Starter und Lichtmaschine

Re: Starter und Lichtmaschine

Beitragvon Gulfoss » So 27. Aug 2017, 18:14

Genauso wie Christian es beschrieben hat ist es.

Der Generator ist Anlasser und Lichtmaschine (->Generator) zugleich. Wahrscheinlich "spürt" er gar nicht, wenn er den Motor starten muss, soviel Kraft im Vergleich zu einem konventionellen Anlasser hat er...
A3 e-tron
Gulfoss
 
Beiträge: 162
Registriert: Fr 10. Jul 2015, 17:48

Anzeige

Re: Starter und Lichtmaschine

Beitragvon Heiminmax » Do 31. Aug 2017, 11:09

CyberChris hat geschrieben:
einfallzel hat geschrieben:
Einen Starter hat er.

Zumindest beim A3 e-tron ist damit Starten bei leerer HV-Batterie kein Problem, solange die 12V-Batterie noch genügend Saft hat. Anderenfalls ist lt. Handbuch S. 130 auch Starthilfe (passiv!) möglich und das mit 12V von einem anderen Fahrzeug (Verbrenner), nicht an der Ladestation.


Hast Du da eine Quelle? Dann zeig mal wo der Starter beim A3 sein soll, dann würde er sich nämlich vom GTE unterscheiden. Die 12V Starthilfe bezieht sich nur darauf das die 12V Bordelektronik wieder so viel Spannung hat das die HV Batterie freigegeben werden kann um dann mit dem eMotor den Verbrenner zu starten.

Grüße,
Christian


Wenn er wirklich einen zusätzlichen 12V-Starter hätte, dann sollte das 12V-System stark genug sein, um auch einem Fremdfahrzeug Starthilfe zu geben. Laut Handbuch ist das aber ausdrücklich ausgeschlossen. Daher vermute ich wie Christian, dass die Starthilfe nur die Steuergeräte belebt und sonst nichts. Im Widerspruch dazu steht jedoch der Hinweis auf Seite 260 der GTE-Betriebsanleitung, dass das Starthilfekabel mindestens 25 mm2 haben muss. Das wäre für die Versorgung der Steuergeräte wohl kaum nötig. Oder war dieser Hinweis nur ein Überbleibsel aus der Anleitung der nicht-GTE-Modelle?

Im Zusammenhang mit der 12V-Batterie hätte ich noch einige Fragen:

In der Anleitung steht sehr häufig die Warnung, diese Batterie könne unabsichtlich entladen werden. Eigentlich hatte ich verstanden, sie würde bei Bedarf über einen Spannungswandler aus der HV-Batterie nachgeladen. Gilt dies nur unter Einschränkungen?

Und wie groß (Ah) ist diese Batterie überhaupt? Kann man ihre Spannung direkt an einer 12V-Steckdose prüfen? Laut Seite 213 der Anleitung darf man sie nicht über diese Steckdosen laden, nicht mal mit einem mickrigen Solarpanel. Gut, vielleicht liegt da eine Abschalteinheit dazwischen, die keinen Rückstrom zuläßt. Aber darf man sie dann im Notfall über die Starthilfepunkte laden?
Heiminmax
 
Beiträge: 18
Registriert: Mi 12. Apr 2017, 17:00

Re: Starter und Lichtmaschine

Beitragvon CyberChris » Do 31. Aug 2017, 15:40

Heiminmax hat geschrieben:
Im Widerspruch dazu steht jedoch der Hinweis auf Seite 260 der GTE-Betriebsanleitung, dass das Starthilfekabel mindestens 25 mm2 haben muss. Das wäre für die Versorgung der Steuergeräte wohl kaum nötig. Oder war dieser Hinweis nur ein Überbleibsel aus der Anleitung der nicht-GTE-Modelle?


Wenn eine 12 Batterie leer ist kann beim Starthilfe geben im ersten Moment ein recht hoher Strom fließen, die Angabe des Starthilfekabels mit 25mm^2 muss daher nicht falsch sein.

Die 12V Batterie kann sich nur durch Verbraucher (Licht...) entladen wie bei normalen Fahrzeugen auch. Wenn der GTE gestartet ist wird sie immer aus der HV Batterie nachgeladen, der dazu vorhandene DC/DC Wandler ist mit 2,5kW stärker als so manche konventionelle Lichtmaschine.

Die Batterie ist eine 'normale' 12V AGM Batterie mit 68Ah (habe selber noch nicht nachgesehen, die Ah Zahl kann daher leicht variieren)

Grüße,
Christian
Benutzeravatar
CyberChris
 
Beiträge: 351
Registriert: Do 23. Jul 2015, 19:46

Re: AW: Starter und Lichtmaschine

Beitragvon Helfried » Do 31. Aug 2017, 16:54

CyberChris hat geschrieben:

Wenn eine 12 Batterie leer ist kann beim Starthilfe geben im ersten Moment ein recht hoher Strom fließen, die Angabe des Starthilfekabels mit 25mm^2 muss daher nicht falsch sein.


Beim E-Auto sollte man aber den Strom lieber mit einem schlechten Kabel beschränken. Es zählt ja nur die Spannung beim Hilfsstarten.
Helfried
 
Beiträge: 5029
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: AW: Starter und Lichtmaschine

Beitragvon GTEblackrubin » Do 31. Aug 2017, 17:02

Beim E-Auto sollte man aber den Strom lieber mit einem schlechten Kabel beschränken. Es zählt ja nur die Spannung beim Hilfsstarten.[/quote]

In diesem Zusammenhang, Hab gestern ein Video gesehen, in dem ein GTE brennt. Ist in Holland oder Belgien. Weiß jemand darüber was näheres?
GTEblackrubin
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 22. Aug 2017, 16:10

Re: AW: Starter und Lichtmaschine

Beitragvon CyberChris » Do 31. Aug 2017, 17:56

Helfried hat geschrieben:
Beim E-Auto sollte man aber den Strom lieber mit einem schlechten Kabel beschränken. Es zählt ja nur die Spannung beim Hilfsstarten.


Die dann eben nicht sofort da ist wenn das Kabel den Strom beschränkt. Mit einem schlechten Kabel musst Du dann eben ein paar Minuten warten bis die Spannung der entladenen Batterie wieder in der 12V Region angekommen ist.

Noch hat es vermutlich noch keiner bei einem GTE ausprobiert und so schnell wird das wohl auch keinem passieren, die GTEs sind ja noch recht neu.

Grüße,
Christian
Benutzeravatar
CyberChris
 
Beiträge: 351
Registriert: Do 23. Jul 2015, 19:46

Re: AW: Starter und Lichtmaschine

Beitragvon Helfried » Do 31. Aug 2017, 18:18

CyberChris hat geschrieben:
Mit einem schlechten Kabel musst Du dann eben ein paar Minuten warten bis die Spannung der entladenen Batterie wieder in der 12V Region angekommen ist.


Wieso, wie tief entleeren denn eure Autos die 12-Volt-Batterie gar?
Helfried
 
Beiträge: 5029
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: AW: Starter und Lichtmaschine

Beitragvon CyberChris » Do 31. Aug 2017, 19:31

Helfried hat geschrieben:
Wieso, wie tief entleeren denn eure Autos die 12-Volt-Batterie gar?


Diese Diskussion hier ist hypothetisch. Ich kenne keinen Fall bei dem man einem GTE mal Starthilfe geben musste. Wenn der GTE aber wegen entladener 12V Batterie nicht gestartet werden kann dann kannst Du davon ausgehen das die 12V Batterie komplett entladen ist(<10V) , denn sie muss bekanntlich keinen Starterstrom sondern nur den "kleinen" Betriebsstrom für "Zündung an" liefern solange der DC/DC Wandler noch nicht läuft.

Grüße,
Christian
Benutzeravatar
CyberChris
 
Beiträge: 351
Registriert: Do 23. Jul 2015, 19:46

Anzeige

Vorherige

Zurück zu VW Golf GTE

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron