Karte Alt-Mariendorf Berlin
Karte laden

Alt-MariendorfBerlin

SternebewertungSternebewertungSternebewertungSternebewertungSternebewertung
Adresse
Alt-Mariendorf 37
12107 Berlin
Deutschland
Anzeige
ID

#714

Betreiber
E.ON Drive Infrastructure GmbH
Verbund
Kosten

Laden kostenpflichtig

Parken kostenlos

Freischaltung / Bezahlung

Spontanladen (adhoc) ohne vorherige Registrierung ist hier möglich

RFID-Karte (Betreiber / Roaming)

App

Webseite

Mit diesen Angeboten / Ladekarten kann die Ladesäule genutzt werden

MAINGAU Autostrom

Shell Recharge Ladekarte/App

Plugsurfing Ladekarte / App

ADAC e-Charge

EnBW mobility+ Viellader-Tarif

alle passenden Angebote
Anschlüsse
Ladesäule 1 #588
innogy SE
Typ 2 DoseTyp 2 Dose #1663
22 kW (400 Volt, 32 Ampere)
Typ 2 DoseTyp 2 Dose #1664
22 kW (400 Volt, 32 Ampere)
Ladelog

7 erfolgreiche Ladungen gemeldet, zuletzt am 17.07.2022

vollständiges Ladelog Ladung eintragen
Störungen

es liegt keine Störungsmeldung vor

Störungslog Störung melden
Öffnungszeiten

Rund um die Uhr nutzbar

Fahrzeuge

Autos

Zweiräder

Lagebeschreibung

Liegt am Anfang einer mehrspurigen Einbahnstraße auf der linken Seite, also rechtzeitig einordnen.

Ladeweile

Recht gutes spanisches Restaurant Mundo auf der gegenüberliegenden Ecke mit Sicht auf die Ladestelle. Diverse Fastfood-Angebote. Volkspark Mariendorf fußläufig.

Allgemeine Hinweise

Nur ein legaler Parkplatz zum Laden an der Doppelsäule, der zweite fällt unter Haltverbot mit Zusatzzeichen „Be- und entladen frei“

Problem melden Ein Problem melden
Anzeige

2 Kommentare zu Alt-Mariendorf Berlin

  1. Die Position der Ladesäule ist nicht ohne. Entweder man wird beim Einparken angehupt, oder man muß aufpassen, das Linksabbieger einem nicht ins Heck semmeln. Etwas unglücklich ist auch die Position, da man links zur Einbahnstraße stehen muß (mein Anschluß ist auf der Beifahrerseite und somit auch zur Farbahn gerichtet). Bei einem recht kurzen Ladekabel, wie dem meinigen, muß man sich recht ungünstig hinstellen, so dass ggf. der zweite Ladeplatz blockiert wird... wenn denn die Ladeplätze nicht ohnehin von Benzinern zugeparkt sind, trotz absolutem Halteverbot für eben jene.

  2. Nur ein reservierter Stellplatz für zwei Ladeanschlüsse, dahinter ein unregulierter Parkplatz, der maximal für einen Frontlader oder bei Verwendung eines 10m-Kabels geeignet wäre. Davor Haltverbot mit Zusatzzeichen „Be- und Entladen frei“, also eine typische Berliner Fehlleistung mit Unterstützung der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz. Dazu kommt die Position links gleich zu Beginn einer stark befahrenen Einbahnstraße mit schlechten Sichtverhältnissen beim Ausparken. Alles in allem eine Ladesäule, die nicht empfehlenswert ist.

Schreibe einen Kommentar

Logge dich ein, um einen Kommentar zu hinterlassen. Noch keinen Account? Hier registrieren.