Fernreisen mit dem E-Auto, wie schnell kann es gehen?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Fernreisen mit dem E-Auto, wie schnell kann es gehen?

Beitragvon umberto » Mi 22. Apr 2015, 18:44

Jaja, ich habe doch gefragt, ob ich einen Denkfehler habe. Hatte ich auch. :-)

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3820
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Anzeige

Re: Fernreisen mit dem E-Auto, wie schnell kann es gehen?

Beitragvon EVplus » Do 23. Apr 2015, 06:46

.....man muss "bekloppt" sein Fernreisen mit einem Elektroauto mit kleiner Batteriekapazität zu machen !

Bin gestern von der Schweizer Grenze ( Rheinfelden ) mit einem Renault ZOE bis nach Essen / Ruhrgebiet gefahren.

Abfahrt 7:10 Uhr , Ankunft 19:30 Uhr .....incl. aller Ladezeiten, Staus usw. Fahrstrecke von Rheinfelden durch die Schweiz , A5 bis, Offenburg, , (Notladung 14 Min. In Lorsch), Zwingenberg, Elz, Lohmar nach Essen.

Wie eingangs gesagt, bekloppt !

Screenshot_2015-04-22-22-32-52.png


Die Aufladung um 21 Uhr war während des Abendesssens in Essen am Limbecker Platz...von der Fehlermeldung habe ich gar nichts bemerkt.....
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1939
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Fernreisen mit dem E-Auto, wie schnell kann es gehen?

Beitragvon redvienna » Do 23. Apr 2015, 07:27

5 Std. 25 Min.

562 km laut Google Maps.

12 Stunden sind ja "flott". Wir hätten für die Strecke ca. 17h gebraucht. :lol:

Summe maximal in 24h erreichbar mit dem Ford Focus Electric 810 km

Faustregel: Großer Akku + schnelle Ladung (Derzeit nur Tesla S)
Focus Electric: 10/13 +47.000 km,Tesla S70D 3/16 +25.000km + Tesla M3 reserv.
http://www.goingelectric.de/garage/redv ... Focus/205/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5571
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Fernreisen mit dem E-Auto, wie schnell kann es gehen?

Beitragvon Djadschading » Do 23. Apr 2015, 08:29

EVplus hat geschrieben:
.....man muss "bekloppt" sein Fernreisen mit einem Elektroauto mit kleiner Batteriekapazität zu machen !

Bin gestern von der Schweizer Grenze ( Rheinfelden ) mit einem Renault ZOE bis nach Essen / Ruhrgebiet gefahren.

Abfahrt 7:10 Uhr , Ankunft 19:30 Uhr .....incl. aller Ladezeiten, Staus usw. Fahrstrecke von Rheinfelden durch die Schweiz , A5 bis, Offenburg, , (Notladung 14 Min. In Lorsch), Zwingenberg, Elz, Lohmar nach Essen.

Wie eingangs gesagt, bekloppt !

Screenshot_2015-04-22-22-32-52.png


Die Aufladung um 21 Uhr war während des Abendesssens in Essen am Limbecker Platz...von der Fehlermeldung habe ich gar nichts bemerkt.....


Es kann aber auch herrlich "entschleunigend" sein mit dem Elektro Fernzureisem ( siehe meinen Bericht -Dänemark )

Vg
Reinhold
--> April 2014 - I-Miev
--> April 2015 - Zoe Q210
Kein Verbrenner mehr
2x 4kwp PV-Anlage (2011+2012)
Crowdfunding 43KW Ladepunkt
Djadschading
 
Beiträge: 542
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 19:46

Re: Fernreisen mit dem E-Auto, wie schnell kann es gehen?

Beitragvon redvienna » Do 23. Apr 2015, 08:35

Also mir reicht die Teslaentschleunigung. ;)

Der Ford Focus Electric wird maximal mit einer Ladepause (Mittagessen und/oder Spaziergang) eingesetzt.

Dann sind auch bis zu 280 km möglich. (1,5 h Fahrt, 3 h Ladepause, 1,5 h Fahrt)
Zuletzt geändert von redvienna am Do 23. Apr 2015, 09:05, insgesamt 1-mal geändert.
Focus Electric: 10/13 +47.000 km,Tesla S70D 3/16 +25.000km + Tesla M3 reserv.
http://www.goingelectric.de/garage/redv ... Focus/205/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5571
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Fernreisen mit dem E-Auto, wie schnell kann es gehen?

Beitragvon eDEVIL » Do 23. Apr 2015, 09:00

In 12h haben wir es mit dem LEaf trotz eine Chademo-LAdung grad mal von BErlin auf Rügen geschaft.... :geek: :ugeek:
303,8km Q210 ZOE ohne Nachladen oder schieben 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt es nicht, das ich auch hier im Forum bin, sondern nur das einer meiner PCs oder mobilgeräte online ist.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10164
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Fernreisen mit dem E-Auto, wie schnell kann es gehen?

Beitragvon Lindum Thalia » Do 23. Apr 2015, 09:46

Wenn ich schnell sein will , dann nehme ich das Flugzeug....
BMW i 3 BEV ,37000 km. Worte sagen viel, Taten die Wahrheit..Der Betrunkene sagt , was der Nüchterne denkt.
Benutzeravatar
Lindum Thalia
 
Beiträge: 447
Registriert: Di 22. Jul 2014, 13:09
Wohnort: 90607 Rueckersdorf

Re: Fernreisen mit dem E-Auto, wie schnell kann es gehen?

Beitragvon EVplus » Do 23. Apr 2015, 11:17

Lindum Thalia hat geschrieben:
Wenn ich schnell sein will , dann nehme ich das Flugzeug....



War mir für diese Strecke zu teuer......

Screenshot_2015-04-23-12-16-00.png
Quelle siehe Browserzeile im screenshot
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1939
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Fernreisen mit dem E-Auto, wie schnell kann es gehen?

Beitragvon Alex1 » Fr 24. Apr 2015, 12:25

1.600 km in 24 h ist zu schlagen... :D
Herzliche Grüße
Alex
Meine Zoe Intens: weiß 16/15" 04/14; Sommer 10,8/Winter 13,5 kWh/100 km, Reset 08/16: 129 km :D = SOH 98%
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 5928
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Fernreisen mit dem E-Auto, wie schnell kann es gehen?

Beitragvon NotReallyMe » Do 4. Feb 2016, 19:46

Die Fahrten nach/von Lohfelden haben die Regel von 67 km/h auch im Winter mit Heizung bestätigt. Die Strategie war diesmal die Energie zwischen den Ladestops, die jeweils bis auf die letzte Etappe ca. 80 km auseinander lagen, weitgehend zu verbrauchen. Es wurde jeweils bis maximal 80%, wenn möglich auch weniger, geladen. Auf dem Hinweg ergab sich ein Schnitt incl. Ladungen von 65,5 km/h, auf dem Rückweg waren es 64,9 km/h. Warum hat es nicht ganz für 67 km/h gereicht? Pro Tour gehen 10 Minuten auf das Konto des Laders mit nur 30 kW in Giessen, weitere 10 Minuten auf die Fahrten Abseits der Autobahn zu/von den Ladern.

Mit dem I3 erscheinen auch im Winter 1600 km in 24 h mit Heizung zu schaffen.
I001-16-11-502 Max.Kapa. 30.58 kWh
NotReallyMe
 
Beiträge: 1273
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 17:46

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste