Energy consumption test: P85D, 70D and i3 in Norway Winter

Re: Energy consumption test: P85D, 70D and i3 in Norway Wint

Beitragvon MarkusD » Do 4. Feb 2016, 15:11

green_Phil hat geschrieben:
Und Markus, lass Deine Ironie stecken, ich hab Dir nichts getan. Sei freundlich.
Deswegen war es auch Ironie.

green_Phil hat geschrieben:
Deswegen muss aber niemand die ganze Zeit mit aktivierter AC-Taste fahren
Sowas hat der Ampera gar nicht. Ich kann die Klimatisierung entweder aktivieren (schnurz ob heizen oder kühlen, das entscheidet das Fahrzaug anhand der Temperatureinstellungen von selbst) oder komplett ausschalten.
MarkusD
 

Anzeige

Re: Energy consumption test: P85D, 70D and i3 in Norway Wint

Beitragvon Poolcrack » Do 4. Feb 2016, 16:55

jonny007 hat geschrieben:
Was ich nicht kapiere... wie schafft der einen Verbrauch von nur 16,1 kWh/100 IM WINTER bei der hohen Durchschnittsgeschwindigkeit.
Das ist erstaunlich wenig und den Berichten hier im Forum zufolge nicht häufig anzutreffen (wenn man von DeJay58 absieht, dem das wahrscheinlich zu viel erscheinen wird :-) )

Wenn ich ab und zu meinen Pendlerschnitt veröffentliche, dann stößt es auch öfters auf Unglauben. z.Zt. liege ich da bei 12,9 kWh/100km (seit dem letzten Reset im November). Das Auto steht sowohl am Start als auch am Ziel in einer Tiefgarage (wobei die am Ziel kaum einen Temperaturunterschied zur Außenluft hat). Da ich nur etwa eine halbe Stunde zu 88% auf der AB fahre, komme ich auf gute Durchschnittsgeschwindigkeiten (wenig Ampeln, dichter Verkehr => meistens Fahrgeschwindigkeit bei 80-110 km/h) oder ich stehe im Stau, was wiederum den Verbrauch senkt. Heizen brauche ich nicht für die kurze Fahrt. Wenn es richtig kalt ist, klimatisiere ich den Wagen vor dem ersten Fahrtantritt am Ladekabel. Immer noch der wichtigste Tipp: Wenn es kälter wird den Reifendruck nochmal prüfen, denn mit der gesunkenen Temperatur sinkt auch der Druck.

Kurzgefasst: ich kann Björns i3 Werte sehr gut nachvollziehen. Und wahrscheinlich glaubt nur DeJay58 meine Zahlen. ;-)
i3 BEV (SW: I001-16-03-504), BJ 04/2014, LL >75.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,7 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 1717
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 19:34

Re: Energy consumption test: P85D, 70D and i3 in Norway Wint

Beitragvon jonny007 » Do 4. Feb 2016, 17:24

Wollte übrigens nicht sagen, dass ich Deine Zahlen nicht glaube - sie faszinieren mich eher und Du hast meinen Respekt.
Ich will ja auch herausfinden, ob vielleicht mein Auto ev. einen Fehler hat und irgendwo "Elektronen verliert" :-)

Im Video liegt ja Schnee, eine Temperatur hab ich jetzt ev. übersehen, aber ich gehe schon von Minusgraden aus.
Aber: Vermutlich dürfte der Akku recht warm sein, auch besonders nach der Schnelladung, nehme ich an. Das macht sicher einen großen Unterschied.

Dass Du sparsam(er) fahren kannst, zweifele ich nicht an - erst recht nicht, wenn Du sagst, Du verzichtest aufs Heizen und fährst vielleicht mit etwas höherem Reifendruck als ich im Winter.
Aber der Norweger heizt ja immerhin auf 21 Grad, wie man im Video sieht. Damit würde ich mir an einem eisigen Tag sehr schwer tun auf 16,1 kWh Verbrauch zu kommen - und auch die im Video gezeigte Fahrweise sieht nicht nur nach "im Leerlauf bergab rollen" aus... - deshalb bin ich überrascht über den geringen Verbrauch.
jonny007
 
Beiträge: 149
Registriert: Sa 17. Mai 2014, 20:47
Wohnort: Graz / Österreich

Re: Energy consumption test: P85D, 70D and i3 in Norway Wint

Beitragvon Poolcrack » Do 4. Feb 2016, 17:57

Wenn Du die Strecke in 90 Minuten schaffst, dann wären das bei durchschnittlich 2 kW Heizleistung eben ungefähr die 3 kWh/100km Differenz zu meinem Schnitt. Bei der Heizung spielen eher die Anzahl und Dauer der Fahrten eine Rolle. Und wie weit das Auto zwischendurch abkühlt.
i3 BEV (SW: I001-16-03-504), BJ 04/2014, LL >75.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,7 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 1717
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 19:34

Re: Energy consumption test: P85D, 70D and i3 in Norway Wint

Beitragvon NotReallyMe » Do 4. Feb 2016, 20:16

16,5 kWh / 100 km mit Heizung bei einem Schnitt von 65 km/h? Das erscheint realistisch. Hier einmal die Statistik vom letzten Wochenende, die Fahrt nach Lohfelden und zurück. Zielgeschwindigkeit war 110 km/h wo möglich und erlaubt, Temperatur um die 5 Grad, die Heizung war auf 21 Grad eingestellt, keine Windschattenfahrt. Heftiger Wind meist von der Seite, den ganzen Rückweg gab es Regen. Die letzte bzw. erste Etappe (Lohfelden/Kirchheim) war jeweils "alles was geht" (3 % Effizienz :-/ ):

IMG_5658.jpg
Hinweg


IMG_5685.jpg
Rückweg
I001-16-11-502 Max.Kapa. 30.58 kWh
NotReallyMe
 
Beiträge: 1384
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 18:46

Re: Energy consumption test: P85D, 70D and i3 in Norway Wint

Beitragvon fred36 » Do 4. Feb 2016, 22:14

@NotReallyMe: Was hast du da für Splitscreen Menü? Hab ich das auch?

Danke,
BMW i3 BEV. Immer noch Fahrspaß. Nach 70.000 km.
fred36
 
Beiträge: 305
Registriert: So 2. Mär 2014, 18:38
Wohnort: Schwanenstadt, Oberösterreich

Re: Energy consumption test: P85D, 70D and i3 in Norway Wint

Beitragvon endurance » Do 4. Feb 2016, 22:15

PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
endurance
 
Beiträge: 3192
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 21:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Energy consumption test: P85D, 70D and i3 in Norway Wint

Beitragvon Semi » Mi 18. Jan 2017, 20:38

@NotReallyMe

Was mir bei deiner Boardcomputeranzeige auffällt sind die erstaunlich geringen Zeiten...

Hinfahrt:
402 km in 4:15 h bei 96.9 km/h. Verbrauch 17.7 kWh/100
Macht 71.154 kWh Stromverbrauch für die Strecke.

Rückfahrt
381 km in 4.05 h bei 95.5km/h, Verbrauch 18.1 kWh/100
Macht 73.305 kWh Stromverbrauch für die Strecke.

Nur so aus Neugierde, wie hast du das mit dem Rex-Nachttanken gemacht? Bist du AB oder Landstrasse gefahren?

Gruss
Semi
Semi
 
Beiträge: 226
Registriert: So 14. Jul 2013, 16:53
Wohnort: Zürich

Re: Energy consumption test: P85D, 70D and i3 in Norway Wint

Beitragvon Norbert W » Do 19. Jan 2017, 07:12

Wenn ich mich jetzt im Winter, dick angezogen mit Handschuhen, in unseren i3 setzte, lasse ich die Kleidung an und stelle die Heizung auf 17 Grad, oder 16 reicht eigentlich auch. Der Hintern ist auf den Stoffsitzen sofort warm, ohne Hinternheizung.
So ist der Verbrauch auch jetzt noch recht gering, das geht. Kurze Strecken (z.B. in Ortschaften) fahre ich eh immer mit eco-pro, auch jetzt.

Das Fahrzeuggewicht wird beim Verbrauch oft unterschätzt und die Windschlüpfrigkeit überschätzt.
Meine Lotus Elise wiegt 690 Kilo, beschleunigt in unter 5 Sek. auf 100 und ich bin damit schon mit unter 4 Liter Spritverbrauch gefahren. Die hat einen extrem schlechten CW-Wert (allerdings eine kleine Stirnfläche). Auch das zeigt, wie wichtig das Gewicht beim Verbrauch ist.
Es ist auch kein Zufall, dass die Elektro-Projektautos oft extrem leichte Pappkisten sind. Bei denen sieht man aber auch meist, dass sie bei der Fahrzeugform dem Ei nacheifern :D
Norbert W
 
Beiträge: 494
Registriert: So 26. Jan 2014, 08:04

Re: Energy consumption test: P85D, 70D and i3 in Norway Wint

Beitragvon NotReallyMe » Do 19. Jan 2017, 10:39

Semi, der I3 rechnet im Bordcomputer keine Standzeiten mit. Das ist ein I3 BEV noch mit 60er Akku gewesen. Für die Dauer in Echtzeit siehe die Startzeit im BC und die Uhrzeit oben im Display. Auf dem Hin- und Rückweg war jeweils eine Ladung an einem 30 kW Lader dabei, das hätte also schneller gehen können...
I001-16-11-502 Max.Kapa. 30.58 kWh
NotReallyMe
 
Beiträge: 1384
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 18:46

Anzeige

Vorherige

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast