Autobahnraststätte
E.ON Brokenlande OstGroßenaspe

gradegradegradegradegrade
Adresse
A7
24623 Großenaspe
Deutschland
Anzeige
ID

#19894

Betreiber
E.ON
Verbund
Kosten

Laden kostenpflichtig

Parken kostenlos

Neu: Ab dem 24. September 2018 bietet E.ON Drive die Abrechnung pro Ladevorgang an DC Ladestationen. Der Tarif für Vertragskunden beträgt 8,95 EUR, für spontanes Laden per Direct Payment 10,95 EUR pro Ladevorgang.

Freischaltung / Bezahlung

Spontanladen (adhoc) ohne vorherige Registrierung ist hier möglich

Mit diesen Angeboten / Ladekarten können die Ladesäulen genutzt werden

EinfachStromLaden

Shell Recharge Ladekarte/App

Plugsurfing Ladeschlüssel

ADAC e-Charge

EnBW mobility+ Viellader-Tarif

alle passenden Angebote
Anschlüsse
Ladesäule 1 #18386
Efacec - QC45
Typ 2 Stecker #56355
43 kW (400 Volt, 63 Ampere)
CHAdeMO #56356
50 kW (500 Volt, 125 Ampere)
Combo Typ 2 (CCS) EU #56357
50 kW (500 Volt, 125 Ampere)
Ladesäule 2 #52007
ABB - Terra HP CP500 CJ
siehe Störungsmeldung
Combo Typ 2 (CCS) EU #142450
175 kW
siehe Störungsmeldung
CHAdeMO #142451
100 kW
Ladesäule 3 #52008
ABB - Terra HP CP500 CJ
siehe Störungsmeldung
Combo Typ 2 (CCS) EU #142452
175 kW
siehe Störungsmeldung
CHAdeMO #142453
100 kW
Ladelog

76 erfolgreiche Ladungen gemeldet, zuletzt am 29.02.2020

vollständiges Ladelog Ladung eintragen
Störungen
Meldung am 22.02.2020
Ausfall Ladesäule #52007, Ladesäule #52008

HPC noch nicht in Betrieb

Störung kommentierenStörung aktualisierenStörung behoben
Öffnungszeiten

Rund um die Uhr nutzbar

Fahrzeuge

Autos

Zweiräder

Lagebeschreibung

Hinter dem Burger King rechts (kleine Schleife fahren)

Ladeweile

Autobahnraststätte

Allgemeine Hinweise

Ausschließlich mit App zu bedienen. Probleme mit der Mobilfunkverbindung mit O2 möglich.

warning Ein Problem melden
Anzeige

6 Kommentare zu E.ON Brokenlande Ost Großenaspe

  1. Es scheint Probleme mit CCS und Chademo zu geben. Es werden immer wieder Störungen gemeldet, die durch Typ2 Ladungen wieder als "behoben" markiert werden. Aus meiner Sicht und Stand Frühjahr 2018 ist diese Säule alles andere als zuverlässig einzuplanen.

  2. Diese Ladesäule scheint weiterhin, zumindest für CCS Lader, ein Glücksspiel zu sein. Die Hälfte der Ladungen klappt. Zumindest scheint es so, als reagiert E.ON auf die Meldungen und die Säule ist zwischendurch nutzbar.
    Ein Softwareupdate soll laut E.ON in Vorbereitung sein und Besserung bringen. (Stand: August 2018)

  3. Sagt mal, E.on......was ist denn in Euch gefahren?
    Ich hatte durchaus mitbekommen, dass die Säule ab heute wohl kostenpflichtig wäre. Was ja auch ok ist. Aber es geht nur mit App. Und eine solche benötigt nun mal zwingend eine mobile Internetverbindung. Mit O2 war ich leider aufgeschmissen. Das ist natürlich echt durchdacht.
    Eure eigenen Preise mit Euren E.om-Drive-Varianten mögen ja noch einigermaßen vertretbar sein, aber einen Pauschalpreis pro Ladevorgang zu nehmen, das ist ein Tritt in den Unterleib für alle Leute, die es nicht so dicke haben, mit einem e-tron, EQC, Tesla, Kona 64 vorfahren zu können. Wer mit kleinem Akku unterwegs ist wie Ioniq, Golf, Leaf oder Zoe ist dann eben der Verlierer in der E-Mobilität, der die Zeche für alle zahlt?

    Ich habe nichts gegen einen fairen Preis. Absolut nicht! Aber hier scheitert es ja allein schon daran, dass eine App her muss, die mangels Internetverbindung leider nicht arbeiten kann.
    Mal abgesehen davon kann man hier nicht mit Maingau laden. Aufgrund der Tatsache, dass die E.on-Säule in Aalbek mit Plugsurfing funktioniert (hätte, wenn ich den Preis für vergoldeten Strom zu zahlen bereit gewesen wäre), gehe ich davon aus, dass das in Brokenlande wohl zu ähnlich dreisten Konditionen möglich gewesen wäre. 15 Euro/Ladung pauschal.....janee, is' klar.....bei einem Ioniq heißt das, dass ich wohl besser wieder auf Benzin umsteigen sollte.

    Und dann noch was, E.on: Bisher musste ich hier nie auf's Display schauen. Jetzt allerdings schon! Und dann stellt man sich doch schon mal die Frage, warum das Display auf Augenhöhe eines Erstklässlers angebracht ist. Was soll sowas bzw. wer designt eine Ladesäule so bzw. wer nimmt so was bei der Übernahme ab? Möchtet Ihr, dass der Kunde jedesmal vor einer E.on-Säule einen Kniefall macht.

    Sorry, unmögliche Infrastruktur, unmögliches Peismödell, uinmögliche Usability, unmöglicher Anbieter. Mich sieht E.on so schnell nicht wieder und bei meinen Routenplanungen werde ich Euch besser ausschließen, weil es vorprogrammiert ist, dass ich entweder hier abgezogen werde oder ggf. sogar überhaupt nicht laden kann. Solche Anbieter sind Saboteure, die der Attraktivität der E-Mobilität nachhaltig schaden.

  4. Das mit dem "Kniefall" scheint eine Spezialität von E-On zu sein. Leider ist es schwierig E-On links liegen zulassen denn auf der Autobahn B 404 nach Berlin ist nur E-ON vor Ort. Der zuständigen Behörde ist es meiner Ansicht vollkommen Gleichgültig was E-ON dort anstellt! Leid tuen mir die Mitarbeiter am Telefon, die ja nichts gegen die Willkür ihres Arbeitgebers machen können. Also liebe E-Fahrer nehmt Rücksicht auf die Menschen an der Hotline, die können nichts dafür. Und auf deinen Hinweis auf Saboteure ist richtig und scheint auch in vielen Städten den Segen der Behörden zu haben, denn so viele Ungereimtheiten können eigentlich keinen normalen Ursprung haben, denn so "Doof" kann man eigentlich nicht sein!!!

  5. E-ON scheint keinen Wert auf Kunden zu legen! An der Autobahn Kiel HH sieht man schon neue Fundament für neue Ladesäulen aus dem Boden wachsen. Warum da noch Geld auszugeben es gibt ja keine öffentliche Stelle, die hier ein kräftiges Bußgeld erhebt, wenn die Säule öfters seinen Dienst versagt.

  6. Säule defekt. Scheint immer wieder mal defekt. Bald kommt ja Ionity direkt daneben.

Schreibe einen Kommentar

Logge dich ein, um einen Kommentar zu hinterlassen. Noch keinen Account? Hier registrieren.