Hyundai Kona

Inhaltsverzeichnis [anzeigen]

 

Hyundai

Kona (Elektro)
Produktionszeitraum: seit 04/2018
Fahrzeugsegment: SUV

Batteriekapazität (netto): 39,2 kWh | 64 kWh
 
– Elektrische Reichweite –
◾ nach NEFZ: 345 km | 542 km
◾ nach WLTP: 289 km | 455 km
◾ nach EPA: 240 km | 386 km

AC-Ladestecker: Typ2

max.AC‑Ladeleistung
kleiner Akku:
großer Akku bis MJ19
großer Akku ab MJ20


7,4kW 1-phasig
7,4kW 1-phasig
11 kW 3-phasig

DC-Ladestecker: CCS
max.DC‑Ladeleistung: 50 kW  |  78 kW

Motoren: 


    Dauerleistung: 
    Spitzenleistung: 

Permanentmagnet-Synchronmotor

26 kW  |  28 kW,
99 kW  |  150 kW


Länge: 4180 mm
Breite: 1800 mm
Höhe: 1570 mm
Radstand: 2600 mm
Leergewicht: 1685 kg | 1743 kg

Der Kona ist ein Kompakt-SUV des südkoreanischen Autoherstellers Hyundai. Hergestellt wird der elektrische Kona mit großer Batterie seit dem Modelljahr im tschechischen Werk des Herstellers in NošoviceDer Kona mit der kleinen Batterie wird weiterhin im südkoreanischen Werk hergestellt. 

Technisch sehr ähnlich aufgebaut ist der Kia eNiro und der Kia eSoul. Batteriekapazitäten, Motorleistungen und Ladeleistungen sind quasi gleich, die Reichweiten nach WLTP schwanken aufgrund der unterschiedlichen Karosserien. 

Der Kona ist fünfsitzig und bietet 4 Personen entsprechend seiner Fahrzeugklasse ausreichend Platz. Der Kofferraum ist mit 344 l nach VDA (Herstellerangabe) kein Raumwunder. Wenn alle Rücksitze umgeklappt sind faßt das Heckabteil 1114 l nach VDA. Vorne unter der Motorhaube ist ab Werk kein zusätzlicher Kofferraum vorgesehen. Jedoch gibt es (wie auch für eNiro und eSoul) von Privatanbietern selbst entwickelte Frunks, die statt der Motorabdeckung gesteckt werden können. 

Als eines der wenigen eAutos ist der elektrische Hyundai Kona aus der tschechischen Produktion (!) mit einer Anhängerkupplung lieferbar. Die ab Werk montierte hat allerdings lediglich 300 kg eingetragen zur Montage eines Fahrradträgers. Von unabhängigen Anbietern wird aber auch eine Anhängerkupplung mit Gutachten für 800 bzw. 900 kg Anhängelast angeboten. 

Bei Hyundais eAutos sind von Anfang an die Komfortfunktionen wie Radio / Multimediasystem und Klimaanlage / Heizung während des Ladens problemlos aktivierbar. Das Nachladen auf längeren Strecken stellt sich somit ganz komfortabel dar. Es dauert im Regelfall an DC von 0-80% unter einer Stunde. Die Batterie ist klimatisiert so daß weder Cold- oder Rapidgages zu befürchten sind. 

Zahlreiche elektronische Assistenten sind vorhanden und auf einem sehr ausgereiften Stand. Mit dem Modelljahr 2020 wurde aber nicht nur die Produktion nach Europa verlagert, sondern als größte Neuerung auch ein Fernzugriff via Bluelink-App eingeführt. In dieser kann man die Akku-Füllung / Reichweite und Versperrungszustand des Fahrzeug abfragen. Ferner kann man die Türen ent- und versperren, Klimatisierung und Ladung starten. Die Übermittlung von Zielen ans Navigationsgerät und Ladezielen z.B. Laden bis 60 % ist ebenfalls möglich.

Ende 2020 wurde via Pressemeldung die äußerliche Überarbeitung des Modells verkündet. Die Front ist jetzt glatt und im Seiten- und Heckbereich wurde die bislang verwendete SUV-Plastik-Verblendung lackiert. Im Innenraum wird lediglich das bisherige Kombiinstrument durch ein 10,25 Zoll großes digitales Cockpit ersetzt und die Anbindung von AndroidAuto bzw. Apple CarPlay erfolgt jetzt drahtlos. An der Technik selbst hat sich jedoch nichts geändert. 

    
   Fotos: Hyundai

Technik / Funktion

Themen im GoingElectric-Forum

Videos & Werbespots