VW Golf GTE, 50km elektrisch, 939km Reichweite

Re: AW: VW Golf GTE, 50km elektrisch, 939km Reichweite

Beitragvon creative-tec » Di 4. Mär 2014, 19:46

Sieht aus wie der typische Huckepackhybrid, einfach zur bestehenden Fahrzeugarchitektur einen E-Motor ans Getriebe flanschen und die Akkus irgendwie reinpfriemeln.
Fertig ist das Auto für die schummel Norm ECE r101 zur Senkung des Normverbrauch.

Ist billiger als ein reines E-Auto weil weniger Akku und ein ausgeklügeltes Zusammenspiel zwischen e-motor und Verbrennungsmotor ist nicht nötig.

Herje und das 17 jahre nach dem ersten Prius.
Schwache Vorstellung.
Benutzeravatar
creative-tec
 
Beiträge: 215
Registriert: So 17. Nov 2013, 09:56

Anzeige

Re: VW Golf GTE, 50km elektrisch, 939km Reichweite

Beitragvon Super-E » Mi 5. Mär 2014, 11:00

So wie ich das verstanden habe kommt jetzt der gleiche Antrieb des GTE auch in den Passat (ab 2015). Hoffentlich auch gleich als Kombi. Da hätten wir ihn dann endlich, das erste KombifamilienPHEV Auto. Ich denke für den Passat ist der auch nicht übermotorisiert.

Insgesammt sollen bis 2018 bis zu 40 Steckermodelle aus dem VW Konzern (dank mqb) kommen. Ich bin ja mal gespannt...
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1229
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Re: VW Golf GTE, 50km elektrisch, 939km Reichweite

Beitragvon Karlsson » Mi 5. Mär 2014, 13:28

Super-E hat geschrieben:
Hoffentlich auch gleich als Kombi. Da hätten wir ihn dann endlich, das erste KombifamilienPHEV Auto. Ich denke für den Passat ist der auch nicht übermotorisiert.

204 PS finde ich 100% übermotorisiert. Und Familie heißt für mich auch gutes Preis/Leistungsverhältnis. Das kann ich mir schwer vorstellen, wo andere Passats nur den 150PS TSI haben, der mit DSG schon kein Schnäppchen ist. Und hier kommt noch mal das komplette Paket des E-Antriebes oben drauf.
Das kann von den Kosten nichts für die Masse werden.
Der BMW RE ist was für die Masse. Technisch einfach und robust. Für einen Kombi könnte der ja etwas stärker sein. Ich fände da einen 2-Zylinder Diesel auch nicht verkehrt. Aber ohne DSG und 150 PS oder Kupplungen oder irgendwas. Einfach nur Strom und Wärme erzeugen. 25-35kW und gut ist.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12546
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: VW Golf GTE, 50km elektrisch, 939km Reichweite

Beitragvon ratzfatz » Mi 5. Mär 2014, 13:52

Karlsson hat geschrieben:
Einfach nur Strom und Wärme erzeugen.


Sehe ich auch so. Mir ist absolut schleierhaft, warum die Heizung elektrisch betrieben wird. Es ist doch wesentlich effizienter, eine herkömmliche Standheizung zu verbauen.
ratzfatz
 
Beiträge: 182
Registriert: Mo 6. Jan 2014, 17:13
Wohnort: Krefeld

Re: VW Golf GTE, 50km elektrisch, 939km Reichweite

Beitragvon Super-E » Mi 5. Mär 2014, 17:00

Karlsson hat geschrieben:
204 PS finde ich 100% übermotorisiert.


Für mich hat der 100PS elektrisch und 150PS im Verbrennermodus. Die 204PS Systemleistung klingen groß, sind aber in der Praxis relativ unbedeutend. Bei einem größeren Akku (100km +) gebe ich Dir recht, dass der Verbrenner kleiner sein sollte und auch könnte. Bei der hier vorliegenden Systemauslegung sind die Arbeitpakete aber klar verteilt. Auf der Autobahn geht dem Akku schnell der Saft aus und der Verbrenner muss daher vollwertig sein. Der 1.4 Liter Motor ist eh schon der kleinste im Passat, auch wenn es den für den Aktuellen auch mit "nur" 125PS gibt. Ggf. wäre natürlich da auch ein Diesel interessant, da er ja bei einigen Anwendern doch einiges an Nutzungszeit hätte.

Ein Passat mit e-Golf Akkupack und 50kW REX wäre natürlich eine tolle Variante, aber die gibts wohl erstmal nicht. Ich bin ja gespannt, ob es auch einen reinen e-Passat geben wird...

Der BMW Rex als Diesel wäre für mich unsinnig.
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1229
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Re: AW: VW Golf GTE, 50km elektrisch, 939km Reichweite

Beitragvon Karlsson » Mi 5. Mär 2014, 17:07

Wenn es was aus dem Regal sein muss - den 1.0 aus dem UP oder 1.2 TDI aus dem Polo Bluemotion.
Scheint mir aber alles zu groß. Der Verbrenner sollte nur ein Stromerzeuger sein und das geht viel kleiner.
Was man sonst im Passat einsetzt ist doch belanglos.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12546
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: AW: VW Golf GTE, 50km elektrisch, 939km Reichweite

Beitragvon creative-tec » Mi 5. Mär 2014, 21:12

Karlsson hat geschrieben:
Einfach nur Strom und Wärme erzeugen.


Zu ineffizient. Nicht umsonst schaltet der Ampera auch den Verbrennungsmotor direkt in den Antrieb.
Der Prius macht das sowieso.

Ein Motor nur zum Strom erzeugen ist technisch bestenfalls eine Notlösung.
Benutzeravatar
creative-tec
 
Beiträge: 215
Registriert: So 17. Nov 2013, 09:56

Re: AW: VW Golf GTE, 50km elektrisch, 939km Reichweite

Beitragvon Karlsson » Do 6. Mär 2014, 10:51

Das stimmt so nicht, denn der Ampera tut das nur ab 113 km/h (oder so ähnlich). Diesellocks erzeugen auch nur Strom und das scheint nicht so schlecht zu laufen.
Natürlich ist die direkte Koppelung weniger mit Verlusten behaftet. Aber der RE soll im Normalfall ja gar nicht gebraucht werden. Es geht nur um Teilstrecken, die man ein oder zweimal im Monat im Schnitt braucht. Und vor allem auch darum, eine Reserve zu haben, bevor man mit einem E-VW mit lächerlichen Lademöglichkeiten in einer lächerlichen Infrastruktur in der Pampa strandet.
Da der RE meist garnicht gebraucht wird, ist es wichtig,dass er möglichst klein, leicht und einfach ist, weil er die meiste Zeit nur überflüssigen Ballast darstellt.
Der RE kann in dieser Form sehr klein sein, weil er nur die mittlere Leistung aufbringen muss und keine Spitzenleistung. Dazu wird keinerlei Getriebe notwendig und das Teil kann an jeder beliebigen Stelle im Auto verbaut werden.
Das ganze ist dann relativ leicht und billig, aber der Nutzen ist riesig.

Der Prius hat übrigens auch keine feste Übersetzung, ein Teil der Leistung geht immer einen elektrischen Weg. Toyota hat hier schließlich ein elektrisches Verspannungsgetriebe realisiert.
Die Arbeitsweise des Ampera im 4. Modus ist identisch.
Interessante Technik, aber es geht auch einfacher und damit vor allem kleiner, leichter und billiger.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12546
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: VW Golf GTE, 50km elektrisch, 939km Reichweite

Beitragvon bm3 » Do 6. Mär 2014, 11:16

Hallo,

bis zu etwa 100km/h scheinen serielle Hybride recht effizient zu laufen. Sieht man jetzt auch wieder am Outlander PHEV.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5567
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: VW Golf GTE, 50km elektrisch, 939km Reichweite

Beitragvon Karlsson » Do 6. Mär 2014, 21:41

Super-E hat geschrieben:
Die 204PS Systemleistung klingen groß, sind aber in der Praxis relativ unbedeutend.

Überhaupt nicht. Zum Beschleunigen stehen die zur Verfügung - nur leider gibts keinen vollen Schluck aus der rein elektrischen Pulle wie beim Ampera.
Aber was sollen denn 150 PS Benzin? Der Ampera hat auch keinen riesigen Akku und da reicht der etwas über 80 PS Benziner vollkommen aus. Ich finds schon eher üppig.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12546
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu VW Golf GTE

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste