Rekuperation

Rekuperation

Beitragvon gtegw » Fr 22. Jan 2016, 12:48

Der GTE rekuperiert ja verdankenswerterweise beim Bremsen erst mal. Man sieht das auch an der Energieanzeige, die dann in den grünen Bereich geht und am negativen Verbrauch.
Doch irgendwann wird er ja auch "konventionell" bremsen.
Kann man den Punkt irgendwie feststellen, wann die Bremsbacken zugreifen? Ist das dann, wenn die Energieanzeige ganz links steht? Oder "irgendwann" je nach Fahrsituation? Oder gar immer, nur halt unterschiedlich stark?

Und im B-Modus des Getriebes rekuperiert er ja bereits beim Gaswegehmen. Bloss leuchten dann immer(?) auch die Bremslichter auf, und man erscheint den Folgenden darum als unfähige, dauernd bremsende Schnarchnase mit der Weitsicht eines Maulwurfs, wenn man diesen Modus benutzt. Bremst er denn in diesem Modus auch "echt"? Kann man irgendwie feststellen, ab welcher Verzögerung er die Bremslichter zündet?

Die Bedienungsanleitung, die ich andächtig studiert habe, geht da ja leider nicht so ins Detail.
gtegw
 
Beiträge: 38
Registriert: Do 14. Jan 2016, 05:52

Anzeige

Re: Rekuperation

Beitragvon rolfrenz » Sa 23. Jan 2016, 09:20

Ich nehme mal an, es funktioniert ähnlich wie beim e-Up!: Bremslichter leuchten ab einer definierten Verzögerung, egal ob du rekuperierst, oder einfach so auf die Bremse latscht. Alles andere wäre ja für die Hintennachfahrenden gefährlich. Sie mein Beitrag hier für Näheres:

vw-e-up/reichweite-und-rekuperation-t8719-20.html#p162171
VW e-Up! seit 17.04.2014 Bild
TESLA Model ☰ reserviert am 31.03.2016
SONOMOTORS SION Extender reserviert am 2.8.2016
VW e-Golf 300 ab 21.11.2017
rolfrenz
 
Beiträge: 652
Registriert: So 9. Mär 2014, 19:53

Re: Rekuperation

Beitragvon gtegw » Sa 23. Jan 2016, 12:05

Danke für den Link. Bei GTE gibt es nicht so viele Stufen. Man kann nur das Getriebe entweder auf D oder auf B schalten, und/oder auf die Bremse treten.
B finde ich eigentlich cool, weil man das Auto dann nur mit einem Pedal fahren kann, aber ich will natürlich nicht, dass jedes Mal, wenn ich ein wenig vom Gas gehe, die Bremslichter angehen. Experimente bei Dunkelheit mit intensiver Beobachtung des Rückspiegels zeigen, dass ein gewisses Mass an Gaswegnehmen ohne Bremslicht möglich ist, aber wieviel genau?

Eigentlich fehlt mir eine Stufe "verzögere ungefähr so wie ein Verbrenner im niedrigen Gang wenn man Gas wegnimmt, aber nutze die Energie zum Laden ohne die Bremslichter einzuschalten" ;)
gtegw
 
Beiträge: 38
Registriert: Do 14. Jan 2016, 05:52

Re: Rekuperation

Beitragvon gtegw » Mo 25. Jan 2016, 08:04

Ich habe inzwischen eine Antwort gefunden: Wenn man mit den Schaltwippen manuell herunterschaltet, oder auch den Schalthebel in die Manuell-Kulisse schiebt, dann rekuperiert er beim "Gas"wegnehmen getriebe-ähnlich, und soweit ich es im Rückspiegel erkennen konnte, ohne Bremslichter.

Das bleibt so lange so, wie man im manuellen Modus ist. Wenn man wieder Segeln will, muss man eine Weile warten ohne zu schalten, oder lang auf die rechte Schaltwippe drücken, bzw. den Schalthebel wieder in die Automatik-Kulisse holen, wenn man ihn nach rechts gedrückt hatte.
gtegw
 
Beiträge: 38
Registriert: Do 14. Jan 2016, 05:52

Re: Rekuperation

Beitragvon PSD22G8 » Mo 25. Jan 2016, 21:40

Ab einer bestimmten Bremsverzögerung leuchten immer die Bremslichter.
Es ist halt von der Geschwindigkeit abhängig bei der die Reku eintritt.

Egal ob Schaltkulisse oder über Schaltpaddels wichtig ist die Verzögerungsgeschwindigkeit.
PSD22G8
 
Beiträge: 157
Registriert: Do 1. Jan 2015, 23:03

Re: Rekuperation

Beitragvon gtegw » Di 26. Jan 2016, 08:03

Stimmt wohl. Aber eine kurze empirische Studie meinerseits zeigt: Wenn man aus einer Geschwindigkeit zwischen 60 und 90 km/h einmal die runterschalten-wippe antippt (Szenario: Man nähert sich einer Ortseinfahrt und will nicht schon einen halben Kilometer vorher die Nachfolgenden ärgern), dann rekuperiert er ohne Bremslichter. Dasselbe Verhalten liesse sich wohl auch mit sehr dosiertem Gaswegnahmen im "B" Modus erzielen, aber da gibt es eben keinen definierten Punkt, wann der GTE sich gebremst fühlt und wann nur verzögert.

Naja, vermutlich ist das Ganze eh nur eine Marotte von mir, scheint sonst ja auch niemanden zu stören. Aber wenn vor mir einer fährt, dessen Bremslichter dauernd aufleuchten, dann stelle ich mir unwillkürlich einen 90-jährigen Opa vor, der kaum die Strasse erkennen kann und mit der Weitsicht eines Maulwurfs gesegnet ist :)
gtegw
 
Beiträge: 38
Registriert: Do 14. Jan 2016, 05:52


Zurück zu VW Golf GTE

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste