E-Golf



Hier findest du die Elektrofahrzeuge der Community. Falls Du selbst ein Elektroauto oder Elektromotorrad besitzt oder vielleicht eines umgebaut hast, stelle es hier den anderen Usern vor.
Besitzer
Heidewibli
Name
E-Golf
Hersteller
VW
Modell
E-Golf
Baujahr
2014
erstellt
28.10.2014
bearbeitet
21.07.2016
Motor
85 kW
Batterien
Hochvolt-Lithium-Ionen-Batterie
Kapazität
24 kWh
Ladegerät
keines
Ich lade an einer blauen CE-Dose + 30m Verlängerungskabel zu meinem Parkplatz + Adapter auf Schuko. Den Sinn der Wallbox sehe ich nicht, v.a. weil der Golfi da und mit dem CCS-Kabel ja leider leider leider auch nur mit 3,6 kW laden kann. Das kann ich aber auch mit dem Ladekabel von Siemens (mit dem Standard-Ladekabel leider nicht, warum auch immer)
Höchstgeschwindigkeit
145 km/h
Reichweite
190 km
Im Gegensatz zum i-MieV, den ich vorher hatte und dessen Nominalreichweite von 160 km meiner Meinung nach etwas utopisch war, denke ich, hier müsste man die angegebenen 190 km tatsächlich schaffen, wenn man umsichtig fährt. Ich kann's schlecht beurteilen, weil meine Touren immer auf dem Berg anfangen und aufhören (875 müM). Ich brauche also beim heimkommen ca. 2,5 kWh extra nur wegen der Höhendifferenz.
Verbrauch
13 kWh/100km
12,6 werden glaub ich angegeben. Wegen meinem "Höhenproblem" (s."Reichweite") habe ich naturgemäss mehr Verbrauch (13,5 über die ersten 5'000 km - warum kann die Kopfzeile von diesem Abschnitt keine Kommas, sodnern rundet ab oder auf?). Die 12,6 halte ich für realistisch.
Das 4-stufige Rekuperationssystem ist noch besser als das schon gute 3-stufige vom i-MieV. Bei dem hatte ich einen ähnlichen Verbrauch, obwohl der einiges leichter und kleiner ist.
Sonstiges
Billigst!
Der Golf ist mein Geschäftswagen. Und ich muss sagen: Bin schon lange nicht mehr so günstig gefahren. Ich finanziere die Leasingrate für den Golf praktisch dadurch, dass ich meinen Diesel-Sharan, den ich auch noch habe, diese 15'000 km pro Jahr NICHT fahre!

Anzeige

Kommentare

eUP_31515 am 30. Oktober 2014 um 16:44
Na, ob Du richtig informiert bist?
Mit CCS-Laden gibt´s mehrere 10kW...aber ein CCS-Kabel kanst Du nicht besitzen - die sind stets fest an der CCS-Ladesäule.Bitte teste mal, über das 230V-Kabel gibt´s keine 3,6kW - wohl nur rund 1,3kW. Über eine WallBox git´s dann 3,6kW. Leider haben eGolf und eUP nur ein Ladegerät und lassen die beiden anderen Phasen ungenutzt.
Mit besten elektrischen Grüßen,
eUP_31515
Heidewibli am 30. Oktober 2014 um 17:34
Bislang war ich der Meinung, es gibt CCS = Typ2, also das Kabel, mit dem man an der Wallbox lädt, und CCS-Combo = Schnelladen. Aber möglicherweise irre ich mich was die Bezeichnung CCS angeht.
Das 230V-Ladekabel mit 16 A bringt doch auch 3,6 kW - bis kurz bevor die Batterie voll ist, dann nimmt deren Stromaufnahme ab.
Ich habe die Batterie vor kuzem fast leergefahren (5km Rest + Notlaufreserven), und nach wengier als 8 Stunden war sie wieder voll. Das wäre mit 1,3 kW nicht gegangen.
Was die Wallbox bringt, erschliesst sich mir nicht ganz. Vielleicht mehr Sicherheit. Meinen i-MieV hatte ich lange Zeit an einer Schuko-Steckdose geladen, bis ich eines Tages den Stecker fast nicht mehr rausbekam, weil an einem PIN inzwischen wieder erkalteter Kunststoff vom Innenleben der Steckdose klebte. Da habe ich sie durch eine blaue CEE-Steckdose ersetzt und einen Adapter gekauft. Ist billiger wie eine Wallbox.
Heidewibli am 21. Juli 2016 um 21:30
Inzwischen bin habe ich den E-Golf knapp 2 Jahre - und über 40'000 km drauf. Da sage noch einer, mit einem E-Fahrzeug kommt man nicht rum

Hinterlasse einen Kommentar