Willst du wirklich so ein E-Auto?? Wieso...?

Re: Willst du wirklich so ein E-Auto?? Wieso...?

Beitragvon chris123 » Mo 2. Mai 2016, 06:48

Ich stand damals auch vor der Frage der Alltagstauglichkeit. Bei uns gab es einen Renault-Händler, bei dem man die ZOE für 4 Wochen (für relativ wenig Geld) leihen konnte. Danach war die Entscheidung klar...
Using Tapatalk
chris123
 
Beiträge: 20
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 12:56

Anzeige

Re: Willst du wirklich so ein E-Auto?? Wieso...?

Beitragvon McBone » Mo 2. Mai 2016, 06:50

Fahre seit gut einem Jahr den GTE. Knapp 20.000 km, ca. 3/4 rein elektrisch, Langstrecke mit Benzin. Das Plugin-Konzept wird hier im Forum nicht gerne gesehen, passt für mich aber perfekt. Fahrt zur Arbeit knapp 10 km pro Strecke, Schuko-Steckdose in der Garage direkt neben dem GTE, das mitgelieferte Kabel hängt an der Wand, hält nicht auf, macht echt Freude!

Und bei Langstrecken bin ich absolut mobil, habe keine Zusatzpausen wegen Laden.

Fahre fast immer elektrisch, super leise, tolles Drehmoment, eben typisch für E-Fahrzeuge. Auf Langstrecke im Hybrid-Modus, spart enorm Benzin, brauche zwischen 4 und 5,5 Liter. Aber ACHTUNG! Ich fahre meist um 130 km/h, da geht der GTE oft ins Segeln oder in den E-Antrieb. Bei hohem Tempo geht der Verbrauch deutlich nach oben.

Thema GTI des Kumpels: Den GTE fahre ich meistens entspannt und freue mich über die Ruhe und den sensationellen Verbrauch. Nervt mich aber jemand auf der Autobahn, dann drücke ich schon mal die GTE-Taste oder ich trete einfach das Strom-/Gaspedal ganz durch, so dass der E-Antrieb zusätzlich aktiviert wird. Der Golf schiebt dann gewaltig nach vorne, die Drängler verschwinden dann dank E-Boost erstaunlich schnell im Rückspiegel ;-). Das macht natürlich schon echt viel Spaß!
McBone
 
Beiträge: 57
Registriert: Fr 2. Jan 2015, 07:18

Re: Willst du wirklich so ein E-Auto?? Wieso...?

Beitragvon Bernd_1967 » Mo 2. Mai 2016, 07:21

McBone hat geschrieben:
Fahre seit gut einem Jahr den GTE. Knapp 20.000 km, ca. 3/4 rein elektrisch, Langstrecke mit Benzin. Das Plugin-Konzept wird hier im Forum nicht gerne gesehen, passt für mich aber perfekt. Fahrt zur Arbeit knapp 10 km pro Strecke, Schuko-Steckdose in der Garage direkt neben dem GTE, das mitgelieferte Kabel hängt an der Wand, hält nicht auf, macht echt Freude!

Und bei Langstrecken bin ich absolut mobil, habe keine Zusatzpausen wegen Laden.

Fahre fast immer elektrisch, super leise, tolles Drehmoment, eben typisch für E-Fahrzeuge. Auf Langstrecke im Hybrid-Modus, spart enorm Benzin, brauche zwischen 4 und 5,5 Liter. Aber ACHTUNG! Ich fahre meist um 130 km/h, da geht der GTE oft ins Segeln oder in den E-Antrieb. Bei hohem Tempo geht der Verbrauch deutlich nach oben.

Thema GTI des Kumpels: Den GTE fahre ich meistens entspannt und freue mich über die Ruhe und den sensationellen Verbrauch. Nervt mich aber jemand auf der Autobahn, dann drücke ich schon mal die GTE-Taste oder ich trete einfach das Strom-/Gaspedal ganz durch, so dass der E-Antrieb zusätzlich aktiviert wird. Der Golf schiebt dann gewaltig nach vorne, die Drängler verschwinden dann dank E-Boost erstaunlich schnell im Rückspiegel ;-). Das macht natürlich schon echt viel Spaß!



DAnke für die Infos! So würde ich den e-Golf (Variant?) dann auch fahren. Als Spar-Hybrid und nicht als e-GTI !
Leider hatte man mir in Wolfsburg den GTE als e-GTI schmackhaft machen wollen, so dass mir das gar nicht gefiel.
Wenn man ihn so fährt wie Du, macht das für mich Sinn.
Dachte zuerst, ich bräcuhte einen Diesel-hybrid. Dann habe ich mal nachgerechnet.
Wenn sich ein Diesel erst nach meinetwegen 20.000km lohnt, als Diesel-Hybrid würde er sich erst ab mind. 40.000km gegenüber dem Benziner-Hybrid lohnen.
Gte von VW ist eine gute Idee. Vorher kommt noch der e-Golf ins Haus, im April 2017.
e-Golf seit 08.06.2017 (mit CCS und Wärmepumpe)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 1697
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05
Wohnort: Neuerkirch

Re: Willst du wirklich so ein E-Auto?? Wieso...?

Beitragvon kleinerGolf » Mo 2. Mai 2016, 07:27

Hm wieso VW? Weil er mir einfach gefällt :lol: Und moment jetzt kommts: Der hat so schöne blaue Streifen :lol:

Ne ernsthaft, ich finde den Golf an sich echt flott. Möchte mir nicht ein Auto zulegen um aufzufallen sondern weil es eben meine Zwecke bestmöglichst erfüllen soll.

Hat sich schonmal jemand die Mühe gemacht eine Vergleichsrechnung aufzustellen? Versicherung, Wartung und eben (bei normalen Autos) Steuer :P und so ca die Verbrauchskosten mit eingerechnet? Habe ich sonst noch Kosten übersehen die man beachten muss?

Bzgl Aktionsradius. Habe mir nochmal die letzten Monate gedanklich nachvollzogen und überlegt wann ich wie weit gefahren bin. Es war fast nur Kurzstrecke (zw. 5-15km) und wenn etwas länger dann war das geplant.

Wie läuft das eigentlich mit den öffentlichen Steckdosen? Wenn ich jetzt zB beim Media Markt ums Eck bin, Auto eingesteckt und dann kommt jemand anderes der hin möchte. Kommt es da nicht vor das Fremde einem das Auto ausstecken und sich selbst anstöpseln? :o Oder das der Stellplatz eben den ganzen Tag immer belegt ist vom selben der in der Nähe arbeitet...

Bei uns im Ort gibts auch freie Steckdosen, allerdings nur Schuko. Gibt es bei den Akkus etwas zu beachten bzgl der Ladung, ich habe immer noch etwas im Hinterkopf das man wenn es geht nicht wegen einer kurzen Ladezeit einstecken sollte weil der Akku sonst leidet. Bin es von meinem Handy jetzt schon gewöhnt von Stecker zu Stecker zu hüpfen :lol:
kleinerGolf
 
Beiträge: 7
Registriert: So 1. Mai 2016, 20:59

Re: Willst du wirklich so ein E-Auto?? Wieso...?

Beitragvon vonGestern » Mo 2. Mai 2016, 10:57

kleinerGolf hat geschrieben:
Hey,

Danke schonmal für eure Infos. Bin aus dem Stuttgarter Raum wohne im Landkreis BB, also alles Hügel um mich rum.
...
Die Idee mt dem Mietwagen klingt gut, gibt es hier Erfahrungen ob einem der VW Dealer entgegenkommt wenn man sich ernsthaft interessiert?
Um es einfach mal zu testen wollte ich einen Smart von car2go leihen, leider liegt mein Wohnort nicht im Einzugsgebiet...



Einige Zwischenbemerkungen von mir:
Vor dem Ausprobieren mit dem E-Smart würde ich sehr warnen!
Ich habe (seit gestern: hatte) 2 E-Autos: den Smart ed und den Ampera. Der Smart ed beschleunigt heftiger, obwohl er etwas weniger KW/Kg hat! Nach wenigen Ampelstarts wirst Du kein anderes Auto mehr fahren wollen, und einen Benziner/Diesel sowieso nicht.
Hügelige Gegend ist übrigens direkt Schlaraffenland für E-Autos: Alle Verbrenner vergeuden Energie bei der Abwärtsfahrt! Im Stadtverkehr abwärts fahren ist jedesmal pure Freude, weil man angezeigt bekommt, wieviel man wieder in die Batterie liefert (bergauf brauchen alle Autos die gleiche Energie). Und im Stau weiß man auch, dass man nichts verbraucht.
Es gibt allerdings EINE Besonderheit beim E-Autofahren:
Man wird automatisch (allmählich) so auf Sparsamkeit getrimmt, dass man sich langsam fragt, warum sich im Winter manche Leute ausziehen, wenn sie ins Auto steigen... und beim Aussteigen sich erst wieder warm anziehen müssen! So was umständliches mache ich nicht mehr. Dafür fahre ich lieber etwas weiter :)
Übrigens: der Ampera kann für Pendler ein reines E-Auto sein! Alle halbe Jahre fragt dann das Auto, ob es mal kurz den Verbrenner laufen lassen darf (damit nichts einrostet). Zur Zeit gibt es den als Schnäppchen! Warum soll es denn ein VW sein?
Viele Grüße
vonGestern
Erstauto: Smart ed mit E-Kennzeichen.
Zweitauto für Urlaube ist noch Diesel.
Benutzeravatar
vonGestern
 
Beiträge: 139
Registriert: Di 18. Sep 2012, 15:24
Wohnort: Rosenheim

Re: Willst du wirklich so ein E-Auto?? Wieso...?

Beitragvon trumph25 » Mo 2. Mai 2016, 12:28

Also ich kann deine Frage (Thema des Threads) verstehen. War bei mir nicht anders.
Ich habe mir wirklich mehrere Monate überlegt, welches Fahrzeug für mich das passende (BEV, PHEV, BEV mit Rex) wäre.

In der engeren Auswahl standen für mich dann im Endeffekt der e-golf, der GTE und ein i3.
Nun fahre ich seit 2 Wochen den GTE und bin sehr zufrieden. Ausschlaggebend für den GTE waren für mich mein Fahrprofil, welches großteils nur Kurzstrecken bis 50km hin und zurück umfasst, das sportliche Aussehen, ein tolles Angebot meines VW Händlers und meine derzeitige Wohnsituation. Ich wohne in einer Wohnung und mache mir nun mit meinem GTE die Mühe, von meinem Balkon bei jedem Ladevorgang ein ca. 7 Meter langes Verlängerungskabel zu meinem Parkplatz zu legen, um dann dort zu laden. Die anderen beiden Fahrzeuge sind für mich beinahe alleine aus diesem Grund von meiner Liste gefallen, da die Ladedauer mit 230V/10A einfach zu lange ist und der GTE in ca. 3h voll geladen ist.

Für mich ist der GTE nun der optimale Übergang zum BEV. Ich sammle Erfahrung bezgl. der elektrischen Reichweite bei den verschiedenen Witterungen, lerne viele Stromtankstellen in der Umgebung kennen und kann auch gewisse Vorteile der E-Mobilität bei uns in der Umgebung nutzen (zB gratis Parken in der Kurzparkzone).

Natürlich schleppt man mit einem PHEV jede Menge unnützes Gewicht mit, hat trotzdem noch Ölwechsel usw. aber wie gesagt, zum Einstieg in die E-Mobilität toll. :)
trumph25
 
Beiträge: 61
Registriert: Di 16. Jun 2015, 16:41

Re: Willst du wirklich so ein E-Auto?? Wieso...?

Beitragvon Cavaron » Mo 2. Mai 2016, 13:32

kleinerGolf hat geschrieben:
Hm wieso VW? Weil er mir einfach gefällt :lol: Und moment jetzt kommts: Der hat so schöne blaue Streifen :lol:

Wenn man wegen persönlicher Präferenz / Geschmack / Lebensfreude die Ökonomie vernachlässigen will, dann ist das vollkommen ok. Was man unbedingt möchte, soll man sich holen. Man lebt nur einmal ;)

kleinerGolf hat geschrieben:
Hat sich schonmal jemand die Mühe gemacht eine Vergleichsrechnung aufzustellen?


Ich habe die angehängte Tabellenkalkulation vor ein par Jahren im elweb gefunden. Benzinpreise waren damals noch andere als heute - kann man anpassen. Man spart trotzdem noch genug:
Dateianhänge
Wirtschaftlichkeitsrechner.ods
(9.41 KiB) 139-mal heruntergeladen
Cavaron
 
Beiträge: 1535
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Re: Willst du wirklich so ein E-Auto?? Wieso...?

Beitragvon iRalf » Mo 2. Mai 2016, 14:23

Die Tabelle ist auf jeden Fall super. Danke dafür :)
Never look back, just go forward.
Benutzeravatar
iRalf
 
Beiträge: 20
Registriert: Do 21. Jan 2016, 09:55
Wohnort: Berlin

Re: Willst du wirklich so ein E-Auto?? Wieso...?

Beitragvon CyberChris » Mo 2. Mai 2016, 17:48

Ich möchte mich der Meinung zum GTE anschließen. Er ist wie alle PHEVs die optimale Möglichkeit in die eMobilität einzusteigen, und zwar ohne Risko oder Nutzungseinschränkungen. Ich hatte auch über ein BEV nachgedacht aber mir ist relativ schnell klar geworden das das aktuell aufgrund der Anzahl der Ladepunkte und der ~150KM Reichweite für mich derzeit nicht praktikabel ist. Nach jetzt 8 Monaten GTE würde ich das auch immer noch so sehen. Künftige eFahrzeuge wie mit ~300KM Reichweite wie Model 3 oder eAmpera werden das Gewicht allerdings zugunsten der BEVs verschieben, da bin ich mir sicher.

Auch wenn der GTE als sportlich beworben wird, auch bei mir zeigt sich das man normalerweise eher dazu tendiert ihn ökonomisch zu fahren.

Hier wurde dazu geraten mal mit dem eGolf neben dem GTI an der Ampel zu starten. Davon würde ich abraten :? . Zwar haben eFahrzeuge auf Grund des hohen Drehmoments beim Start einen Vorteil und es fühlt sich toll an. Aber die meisten lassen sich da wohl auch täuschen weil sie eher vorher Fahrzeuge der Typischen 90-115 PS Klasse gefahren sind. Wer schon mal einen GTI/R/R32/S3 besessen hat weis das der Vorteil nur beim Start besteht, nach ein paar Metern merkt man dann das auch 115 elektrische PS nur 115PS sind und der GTI/R/R32/S3 fährt an einem vorbei.

Der Themenstarter fragte nach einem günstigen Auto. Da sehe ich zur Zeit eher das Problem. Wirklich sparen tut man durch ein (neues) PHEV/BEV z.Zt. eher nicht. Für Gebrauchtwagen mag das nochmal anders aussehen, da muss halt jeder seine eigene Rechnung aufmachen. Für mich war eher der Spaß an neuer Technologie und am Fahren der Grund ihn zu Kaufen.

Grüße,
Christian
Benutzeravatar
CyberChris
 
Beiträge: 347
Registriert: Do 23. Jul 2015, 19:46

Re: Willst du wirklich so ein E-Auto?? Wieso...?

Beitragvon e-golfer » Mo 2. Mai 2016, 18:25

Wie hat mal jemand so schön geschrieben: "In der Stadt an der Ampel macht es richtig Spass, vor allem wenn nach 100m die anderen genervt mit 70 vorbeistechen" ;)
Ich wurde nur einmal von einem GTI an der Ampel geschlagen, mit den orginal Conti-Spritsparreifen auf nasser Fahrbahn.....
e-Golf macht süchtig und hat bis zum Car-Net Chaos Ende September 2015 Bild verbraucht
Benutzeravatar
e-golfer
 
Beiträge: 613
Registriert: So 2. Nov 2014, 20:39
Wohnort: Sindelfingen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu VW Golf GTE

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste