VW Golf GTE elektr.Verbrauch und Reichweite

Re: VW Golf GTE elektr.Verbrauch und Reichweite

Beitragvon Karlsson » Do 25. Jun 2015, 09:59

PSD22G8 hat geschrieben:
Der phev ist für meine streckenprofile, weil ich die Möglichkeit habe Zuhause und in der Arbeit laden zu können als Single Fahrzeug im Haushalt ideal.

Verstehe ich absolut. Bei mir ist es der Zoe ja auch nur geworden, weil wir 2 Autos haben.
Mit nur einem Auto hätte ich entweder den Ampera unter dem Protest meiner Frau (Kofferraum passt nicht zur Familienplanung, teuer, keine AHK) gekauft oder ihren Wünschen nachgegeben und einen Focus oder Octavia Kombi in konventionell genommen.

PSD22G8 hat geschrieben:
Damit meine ich Stadtverkehr wo ich nur Stop&go fahre. Ich habe z.B. Auf einer Strecke mit einer Distanz von 6-8 km nie unter 20 kWh auf 100. Mit einem Verbrenner habe ich auf der gleichen Strecke 13-17 Liter im Schnitt gebraucht wo andere von 9-11 beim gleichen Auto Sprachen.

Mein lieber Herr Gesangsverein! Hast Du da auch noch viele Steigungen drin?
Ich hab den Zoe ja jetzt erst 2,5 Wochen angemeldet, aber da zeigt sich bei mir schon, dass er in der Stadt besonders sparsam ist mit 11-13kWh (zur Arbeit 8km Stadtverkehr). Am WE waren wir dagegen auch ein Stück auf der Autobahn unterwegs und da ging auch mit ökonomischen 96km/h der Verbrauch im Schnitt hoch auf über 15kWh.
Vor der Rückfahrt hab ich den BC genullt und wir sind erstmal 35km Bundesstraßen mit so 100km/h gefahren - der Verbrauch ging mit 17,5 kWh los.
Im weiteren Verlauf war die Autobahn dann gesperrt und auf der Ausweichstrecke hatten wir einen LKW vor uns und konnten meist nicht über 80km/h fahren => da fiel der Schnitt rapide, so dass wir nach 100km dann bei 13 kWh/100km lagen.

Aber zur Topografie muss ich auch sagen, dass der erste Teil schon ein bisschen hügelig war, der weitere dann eher flach. Und beim Stadtverkehr geht das bei mir um Hannover - also Berge haben wir hier keine.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12587
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

Re: VW Golf GTE elektr.Verbrauch und Reichweite

Beitragvon PSD22G8 » Do 25. Jun 2015, 12:38

Die 20 kWh betrifft nur den Wert 1 D.h. Letzte Distanz.

Der Durchschnitt über alles dürfte mit wintereinsatz bei 13-16 liegen.
Aktuell fahre ich immer mit 12-16 kWh auf 100 km.

Das was mich wundert ist das viele die einen BEV haben oft einen Verbrenner als Zweitwagen haben. Das aber nicht offen ansprechen. Natürlich gibt es auch viele die mit nur einem BEV zurecht kommen. Da muss aber die bessere Hälfte mitspielen, meine ist schon genervt wenn ich wegen einer Ladesäule 500 Meter weg parke.
PSD22G8
 
Beiträge: 157
Registriert: Do 1. Jan 2015, 23:03

Re: VW Golf GTE elektr.Verbrauch und Reichweite

Beitragvon trumph25 » Do 25. Jun 2015, 12:51

PSD22G8 hat geschrieben:
Das was mich wundert ist das viele die einen BEV haben oft einen Verbrenner als Zweitwagen haben. Das aber nicht offen ansprechen. Natürlich gibt es auch viele die mit nur einem BEV zurecht kommen. Da muss aber die bessere Hälfte mitspielen, meine ist schon genervt wenn ich wegen einer Ladesäule 500 Meter weg parke.


:lol:
Ich hätte mir auch schon als Hauptwagen ein BEV zugelegt, wenn es da nicht eine bessere Hälfte geben würden, die das Auto auch benutzt (wir haben nur ein gemeinsames) und sicher nicht an einer Ladesäule parkt, wenn ihre eigentliche Destination noch 500 Meter entfernt ist... :P

Somit, bin ich/wir noch immer am überlegen den GTE anzuschaffen...
trumph25
 
Beiträge: 61
Registriert: Di 16. Jun 2015, 16:41

Re: VW Golf GTE elektr.Verbrauch und Reichweite

Beitragvon Karlsson » Do 25. Jun 2015, 13:18

Bei uns geht das mehr um Fernstrecken 500km aufwärts (selten) oder auch nur 300km (häufiger), die auch aber mal eben schnell zurückgelegt werden sollen.
Meine Frau empfindet das Elektroauto als kompliziert, langsam und unzuverlässig - bzw die Infrastruktur unzuverlässig. Und da hat sie ja auch recht mit der Infrastruktur.
Wobei sie dann auch zugeben musste, dass das für den Alltag ja keine Rolle spielt, wenn sie über Nacht Zuhause zuverlässig laden kann und den Tag über in der Regel auf keine weitere Ladung angewiesen ist.
Ich hab bislang zwar fast nur öffentlich geladen, das aber auch nur, weil es ja fast immer kostenlos war und ich es auch ausprobieren wollte.
Sobald das mehr kostet als Zuhause, lassen wir das aber sofort bleiben, wenn wir nicht drauf angewiesen sind.

Was wirklich als Punkt bleibt, sind halt Fernstrecken.
Das ist natürlich individuell sehr verschieden. Bei uns sind Freunde und Familie halt recht verstreut und wir fahren im Urlaub auch gerne an Ziele, die nur mit dem Auto gut zu erreichen und >500km oder auch >1000km weg sind.
Andere haben Freunde und Familie vielleicht komplett vor Ort und nehmen für den Urlaub eh immer das Flugzeug oder fahren auch gar nicht weg.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12587
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: VW Golf GTE elektr.Verbrauch und Reichweite

Beitragvon PSD22G8 » Sa 27. Jun 2015, 20:31

so jetzt haben wir es tatsächlich raus. Das weibliche Geschlecht hindert uns mit der E-Mobilität :D Fängt ja ganz oben in der Hierarchie an die Muddi hat was von 1 Mio. E-Autos gesprochen gehabt. Ich glaube, zu dem Zeitpunkt hatte Sie selber noch keine Ladesäule gesucht und selber mal angestöpselt. Spaß bei seite natürlich gibt es auch Damen mit BEV habe letztens eine in einem weinrotem Tesla gesehen. Sie hat sehr glücklich raus geschaut.

Wie bereits geschrieben, wenn es ein Einzelfahrzeug im Haushalt ist, hat man mit einem BEV Konfliktpotenzial. Ich denke z.B. an solche Momente wie z.B. Sie kommt Samstags von der Arbeit heim, ich den Akku bei 20% leer gefahren das Fahrzeug schnuckelt gerade, der Tag war so anstrengend ich möchte jetzt shoppen gehen, ja wohin? zum Outlet in x km Entfernung.
Schatz das geht gerade nicht der Akku ist leer.......... ich brauche noch eine Stunde :twisted: Das was danach kommt schreibe ich lieber nicht.

Alleine wenn eine Ladesäule belegt ist und ich die nächste in einem km Entfernung anfahren möchte, habe ich schon Konfliktpotenzial :D obwohl die Laufstrecke in die City von beiden Säulen identisch ist. Es ist immer so wie wenn rechts Öko :twisted: links Ökoengel :tanzen: . Schön wenn beide das gleiche Interesse haben :D Was aber Ihr total gefällt ist der leise Antrieb die Ruhe im AUto usw. usw. Es wird Zeit für Induktionsladung zumindest in der Garage!
PSD22G8
 
Beiträge: 157
Registriert: Do 1. Jan 2015, 23:03

Re: VW Golf GTE elektr.Verbrauch und Reichweite

Beitragvon fbitc » Sa 27. Jun 2015, 20:42

komisch, meine Frau kommt wunderbar mit Ihrem Leaf klar.
Grüße Frank
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3737
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: VW Golf GTE elektr.Verbrauch und Reichweite

Beitragvon redvienna » Sa 27. Jun 2015, 21:29

Weitere Reisen mit 500 oder gar 1000 km sind kein Problem wenn der Wagen ein Tesla ist und die Supercharger am Weg liegen. MIete ab 99 Euro am Tag.

Sobald es die 1000 km Batterie gibt braucht man auch keine Ladesäulen mehr !

Kaum ein Mensch fährt mehr als 700 / 800 km am Stück bzw. an einem Tag. ;)
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5880
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: VW Golf GTE elektr.Verbrauch und Reichweite

Beitragvon motoqtreiber » Mi 1. Jul 2015, 19:19

Bin ich also nicht der einzige mit dem WAF Problem. Woman acceptance factor.
Deswegen wird es vermutlich eher ein etron oder GTE.

Ich plädiere mal für einen separaten WAF Thread...
Ciao,
motoqtreiber

(Dieses Jahr wird es ein VW e-up, Golf GTE, i3Rex oder ...) -> Es wurde ein etron!
motoqtreiber
 
Beiträge: 320
Registriert: Do 21. Nov 2013, 23:40
Wohnort: Erlangen

Re: VW Golf GTE elektr.Verbrauch und Reichweite

Beitragvon PSD22G8 » Mi 1. Jul 2015, 21:54

:D :D

Man darf nicht von einzelnen auf alle verallgemeinern :D
Es liegt auch oft an uns Männern wie wir das Thema rüber bringen.

Bei einem BEV hätte ich ein 99% WAF Problem!

ich höre schon auf mit dem trollen :D Also, bei einem PHEV wie dem GTE oder dem e-tron macht man bei einem Single Fahrzeug im Haushalt schon mal nichts falsch. Der e-tron hat natürlich das ansprechendere Design. Man kommt mit beiden Fahrzeugen ohne irgendwelche Eskapaden und Zwischenhalt bei den meisten Zielen in Deutschland an, egal wo man los fährt. Wenn man mit 180-200 km/h unterwegs ist, ist schon nach 450 km Schluss. Bei normaler Fahrweise schafft man natürlich mehr. Die Beschleunigung vor allem im Bereich von 60-120 km/h macht süchtig.
PSD22G8
 
Beiträge: 157
Registriert: Do 1. Jan 2015, 23:03

Re: VW Golf GTE elektr.Verbrauch und Reichweite

Beitragvon Maverick78 » Do 2. Jul 2015, 07:03

Also meine Frau will einen i3 seit ich den e-Golf habe. Ab und an muss ich auch mein Auto suchen weil die Frau einfach damit los düst. Soweit zu WAF ;)
Maverick78
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu VW Golf GTE

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast