VW Golf GTE vs Zoe

VW Golf GTE vs Zoe

Beitragvon Zoe57 » Di 14. Apr 2015, 14:13

Unser :D VW E-Mobil Händler hat uns für ein WE einen Golf GTE zur Probefahrt zur Verfügung gestellt.Haben zuvor noch keinen echten Plugin Hybrid gefahren und fahren z.Zt.nach vielen Jahren VW nun eine Zoe.Bei der Probefahrt ging es uns darum zu prüfen wie ein Plugin Hybrid zu unserem Fahrprofil paßt.Bei uns werden die Kurzstrecken fast außschließlich mit der Zoe gefahren.
Gelegentlich auch mal Strecken von 150-160 Km am Stück - bei entsprechenden Temperaturen auch kein Problem.Unsere Kurzstrecken sind in der Regel unter 40 Km und damit auch mit dem Golf GTE zu bewältigen-warum dann kein Hybrid ?
Der Golf ist ein tolles Fahrzeug.Top verarbeitet und im Gegensatz zur Französin mit allen erdenklichen Extras auszustatten.Besonders das Ponoramadach oder auch Ledersitze vermissen wir schon bei der Französin.Der Golf ist ein sehr agiles Fahrzeug und macht sehr viel Fahrspaß was sich bei entsprechender Nutzung allerdings auch reichlich im Spritverbrauch niederschlägt.Als Emobil fährt er sich eher unspäktakulär.Je nach Topografie und Geschwindigkeit sind echte 40 Km rein elektrisch möglich.Rekuperation,Freilauf,Kombination mit dem DSG Getriebe-alles sehr gut gelöst.
Durch die Anschaffung des GTE könnte bei uns auf den jetzt noch hin und wieder notwendigen zusätzlichen Verbrenner verzichtet werden.Dem wirklich hohen Anschaffungspreis steht dann entgegen das nur noch ein Fahrzeug unterhalten werden muß und die monatliche Batteriemiete entfällt.Aber unsere Französin besticht auch heute noch im Vergleich zu dem Golf mit fast vergleichbarem Platzangebot und hoher Laufruhe.Wir werden nun mal rechnen und ein paar Nächte drüber schlafen.....
V.G.Zoe57
Zoe57
 
Beiträge: 170
Registriert: So 20. Okt 2013, 23:18

Anzeige

Re: VW Golf GTE vs Zoe

Beitragvon Tho » Di 14. Apr 2015, 14:21

Rechnet sich das wirklich? Im Bezug auf Wertverlust der Zoe und Wertverlust eines neuen GTE kann ich mir das nicht wirklich vorstellen.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5612
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: VW Golf GTE vs Zoe

Beitragvon eDEVIL » Di 14. Apr 2015, 14:25

Wenn Zoe für die Strecken gut gereicht hat, sehe ich da kaum einen Grund für einen Wechsel.

Wa wurde denn noch mit dem verbrenner gefahren?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11201
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: VW Golf GTE vs Zoe

Beitragvon ChrisZero » Di 14. Apr 2015, 16:53

Vielleicht als alternative einen ampera/Volt als Vorführer...bekommst du um 25000, noch lange Garantieauf den aAkku und der Grossteil des wertverlustes ist bereits erledigt.
Dafür dass der Volt nicht so schnell beschleunigt ( obwohl im e- modus sogar noch besser als der gte), hat er den größeren Akku.

Grüße Chris
C-Zero 2012-2016
Chevy Volt ab 2013
i3rex (schnellAC/DC) ab 2016
..bereits 150k km el. gef. (in der Fam. 350k km)

4,6 kWp PV (seit 2014)........20m2 Therm.Solar und Erd-WP (seit 1999).....5000l Regenw.anl. für Waschm., WCs und Gartenbew. (seit 2000)
Benutzeravatar
ChrisZero
 
Beiträge: 624
Registriert: So 3. Nov 2013, 23:40
Wohnort: Burgenland, Ostösterreich

Re: VW Golf GTE vs Zoe

Beitragvon mitleser » Di 14. Apr 2015, 18:07

Seh ich genauso wie meine drei Vorredner.
Oder so weitermachen wie bisher und in einzwei Jährchen auf ein gebrauchtes S oder noch später auf Model 3 umsteigen.
Ioniq seit 05/2017 -> geile Karre :!: noch dazu 0 Probleme >15tkm
Model3Tracker| Germany: Regular (Store before unveil): MODEL 3 SB | AWD | Black | 18 Aero | PUP |AP
Benutzeravatar
mitleser
 
Beiträge: 1325
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 22:46
Wohnort: Wuppertal

Re: VW Golf GTE vs Zoe

Beitragvon PSD22G8 » Di 14. Apr 2015, 19:26

Tho hat geschrieben:
Rechnet sich das wirklich? Im Bezug auf Wertverlust der Zoe und Wertverlust eines neuen GTE kann ich mir das nicht wirklich vorstellen.

warum glaubst du das der gte einen höheren Wertverlust haben wird?

ZOE57 möchte aus zwei Autos eins machen. Kommt natürlich auf die gefahrenen strecken an, wenn 80% City der Rest mittlere bis längere Distanzen sind, ist der gte das Fahrzeug wo man sich nicht immer Gedanken hinsichtlich der Reichweite (sommer/winter) machen muss.
PSD22G8
 
Beiträge: 157
Registriert: Do 1. Jan 2015, 23:03

Re: VW Golf GTE vs Zoe

Beitragvon Tho » Di 14. Apr 2015, 20:33

Ich denke das es sich rein kostenmäßig nicht lohnt die Zoe jetzt zu verkaufen und einen GTE zu kaufen um ein Fahrzeug einzusparen. Da wird der weiterbetrieb des vorhandenen Autos billiger sein.
Wenn man den GTE haben möchte, warum nicht. Ich glaube nur nicht das es billiger ist. ;)
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5612
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: VW Golf GTE vs Zoe

Beitragvon midimal » Di 14. Apr 2015, 20:39

Zoe57 hat geschrieben:
Unser :D VW E-Mobil Händler hat uns für ein WE einen Golf GTE zur Probefahrt zur Verfügung gestellt.Haben zuvor noch keinen echten Plugin Hybrid gefahren und fahren z.Zt.nach vielen Jahren VW nun eine Zoe.Bei der Probefahrt ging es uns darum zu prüfen wie ein Plugin Hybrid zu unserem Fahrprofil paßt.Bei uns werden die Kurzstrecken fast außschließlich mit der Zoe gefahren.
Gelegentlich auch mal Strecken von 150-160 Km am Stück - bei entsprechenden Temperaturen auch kein Problem.Unsere Kurzstrecken sind in der Regel unter 40 Km und damit auch mit dem Golf GTE zu bewältigen-warum dann kein Hybrid ?
Der Golf ist ein tolles Fahrzeug.Top verarbeitet und im Gegensatz zur Französin mit allen erdenklichen Extras auszustatten.Besonders das Ponoramadach oder auch Ledersitze vermissen wir schon bei der Französin.Der Golf ist ein sehr agiles Fahrzeug und macht sehr viel Fahrspaß was sich bei entsprechender Nutzung allerdings auch reichlich im Spritverbrauch niederschlägt.Als Emobil fährt er sich eher unspäktakulär.Je nach Topografie und Geschwindigkeit sind echte 40 Km rein elektrisch möglich.Rekuperation,Freilauf,Kombination mit dem DSG Getriebe-alles sehr gut gelöst.
Durch die Anschaffung des GTE könnte bei uns auf den jetzt noch hin und wieder notwendigen zusätzlichen Verbrenner verzichtet werden.Dem wirklich hohen Anschaffungspreis steht dann entgegen das nur noch ein Fahrzeug unterhalten werden muß und die monatliche Batteriemiete entfällt.Aber unsere Französin besticht auch heute noch im Vergleich zu dem Golf mit fast vergleichbarem Platzangebot und hoher Laufruhe.Wir werden nun mal rechnen und ein paar Nächte drüber schlafen.....
V.G.Zoe57


Schon mal den Outlander Plugin gefahren?
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5922
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: VW Golf GTE vs Zoe

Beitragvon PSD22G8 » Di 14. Apr 2015, 22:41

Tho hat geschrieben:
Ich denke das es sich rein kostenmäßig nicht lohnt die Zoe jetzt zu verkaufen und einen GTE zu kaufen um ein Fahrzeug einzusparen. Da wird der weiterbetrieb des vorhandenen Autos billiger sein.
Wenn man den GTE haben möchte, warum nicht. Ich glaube nur nicht das es billiger ist. ;)

ok, jetzt verstanden ;) ich habe keine Ahnung wie der Zoe als gebrauchter weg geht. das Thema kenne ich vom Prius sehr gut wo meistens nur ein Umtausch mit Toyota die schnellste Lösung ist. Ansonsten muss man immer lange inserieren.

Für mich wäre z.B. der Ampera keine Lösung, wenn überhaupt dann der Outi aber SUV in der City. :?: habe mal für 2 Wochen als Leihwagen einen Q5 gehabt. Das war das erste Auto wo ich mich geschämt habe, vor allem in den Parkhäusern in der City war das eine qual. Es wird in Zukunft zwar den 2 er Active sports tourer BMW (30 km) als plug in geben aber da ist das Konzept von Audi oder VW das bessere mit den ca. 40 km (=ca. 7 kWh netto Kapazität)

Mein Wunsch wäre ein Fahrzeug in der Dimension der b klasse oder A3 als Kombi mit einer akkukapazität von 10-12 kWh (netto) und einem 7,4 - 11 kW on board lader + 1,4 tfsi und manueller reku. Das wären echte 50 km egal ob Winter mit Heizung oder mit AC im Sommer
PSD22G8
 
Beiträge: 157
Registriert: Do 1. Jan 2015, 23:03

Re: VW Golf GTE vs Zoe

Beitragvon Zoe57 » Mi 15. Apr 2015, 00:33

@Tho,beim Gollf GTE käme ein Vorführwagen o.ä.in Betracht-dann sind die ersten 8-10.000 Euro Verlust schon weg ;) .Outlander habe ich noch nicht gefahren - ist aber für den geplanten Einsatz zu groß.Die Größe der Zoe oder Golf ist ideal.Ampera oder Prius kommen nicht in Frage.Die gefallen uns einfach nicht / Geschmackssache.Wie hoch der Verlust bei der Zoe ist wird sich noch zeigen müssen,mal abwarten.Der Golf GTE ist aber auch nicht gerade der Verkaufsschlager-wird er doch bereits von den Händlern bereits mit ordentlichem Nachlässen angeboten.Uns war aber besonders aufgefallen das der Golf GTE eine hervorragende Verarbeitung hat - kein Vergleich mit allen oben genannten Fahrzeugen.Auch ein begutachteterTesla war da eher Mittelmaß-aber der fällt eh allein aus finanziellen Gründen raus ;)
V.G.Zoe57
Zoe57
 
Beiträge: 170
Registriert: So 20. Okt 2013, 23:18

Anzeige

Nächste

Zurück zu VW Golf GTE

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Kevin Gelato und 2 Gäste