Tank regelmaessig leerfahren?

Tank regelmaessig leerfahren?

Beitragvon brzpf » Mo 7. Mär 2016, 18:07

Hallo,

in einem anderen Forum in englischer Sprache wird behauptet, man solle den Tank mindestens alle 6 Monate so leer fahren dass die Warnleuchte angeht. Das sei wohl nötig um die korrekte Funktionsweise des Systems zu erhalten.
Spontan würde ich diese Aussage für hokuspokus halten - oder hat jemand sachdienliche Hinweise bzw. eine Erklärung für diese These? :D

danke!
brzpf
 
Beiträge: 7
Registriert: Di 7. Jul 2015, 04:08

Anzeige

Re: Tank regelmaessig leerfahren?

Beitragvon smart_ninja » Mo 7. Mär 2016, 18:39

Hybridwoodoo würde ich mal sagen :-D
smart-ed EZ 04/2013
Benutzeravatar
smart_ninja
 
Beiträge: 536
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 05:59
Wohnort: Stuttgart

Re: Tank regelmaessig leerfahren?

Beitragvon Robert » Mo 7. Mär 2016, 18:42

Anders formuliert:
Wenn du ein neueres Motorrad 1 Jahr lang unberührt stehen lässt wirst Du massive Probleme mit dem Motorlauf haben. All die Düsen, Nebendüsen usw. haben dann nämlich einen tollen Belag von Spritablagerungen.

Und dann darf ich Dir noch das Stichwort Dieselbakterien liefern.

https://de.wikipedia.org/wiki/Dieselpest
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4328
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Tank regelmaessig leerfahren?

Beitragvon CyberChris » Mo 7. Mär 2016, 19:34

Ich meine das im GTE Handbuch steht das VW der Meinung ist das ein Wartungslauf oder regelmäßiges betanken nicht nötig ist. Der GTE hat auch ein gegenüber einem normalen Verbrenner geändertes Tanksystem, was aber eher damit zu tun hat das der Aktivkohlefilter sättigen könnte wenn der Verbbrenner lange nicht läuft. Daher ist der GTE Tank gasdicht.

Das mit den sich zusetzenden Düsen bei Vergasern ist vermutlich auch ein Problem was bei einem TSI nicht mehr existiert. Wenn da Ablagerungen sind, dann sind die auch schnell wieder weg, Der Einspritzdruck beträgt schließlich ein paar Hundert Bar.

Allerdings sollte man sich vielleicht auch fragen ob der e-Golf nicht die bessere Wahl gewesen wäre wenn man es nicht schafft beim GTE im halben Jahr mal eine Tankfüllung zu verbrennen.

Ich bin auch schon mal 1000KM mit Reserveleuchte rumgefahren, 30 Kilo weniger Ballast :-)

Grüße,
Christian
Benutzeravatar
CyberChris
 
Beiträge: 347
Registriert: Do 23. Jul 2015, 19:46

Re: Tank regelmaessig leerfahren?

Beitragvon palim_palim » Mo 7. Mär 2016, 23:14

CyberChris hat geschrieben:

Ich bin auch schon mal 1000KM mit Reserveleuchte rumgefahren, 30 Kilo weniger Ballast :-)

Grüße,
Christian


Dringende Empfehlung: Den Tank nach Möglichkeit immer zu 100% gefüllt lassen, besonders wenn man den Verbrenner selten bis nie verwendet.
Je mehr Luft im Tank ist, desto größer die "Tankatmung": Bei Temperaturschwankungen öffnet ein Ausgleichsventil; strömt feuchte Luft in den Tank, kondensiert das Wasser, und vermischt sich mit der geringen Menge Kraftstoff. Folge einer Verschlechterung der Kraftstoffqualität: und Korrosion und schlechter Motorlauf.

Außerdem kann ich Aral Ultimate 102 für Wenigfahrer sehr empfehlen, da es sehr langzeitstabil ist, durch den 10%igen Anteil von Ether sehr gut Wasser bindet, dabei jedoch vollständig auf Oxidatationsfördendes Ethanol verzichtet.

Seitdem ich unsere Oldtimer vor dem Einmotten mit Ultimate betanke, springen diese auch nach langer Zeit noch problemlos an.
Nissan Leaf + Renault Twizy + 11,1kWp PV
palim_palim
 
Beiträge: 388
Registriert: Do 27. Aug 2015, 15:30
Wohnort: wild wild west

Re: Tank regelmaessig leerfahren?

Beitragvon CyberChris » Di 8. Mär 2016, 22:32

palim_palim hat geschrieben:
Dringende Empfehlung: Den Tank nach Möglichkeit immer zu 100% gefüllt lassen, besonders wenn man den Verbrenner selten bis nie verwendet. Je mehr Luft im Tank ist, desto größer die "Tankatmung": Bei Temperaturschwankungen öffnet ein Ausgleichsventil; strömt feuchte Luft in den Tank, kondensiert das Wasser, und vermischt sich mit der geringen Menge Kraftstoff. Folge einer Verschlechterung der Kraftstoffqualität: und Korrosion und schlechter Motorlauf.


Im Prinzip hast Du für herkömmliche Fahrzeuge recht. Aber es stimmt nicht für den GTE, schau Dir im "SSP 537 Der Golf GTE" mal den Aufbau den Tanks im GTE an. Der ist nach angaben von VW gasdicht verschlossen. Falls Du vorher noch nie einen GTE betankt hast: man muss beim GTE vor dem Tanken sogar extra einen Schalter betätigen um die Tankbereitschaft herzustellen (sprich die nötigen Ventile öffnen).

Grüße,
Christian
Benutzeravatar
CyberChris
 
Beiträge: 347
Registriert: Do 23. Jul 2015, 19:46

Re: Tank regelmaessig leerfahren?

Beitragvon gtegw » Mi 9. Mär 2016, 17:07

Im Handbuch meines GTE steht, dass VW empfiehlt, den Tank spätestens alle 6 Monate mal bis zum Aufleuchten des Warnlichts leerzufahrend und dann vollzutanken.
Naja, wenn ich nie Benzin tanken müsste, hätte ich ja keinen GTE gebraucht, dann hätte es der e-Golf getan. Spielt also keine Rolle.
gtegw
 
Beiträge: 38
Registriert: Do 14. Jan 2016, 05:52

Re: Tank regelmaessig leerfahren?

Beitragvon brzpf » Fr 11. Mär 2016, 05:06

Tatsache - das steht auch im Bordbuch. Sogar in meinem :)

Das ist ja alles richtig was Ihr sagt - wenn ich nie nachtanken muss hätte es auch ein e-Golf getan.
Diese Betrachtung ist aber nicht ganz korrekt.

Es geht nicht darum dass ich nie nachtanken muss - ich muss auch genug nachtanken. Nur tanke ich nach wenn ich grad drandenke und das E10 grad günstig ist. Ich hab die vergangenen Monate auch schon genug Volumen reingeschüttet - nur habe ich nie damit gewartet bis die Reserveleuchte sichtbar war.
Warum empfehlen die aus dem Norden nun ausgerechnet bei diesem Auto dass man spätestens nach 6 Monaten mal die Reserveleuchte gesehen haben sollte, das verstehe ich nicht.....
Da bin ich aber wohl nicht der einzige :-(

Ich werde mal eine Anfrage beim Hersteller platzieren - auf die letzte habe ich tatsächlich auch eine Antwort bekommen.
Die war zwar alles andere als zeitnah und sie war tendenziell schon unverschämt, aber es war eine Antwort :D
brzpf
 
Beiträge: 7
Registriert: Di 7. Jul 2015, 04:08

Re: Tank regelmaessig leerfahren?

Beitragvon wasserkocher » Fr 11. Mär 2016, 07:09

palim_palim hat geschrieben:
...auf Oxidatationsfördendes Ethanol verzichtet


Wie kommst du darauf, das Ethanol oxidationsfördernd ist? Und wenn ja, für was?
ZOE Q210 seit 28.05.2013. R240 seit 22.07.2016. Model 3 reserviert. EcoUp (CNG) seit 31.08.2017.
wasserkocher
 
Beiträge: 857
Registriert: Sa 5. Jan 2013, 11:36
Wohnort: Oberfranken

Re: Tank regelmaessig leerfahren?

Beitragvon Farogor » Fr 1. Jul 2016, 10:27

Wenn man einen GTE fährt wird man ja schon das eine oder andere Mal auch mit dem Verbrenner fahren sonst wäre der E-Golf sicher besser gewesen.
Aber bis zur Reserve hab ich bisher noch kein Auto runter gefahren, auch keinen reinen Verbrenner.
Farogor
 
Beiträge: 30
Registriert: Mo 20. Jun 2016, 17:28
Wohnort: Nähe Bremen

Anzeige


Zurück zu VW Golf GTE

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste