Karte Porsche Salzburg Salzburg
Karte laden

Autohaus
Porsche SalzburgSalzburg

SternebewertungSternebewertungSternebewertungSternebewertung
Adresse
Gnigler Straße 20
5020 Salzburg
Österreich
Anzeige
ID

#4900

Betreiber
Porsche Salzburg
Verbund
Kosten

Laden kostenpflichtig

Parken kostenlos

Freischaltung / Bezahlung

Spontanladen (adhoc) ohne vorherige Registrierung ist hier möglich

RFID-Karte (Betreiber / Roaming)

App

Webseite

Mit diesen Angeboten / Ladekarten kann die Ladesäule genutzt werden

EinfachStromLaden

Shell Recharge Ladekarte/App

Plugsurfing Ladekarte / App

ADAC e-Charge

EnBW mobility+ Viellader-Tarif

alle passenden Angebote
Anschlüsse
Ladesäule 1 #4185
Typ 2 DoseTyp 2 Dose #13592
22 kW (400 Volt, 32 Ampere)
Combo Typ 2 (CCS) EUCombo Typ 2 (CCS) EU #13593
50 kW (500 Volt, 125 Ampere)
Ladelog

16 erfolgreiche Ladungen gemeldet, zuletzt am 14.06.2019

vollständiges Ladelog Ladung eintragen
Störungen

es liegt keine Störungsmeldung vor

Störung melden
Öffnungszeiten

Rund um die Uhr nutzbar

Fahrzeuge

Autos

Zweiräder

Ladeweile

Auf der anderen Seite des Autohauses ist ein großes Glashaus voller ID.3 zu besichtigen.

Allgemeine Hinweise

Die Ladestation ist öffentlich rund um die Uhr zugänglich.

von rolfrenz am 05.06.2014 gemeldet, aktualisiert am 30.10.2020 von Guy
Problem melden Ein Problem melden
Anzeige

5 Kommentare zu Porsche Salzburg Salzburg

  1. CCS funktioniert bei mir mit dem e-Up! klaglos - und die Säule ist auch derzeit gratis 7/24 zugänglich. Einziges Problem, das auftauchen kann und mir schon passiert ist: Der Händler selbst ist sich über Bedeutung und Nutzung einer Schnellladestation nicht ganz im Klaren. Da wird der eigene Vorführer am Nachmittag drangehängt und obwohl er nach 30 Minuten voll ist, und das Fahrzeug nicht benötigt wird, zieht niemand das Ladekabel innerhalb der nächsten 24 Stunden! ab. Im Betrieb gibt es aber sicher ca. 100 normale Steckdosen, die den e-Up! über Nacht locker vollgeladen hätten. So blockiert ein Auto sinnlos die ganze Nacht eine tolle Lademöglichkeit. Außerdem steht 50 kW DC-Ladeleistung drauf und nur 20 kW sind maximal drin. Andererseits - es ist ja derzeit gratis. Bei voller Leistung und Funktionsfähigkeit, sowie verstärkter Bewusstseinsbildung zum Thema Anwendung einer Ladesäule gibt es sicher die volle Punktezahl, auch wenn es dann etwas kosten sollte…

  2. Heute mit meinem e-up! ausprobiert, Ladesäule war frei, CCS-Ladung von 57% auf 92% etwas unter 20 Minuten. So macht das Sinn, denn die 3,xx an allen anderen Dosen sind ja doch recht nervig. Leider ist zwischen Salzburg und München keine CCS zu finden.

  3. Tadellos, tiptop deluxe!

  4. funktioniert nicht mehr ohne Authentifizierung!

  5. Treppenwitz von VW. Die hauseigene Think Blue.Card berechtigt nicht zum Laden an der Säule, obwohl das Fahrzeug sogar bei diesem Händler gekauft wurde. Da ich zu Geschäftszeiten dort war, hat mir ein freundlicher Verkäufer mit der hauseigenen Ladekarte ausgeholfen, das war wieder sehr nett. Allerdings fragt man sich, ob das die Strategie hin zur Elektromobilität unterstützt, wenn man Kunden mit einer Ladekarte versorgt, auf der VW draufsteht, die aber nur an Smatrics-Säulen funktioniert (für ein Jahr) und nicht an den hauseigenen...

Schreibe einen Kommentar

Logge dich ein, um einen Kommentar zu hinterlassen. Noch keinen Account? Hier registrieren.