Renault ZOE

Wechseln zu: Navigation, Suche
Renault
Renault Zoe charging.jpg
ZOE (22 kWh Batterie)
Produktionszeitraum: seit 12/2012
Fahrzeugsegment: Kleinwagen
– Batteriekapazität –
◾ brutto: 25,9 kWh
◾ netto: 23,3 kWh *
Elektrische Reichweite (nach NEFZ): Q210: 210 km
R240 / R90: 240 km
AC-Ladestecker: Typ2
max. AC‑Ladeleistung: Q210: 43 kW (3 × 63 A)
R240 / R90: 22 kW (3 × 32 A)
DC-Ladestecker: nicht DC-ladefähig
Motoren: Fremderregter Synchron-
motor, Spitzenleistung:
Q210: 65 kW
R240 / R90: 68 kW
Länge: 4085 mm
Breite: 1730 mm
Höhe: 1562 mm
Radstand: 2588 mm
Leergewicht: 1502 kg
Renault
Renault ZOE Z.E. 40 Mondial de l'Automobile de Paris 2016 .jpg
ZOE (Z.E. 40 Batterie)
Produktionszeitraum: seit 10/2016
Fahrzeugsegment: Kleinwagen
– Batteriekapazität –
◾ brutto: 46,8 kWh
◾ netto: 40 kWh
Elektrische Reichweite (nach NEFZ): Q90: 370 km
R90 / R110: 400 km
AC-Ladestecker: Typ2
max. AC‑Ladeleistung: Q90: 43 kW (3 × 63 A)
R90 / R110: 22 kW (3 × 32 A)
DC-Ladestecker: nicht DC-ladefähig
Motoren: Fremderregter Synchron-
motor, Spitzenleistung:
Q90: 65 kW
R90: 68 kW
R110: 80 kW
Länge: 4085 mm
Breite: 1730 mm
Höhe: 1562 mm
Radstand: 2588 mm
Leergewicht: 1555 kg
<<<  Zurück zur Wiki-Hauptseite  <<<

Die Renault ZOE ist das meistverkaufte Elektroauto Europas.

Die offizielle Vorstellung der ZOE (Q210) erfolgte am 18. März 2013 in Paris, in der Woche darauf begann Renault in Frankreich mit der Auslieferung. Zu dieser Zeit konnten auch in Deutschland und Österreich Kaufverträge für die ZOE abgeschlossen werden, die Auslieferung erfolgte hier ab Juni 2013.

Zum Frühjahr 2015 wurde die ZOE-Version R240 vorgestellt, deren Motor-Antriebsstrang nicht mehr von Continental, sondern von Renault selbst entwickelt und gefertigt wird und effizienter arbeiten soll. Die Version Q210 mit Conti-Motor wurde fortan in Deutschland nicht mehr verkauft.

Ende 2016 stellte Renault eine neue „Z.E. 40 Batterie“ mit fast verdoppelter Akkukapazität (und damit Reichweite) im Vergleich zur bisherigen „22 kWh Batterie“ vor. Neue ZOE-Modelle mit Renault-Motor werden seither als R90 bezeichnet und solche mit Conti-Motor als Q90 (in Deutschland weiterhin nicht erhältlich).

Im Februar 2018 stellte Renault einen stärkeren Motor für die ZOE mit der Bezeichnung R110 vor. Außerdem gibt es die ZOE nun auch mit lilafarbener Karosserie:

Renault ZOE Z.E. 40 R110

Die Besonderheit der Renault ZOE ist das patentierte Ladesystem, der sogenannte Chameleon-Lader: Anstatt eines separaten Ladegeräts nutzt die Renault ZOE für diesen Zweck Komponenten des Antriebs, nämlich die Motorwicklungen und den Motor-Frequenzumrichter. Das spart Platz und Gewicht und ermöglicht ihr als einzigen in Europa erhältlichen Elektro-Pkw, dreiphasigen Wechselstrom mit bis zu 43 kW zu laden.
Ein Nachteil des Systems ist allerdings der vergleichsweise geringe Wirkungsgrad bei niedrigen Ladeleistungen (vor allem beim Laden an Schuko-Steckdosen).
Die neuen ZOE-Modelle R240, R90 und R110 verfügen nur noch über eine maximale Ladeleistung von 22 kW, laden dafür bei niedrigen Leistungen effizienter.


Allgemeines


Technik / Funktion


Erfahrungsberichte

Im GoingElectric Forum

Blogs

Videos

Audio


Dokumente & Anleitungen

Hinweis: Die Anleitungen unterliegen dem Copyright von Renault.

BMS-Update bei Modell Q210

Viele ZOEs der Version Q210 leiden an einem Software-Problem des Batteriemanagementsystems (BMS). Durch dieses wird die nutzbare Kapazität des Akkus unnötig immer weiter eingeschränkt, sodass damit auch die Reichweite erheblich sinkt. Der Fehler kann durch ein Software-Update behoben werden, welches kostenlos bei Renault Z.E.-Werkstätten installiert werden kann.

Folgende Anzeichen deuten auf das BMS-Problem hin:

  • Reichweitenanzeige nach Vollladung im Winter nur um 80 km (selbst bei moderater Fahrweise)
  • Der über die App CanZE ausgelesene SOH liegt bei unter 85 %


Weitere Informationen gibt es in Episode 26 des CLEANELECTRIC-Podcast: Tesla P100D und Zoe-Software

Übersicht Firmwarestand (CanZE)

Hier eine Übersicht der Firmwarestände von ZOE-Fahrern, ausgelesen per CanZE (im Bildschirm „Technisch“ auf „Firmware“, dann auf einen Eintrag klicken. Das Auslesen klappt nicht immer im ersten Versuch).
Die Idee hierzu wurde in diesem Thread geboren.
Hintergrund der Aktion ist insbesondere dieser Thread über das BMS-Update der ZOE.

> > >  Hier die aktuelle Google-Tabelle aufrufen.

Batteriemiete

Lange Zeit war die Traktionsbatterie in Deutschland nicht im Fahrzeugpreis enthalten, sondern musste separat gemietet werden. Seit 2017 kann die Batterie alternativ auch mit dem Fahrzeug gekauft werden.

Die Batteriemiete bietet folgende Vorteile:

  • Geringerer Einstiegspreis
  • Kein „Batterierisiko“: Fällt die Kapazität unter 75 % (SOH), wird sie durch Renault getauscht
  • Die sogenannte Z.E. Assistance sorgt unter anderem dafür, dass ein wegen mangelnder Batterieladung stehen gebliebener Wagen kostenfrei zur nächsten Ladesäule transportiert wird.
    > > >  Kontaktdaten zur Z.E. Assistance


Die folgenden Argumente sprechen gegen das Mietmodell:

  • Mögliche Komplikationen und Probleme beim Verkaufen des Fahrzeugs, da der Mietvertrag nicht einfach umgeschrieben werden kann, sondern der neue Besitzer einen neuen Vertrag abschließen muss.
  • Auf Dauer kommt die Miete in den meisten Fällen deutlich teurer als ein Kauf der Batterie, da Batteriedefekte äußerst selten auftreten und man davon ausgehen kann, dass die Batterie ein ganzes Fahrzeugleben hält.


Die Höhe der monatlichen Batteriemiete ist von der jährlichen Fahrleistung sowie von der Laufzeit des Mietvertrags abhängig und kann der aktuellen Preisliste entnommen werden. Der Mietvertrag wird mit der „Renault Bank“ / RCI Banque S.A. (Renault Credit International) abgeschlossen.

Ersatzteile und Zubehör

Anhängerkupplung

Seit 2017 bietet die Firma Wolf Feinmechanik eine TÜV-geprüfte Anhängerkupplung für die ZOE zum Preis von 798,– € an. Die Anhängelast beträgt 750 kg, die Stützlast 50 kg. Allerdings kann die Montage evtl. mit einem Garantieverlust seitens Renault einhergehen.

Ersatzteile

Kommerzielle Fremdanbieter von Ersatzteilen


ZOE Typen

Typ Fabrikationsnummer
von bis
BFMA F023720 F078093
BFMB F023911 F078165
BFME F063676 F078138



Fußnote:
* Gilt für die Modelle R240 und R90. Fahrzeuge der Version Q210 hatten ursprünglich eine Netto-Kapazität von 22 kWh, die aber durch ein kostenloses BMS-Update auf 23,3 kWh erhöht wird.