert 18.06., 30.07. in D angekommen, 11.08. beim Händler, seit 13.08.15 unter Strom - "Sag mal wo kommst Du denn her?" - "Aus Korea, bitte sehr!" :lol: Aktuell: 23.830 km
Benutzeravatar
Digitaldrucker
 
Beiträge: 413
Registriert: Sa 23. Mai 2015, 17:07
Wohnort: Einbeck

Re: Hyundai IONIQ

Beitragvon m.k » Mo 8. Aug 2016, 21:36

Weiß man eigentlich schon von wem die Zellen kommen? Auch SK Innovation wie beim Kia? Hört sich ein bisschen an wie der Kia Soul Akku nur mit mehr Akkufreigabe (oder marginal besseren Zellen?). Ich verstehe nicht warum niemand gescheitere Aussagen zu dem Akku machen kann, da steht sogar die Übersetzung vom Lenkgetriebe dort, was interessiert mich das bitte?
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 888
Registriert: Do 19. Mär 2015, 21:22
Wohnort: Salzburg

Re: Hyundai IONIQ

Beitragvon redvienna » Mo 8. Aug 2016, 21:37

Ist trotzdem ähnlich schnell wie bei Tesla.

Dort sind es bei 135 kW Säulen real ca. 85 - 90 kW pro Stunde

Wenn ich die 23 Minuten für die 80% von 28 kWh hernehme = 22,40 kWh komme ich auch schon auf 58,2 kW / Stunde

Nicht schlecht !
:)

PS: Wenn der Akku 60 kWh hätte das wäre schon was.
Focus Electric: 10/13 +47.000 km,Tesla S70D 3/16 +23.000km + Tesla M3 reserv.
http://www.goingelectric.de/garage/redv ... Focus/205/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5541
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Hyundai IONIQ

Beitragvon Karlsson » Mo 8. Aug 2016, 21:45

redvienna hat geschrieben:
Dort sind es bei 135 kW Säulen real ca. 85 - 90 kW pro Stunde

Nein, sind es NICHT! Lern doch endlich mal die Einheiten :!: :!: :!:

redvienna hat geschrieben:
komme ich auch schon auf 58,2 kW / Stunde

:cry: :cry: :cry:

100kW wären ja auch "nur" 72% mehr....das ist ja quasi zu vernachlässigen :lol:
---------------------
Zoe Intens Q210
Pedelec Eigenbau
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9211
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

Nächste

Zurück zu Hyundai IONIQ

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: tbschommer, ZoeGönnheim und 14 Gäste