Neuer GTE einfahren

Neuer GTE einfahren

Beitragvon Log » Mi 12. Jul 2017, 05:54

Hallo,
ich habe seit 4 Tagen meinen neuen GTE und bin rundum zufrieden. Ein wirklich tolles Auto hinsichtlich der Verarbeitung, sowie dem neuen AID bzw Infotainment-System...Begeisterung pur. Liegt vermutlich auch daran, dass es mein erster Neuwagen ist :lol:

Insgesamt muss man sagen, dass VW das Antriebskonzept perfekt integriert hat. Super Fahrwerk, sehr gute Leistung, Agilität und ein durchdachtes Hybridsystem.

Jetzt ist meine Frage, wie habt ihr den Motor eingefahren? Ich finde das ziemlich schwierig da man kaum direkten Zugriff auf die Motorsteuerung hat. Ich habe versucht im GTE-Modus und einem niedrigen Gang den Motor zu zwingen sich einzuschalten. Jedoch ist da nur die Drehzahl kurz auf 5000 hoch. Oder ist es unsinnig den Motor einzufahren da dieser ja sowieso eine verstärkte Variante des 1.4l Aggregats ist?
Golf GTE MJ18
Log
 
Beiträge: 163
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 19:29

Anzeige

Re: Neuer GTE einfahren

Beitragvon Schüddi » Mi 12. Jul 2017, 06:27

Allgemein sind die Fertigungstoleranzen heute nicht mehr so wie vor 30 Jahren. Man muss ein Auto heute nicht mehr einfahren außer der Hersteller sagt dies ausdrücklich oder macht wie beim Focus RS z.B. einen Warnhinweise auf das Lenkrad.
Und einfahren in niedrigen Drehzahlen - das ist generell ein Irrglaube. Ein Motor soll zwar schonend eingefahren werden aber Erfolg in jedem Drehzahlbereich eingefahren werden. Die größeren Lasten treffen ihn im oberen Drehzahlbereich.
Also keine Sorge, er wird dir nicht um die Ohren fliegen.
Lexus sagt z.B. selbst bei ihren Sportwagen ausdrücklich das man den Wagen direkt benutzen kann ohne ihn einzufahren.
Schüddi
 
Beiträge: 809
Registriert: So 23. Okt 2016, 23:43

Re: Neuer GTE einfahren

Beitragvon malte_GTE » Mi 12. Jul 2017, 06:48

Hi,

ich habe meinen auch erst seit zwei Wochen und habe mir anfangs die gleiche Frage gestellt. Mittlerweile habe ich schon über 1000km auf der Uhr und bin schon einige Strecken mit Verbrenner gefahren, hauptsächlich über Land. Der gute Mann in der Autostadt sagte, dass ich auf den Kickdown verzichten soll und erst mal (die ersten 1000km) nicht mehr als 130km/h fahren soll. Hab aber auf den GTE Modus verzichtet, der ja ähnlich ist wie der "S" Modus in normalen Automatikfahrzeugen. Da wird einfach später geschaltet und mit höheren Drehzahlen gefahren um agiler zu sein. Daher bin ich eigentlich nur im Hybridmodus gefahren.
Was ich mittlerweile schwieriger finde ist eher das Abschätzen, wann schalte ich den Verbrenner dazu, mir tut es immer so ein bisschen weh, wenn ich den Verbrenner kalt unter großer Last dazuschalten muss, wie zB Autobahnauffahrt.
Aber wie Schüddi schon sagte, die Fertigungstoleranzen sind mittlerweile so gering, dass die Motoren eigentlich von Anfang an problemlos laufen sollten, der nächste Servicetermin ist ja auch erst nach 15.000km angegeben glaub ich.

weiterhin viel Spaß mit dem Auto! Ich bin auch total begeistert und freue mich jeden Morgen damit zur Arbeit zu gleiten ;)
Benutzeravatar
malte_GTE
 
Beiträge: 53
Registriert: Fr 31. Mär 2017, 08:54

Re: Neuer GTE einfahren

Beitragvon Schüddi » Mi 12. Jul 2017, 07:08

wenn ich weis es geht auf die Autobahn oder Schnellstraße dann schalte ich schon vorher in den Hybrid Modus. Ich weis nicht in wie weit man das beim GTE sehen kann aber der e-tron macht ca. 40sek ein warmlauf Programm. Währenddessen kann man auch nicht zurück in den e-Mode schalten. Er fährt weiter elektrisch und der Verbrenner bleibt auf Leerlaufdrehzahl. Er hat ja spezielle Abgaskrümmer die den Motor dann vorheizen.
Schüddi
 
Beiträge: 809
Registriert: So 23. Okt 2016, 23:43

Re: Neuer GTE einfahren

Beitragvon mobafan » Mi 12. Jul 2017, 07:12

Schüddi hat geschrieben:
Ich weis nicht in wie weit man das beim GTE sehen kann aber der e-tron macht ca. 40sek ein warmlauf Programm. Währenddessen kann man auch nicht zurück in den e-Mode schalten.


Zumindest der Passat GTE macht das auch so.
mobafan
 
Beiträge: 187
Registriert: So 9. Jul 2017, 21:14

Re: AW: Neuer GTE einfahren

Beitragvon Helfried » Mi 12. Jul 2017, 07:38

malte_GTE hat geschrieben:
mir tut es immer so ein bisschen weh, wenn ich den Verbrenner kalt unter großer Last dazuschalten muss, wie zB Autobahnauffahrt.


Da würden mir eher die Abgaswerte Sorgen machen, wenn der Motor meist kalt läuft.
Helfried
 
Beiträge: 5029
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Neuer GTE einfahren

Beitragvon Bernd_1967 » Mi 12. Jul 2017, 11:40

Man kann auch den Charge Modus nutzen, damit der Motor länger läuft.
e-Golf seit 08.06.2017 (mit CCS und Wärmepumpe)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 1702
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05
Wohnort: Neuerkirch

Re: Neuer GTE einfahren

Beitragvon Log » Mi 12. Jul 2017, 12:38

Kann man denn die gelaufenen Kilometer des Verbrenners abrufen?
Golf GTE MJ18
Log
 
Beiträge: 163
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 19:29

Anzeige


Zurück zu VW Golf GTE

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste